Ergebnisse der Februar-Umfrage und des Gewinnspiels

Sanyasala, feyiama! Die klassische elfische Grußformel hat wohl jeder DSA-Spieler irgendwann schon einmal vernommen. Aber sind wir eigentlich alle Elfenfreunde? Wie steht Ihr zu den spitzohrigen Baumknuddlern? Und wie oft hattet Ihr überhaupt bisher mit ihnen zu tun? Gehen sie Euch auf die Nerven oder gehören sie einfach zu jedem guten Abenteuer dazu? Wir wollten Eure elfische Weltsicht kennenlernen! Seid gespannt auf die Ergebnisse!

Die Umfrage

Aventurische Elfen sind so eine Sache: Sie sind komplexe Charaktere mit einer komplexen Weltsicht, einer komplexen Geschichte und komplexen Verhaltensmustern. Viele DSA-Spieler lieben Elfen, viele rollen aber auch genervt die Augen,, wenn Elfen als Meisterpersonen oder gar als Spielercharaktere daherkommen. Wer als Anfänger einfach den tolkienschen Legolas zu spielen versucht, wird irgendwann feststellen, dass sich aventurische Elfen in manchen Aspekten deutlich von Elfen in anderen (Spiel-)Universen unterscheiden. Oder etwa nicht? Sind bei Euch in der Gruppe Elfen ganz normale Abenteurer - allerdings mit spitzen Ohren, und magischen Fähigkeiten? Insbesondere als Spieler der gerade erscheinenden Sternenträger-Kampagne interessierte mich ganz persönlich, wie exotisch eine Elfen-Kampagne für den durchschnittlichen DSA-Spieler überhaupt wirkt, und inwiefern Berührungsängste mit der elfischen Kultur bestehen.

Ein Spieler verkündet, dass er ab sofort einen Elfen in Eurer ansonsten elfenlosen Heldengruppe spielen möchte. Wie reagierst Du?

Das Spielen eines Elfen ist sicher nicht jedermanns Sache, und so mancher hat sicherlich schon einmal Erfahrungen mit weniger gut gelungenen Darstellungen elfischen Verhaltens sammeln müssen. Insofern wäre eine grundlegende Ablehnung elfischer Helden nicht verwunderlich. Umso mehr freut es mich aber verkünden zu können, dass die überwältigende Mehrheit der Spieler das Vorhandensein eines Elfen in der Gruppe mit interessierter Neugierde begrüßt: Ganze 47,5% glauben, dass ein Elf die Gruppe bereichert. 8,8% fürchten den besserwisserischen nervigen Esoterik-Laber-Elfen, während 8,5% eher wenig bis gar nicht mit Elfen zu tun haben und sich daher über elfischen Zuwachs freuen. Jeweils 7,4% wollen den inneren Zwergen auf das verhasste Spitzohr jagen  oder sich über die Steigerung der magischen und kämpferischen Schlagkraft freuen. 3.9% haben wohl schon einmal unerfreulichen Elfenkontakt gehabt, den sie nicht wiederholen wollen. 2,5% sind grundsätzlich frei von rassistischen Ressentiments, solange der Neue die nötige Kampfkraft mitbringt.


Insgesamt 29 Teilnehmer (14,2%) haben ihre eigenen Antwortmöglichkeiten abgegeben, wobei grundsätzlich die Tendenz zu erkennen ist, dass Elfen die Gruppe sehr bereichern können - wenn sie denn gut gespielt werden, was viele eher skeptisch sehen.

