Willkommen in diesem Blog!

Was? Schon wieder ein neuer DSA-Blog? Gibt es davon nicht mehr als Sandkörner in der Khom? Was kann uns dieser Blog bieten, was Nandurion, Engor, Arkanil und all die anderen Blogger nicht bereits viel besser machen? Glaubt eigentlich jeder dahergelaufene Streuner sich von Hesinde zum Chronisten berufen? Und überhaupt: Welche vier Helden und welcher Schelm überhaupt?!?

Nun ja, eigentlich stimmt es schon: Wer sich im Internet über das schöne Rollenspiel Das Schwarze Auge informieren möchte, findet heutzutage mehr als genug Quellen, die den geneigten Leser tagesaktuell mit den neuesten Produktankündigungen, Rezensionen, Abenteuerspielberichten und Meinungen versorgen. Und es wäre anmaßend, sich als ungeübter Schreiberling daran zu versuchen, irgendetwas besser zu machen als all jene altehrwürdigen Blog-Vorväter, die uns schon seit Anbeginn der Blogosphären-Zeiten mit Wissen versorgen.

Und dennoch ertappe ich mich nach so manchem gespielten Abenteuer, so manchem gelesenen Roman und so mancher spinnerter Idee, die sich in meinem Kopf ausbreitet, dabei, diese Meinungen und Gedanken auf dem Bildschirm niederschreiben zu wollen, auf dass andere an diesen Ergüssen teilhaben und sich im besten Falle an ihnen laben können. Auch wenn den Großteil schon andere vor mir besser geschrieben haben mögen, so findet sich hoffentlich noch der ein oder andere neue Aspekt, den man noch nirgendwo sonst gelesen hat.

Eines will dieser Blog nicht sein: Eine ausführliche, zeitnahe Berichterstattung über alles, was gerade in Aventurien und in der realen Welt des Schwarzen Auges geschieht. Diesen Anspruch kann und will ich in meiner begrenzten Freizeit nicht erfüllen. Stattdessen wäre es mein Wunsch, dass sich mit der Zeit der ein oder andere treue Leser findet, der sich alle paar Wochen oder Monate über einen neuen Artikel zu einem beliebigen, mir gerade auf der Seele brennenden Thema freut.

Die titelgebenden "Vier Helden und ein Schelm" (kurz VHUES), sind der Name unseres offiziellen DSA-Clubs, den wir irgendwann gegen Ende der achziger Jahre gründeten. Heute sind wir eine kleine treue Truppe von vier Freizeit-Abenteurern, die nach einer berufsbedingten, fast 15-jährigen Zwangspause nun wieder jeden zweiten Sonntag zurück nach Aventurien reisen, um die Welt zu retten, Schätze anzuhäufen und Ruhm und Ehre zu erstreiten. Und um dabei möglichst viel Spaß zu haben!

In diesem Sinne wünsche ich auch allen Lesern dieses Blogs viel Spaß beim Lesen dieser Zeilen, hoffe, dass sich der ein oder andere interessante Eintrag finden wird, und dass unser schönes nerdiges Hobby noch viele Jahre bestehen möge!

Kommentare

  1. Ich freue mich auf deine Beiträge und habe abonniert!:)

    AntwortenLöschen
  2. Preiset die Schönheit. Wie du sicher weißt liebt nicht nur Rur die Vielfalt. In diesem Sinne freue ich mich auf viele schöne Beiträge von dir.
    Krassling

    AntwortenLöschen

Kommentar posten