Posts

Es werden Posts vom Februar, 2018 angezeigt.

Ergebnisse der Februar-Umfrage und des Gewinnspiels

Bild
Die vier Helden und der Schelm werden aber auch immer dreister: Jetzt dringen sie schon in unsere Privatsphäre ein, begaffen die Rollenspielsammlung und beglotzen die Spieltische. Und dann erwarten sie noch, dass sich die Leute mit billigen Preisen wie Büchern oder Abenteuern bestechen lassen. Pah! Na gut - ein paar Leute haben sich bestechen lassen, und gewähren uns einen Blick in ihr Rollenspielleben. Seht Euch an, wie es bei Alrik Normalspieler aussieht! Der Spieltisch Dieses Mal sollte es in der Monatsumfrage nicht um langweilige Zahlen oder spannende Rätselquesten gehen, sondern Aves-gefällig: Wir wollten das bunte Leben am Helden-Spieltisch sehen, die Chipskrümel und Cola-Reste schmecken, den kalten Angstschweiß bei der gezielten Attacke gegen den Endgegner riechen. Hier ist ein Blick auf Eure Spieltische:
Eher klassisch geht es bei dieser Spielgruppe zu: Chips, Cola und Dosenbier, dazu die Reste des Weihnachtstellers und Schokokekse. Die Heldenbögen scheinen DSA 4.1 zu sein, di…

Umfrage und Gewinnspiel Februar 2018

Bild
In diesem Monat wird es persönlich: Die vier Helden und der Schelm wollen einen Blick in Eure Eure Wohnung, Euer Spielzimmer, Eure Rollenspielkneipe werfen, und erfahren, wie es bei Euch am Spieltisch und in Eurem Bücherregal so aussieht. Also zückt Eure Handykameras und Tastaturen, und lasst uns und die Leser an Eurem Rollenspielleben teilhaben. Zeigt her Eure Helden! Wir sind sehr gespannt! Und vielleicht gewinnt Ihr auch eine literarische Reise ins Südmeer...

Die Rückkehr des Schelms

Schon lange hatte niemand mehr etwas vom Schelm gehört, und die vier Helden und seine wenigen verbliebenen Freunde fragten sich, was wohl aus ihm geworden sein mag, und warum er denn nicht mehr seine lustigen Geschichten zum Besten gibt, die das Publikum so oft trefflich unterhalten hatten. Lest hier endlich die Geschichte des Schelms, und erfahrt, warum er Euch die letzten Wochen so schmählich vernachlässigt hat. Die Kurzgeschichte Fröstelnd zog der Schelm die Reste seines einstmals bunten Gewands über die Schulter, in der Hoffnung, so etwas Schutz vor der Kälte zu finden. Doch es nutzte wenig, denn die klamme Kälte seines Gefängnisses zog weiter in seine Glieder. Hätten sie ihm wenigstens die schäbige, rattenzerfressene Decke gelassen - aber die wurde ihm nach seinem gescheiterten Fluchtversuch weggenommen.
Wie lange er jetzt schon in diesem Loch hockte, vermochte er nicht zu sagen. Einen Monat? Oder doch eher zwei? Es spielte eigentlich keine Rolle, wie lange - es war in jedem Fall …