  • Oh weia. Gut gespielt Klasse, schlecht gespielt hat er oft die Tendenz zum Powergaming Char und zu übertrieben elfisch gespielt wird's nerfig.
  • Ja nu! Wie reagierst du denn? ;-)
  • Kommt ein wenig darauf an, wer den Elfen spielen will und warum... - Aber erstmal sind mir Elfen willkommen.
  • Jemand anders als ich?
  • Soll er doch. Wie es wird, sieht man erst nach einiger Zeit.
  • Naja ob er das wirklich hin bekommt
  • Kommt ganz auf den Spieler des Elfen an...
  • Ein Gruppenmitglied spielt nur Elfen, oder mindestens halbelfen, das ist also normal
  • Ich wäre grundsätzlich nicht dagegen (bekommt man schon irgendwie in die Gruppe integriert) - würde aber mit dem Spieler sprechen und abklären, ob er sich der Konsequenzen wirklich bewußt ist. Habe es schon sehr oft erlebt, das eine Wahl in die Hose ging, weil der Spieler zu "verträumt" an die Auswahl gegangen ist
  • Nur wenn er weiß wie man einen Elfen Rollenspieltechnisch umsetzt freut mich das
  • Jeder spielt, was er möchte. Wir sind hier zur Unterhaltung, nicht auf der Arbeit.
  • Elfen sind für manche zu schwer zu spielen ^^
  • Na, mal gucken ob er das auch gespielt kriegt.
  • Hoffentlich arbeitet er den Char aus und informiert sich über Elfen. Spitzohrige Menschen mit den Vorteilen des Elfseins sind nervig, echte Elfen zwar anstrengend, aber Rollenspielfördernd.
  • Na, Mal sehen, was sich der Spieler da wieder gedacht hat.
  • Ich freue mich, ich spiele selbst gerne Elfen.
  • Hauptsache nicht wieder ein Metzelelf.
  • Hoffentlich nicht (zu) verweltlicht! (schielt auf Spieler in der Runde mit badocer Firnelfe)
  • Uff... Elfen richtig zu spielen ist eine riesige Herausforderung! Bin ja mal gespannt!
  • Elfen-Powergamer bleiben draussen.
  • Rollenspielerisch herausfordernd
  • Elfen sind toll. Aber ich mag sie mystisch am liebsten und so passen sie m.E. nicht wirklich zu einem Spielercharakter.
  • Hängt vom Elf und der Geschichte ab (wie bei jedem anderen Helden auch).
  • Ob er das mit der elfischen Weltsicht kapiert hat und hinbekommt ohne zu sehr zu nerven?
  • Ich BIN der Elf. Sorry, aber der Fall kann nicht eintreten, weil ich schon immer (egal ob DSA, SR,...) den Elfen spiele. OT nennen die Leute mich auch oft "der Elf". :-) Ich mache das seit ca. 25 Jahren.
  • Wenn sie es wegen des Rollenspiels macht und nicht wegen der Stats, ist mir das ziemlich egal.
  • Hoffentlich bekommt der/die Spieler*in das rollenspieltechnisch umgesetzt. Der Hintergrund aventurischer Elfen ist ziemlich komplex und wenn in der Gruppe unterschiedliche Kenntnisstände herrschen, kann dies stark frustrieren; vor allem wenn Spielleiter*in oder andere Spieler*innen mehr wissen, als besagter Elfenspieler.
  • Wenn der Elf gut umgesetzt ist gerne
  • Ich wäre dieser Spieler

Wie sehr magst Du die DSA-Elfen im Allgemeinen?

Wie drückt sich die Liebe bzw. der Hass der DSA-Spielerschaft gegenüber Elfen rein zahlenmäßig aus? Dazu wollten wir von Euch eine Schulnoten-Bewertung der aventurischen Elfen  haben. Insgesamt scheint man recht zufrieden zu sein: Fast die Hälfte aller Teilnehmer bewertet die Elfen mit "gut", weitere 19,6% sogar mit sehr gut. 24% vergeben eine "befriedigende" Note, während 7,4% eher zu "ausreichend" tendieren. Mit "mangelhaft" bewerten nur 1,5% aller Teilnehmer die Elfen. Insgesamt kommen wir so auf eine Durchschnittnote von 2,24, also insgesamt noch gut.


Wie viele Elfenhelden gibt es in Deiner Spielgruppe aktuell?

Die nächste Frage wollte in Erfahrung bringen, inwiefern elfische Heldencharaktere an Euren Spieltischen zum Alltag gehören. Hierfür sollten die Teilnehmer angeben, wie viele Elfen aktuell in Eurer Spielgruppe sind und aus wie vielen Spielern Eure Gruppe insgesamt besteht. Die meisten Gruppen (49,2%) haben mindestens einen Elfen dabei, 42,3% sind ohne elfische Unterstützung unterwegs. 7,0% haben sogar zwei Elfen dabei, und in 1,5% aller Gruppen kommen sogar 3 Elfen vor. Mehr als drei Elfen wurden gar nicht genannt, rein elfische Heldengruppen kamen auch nicht vor. Im Schnitt gab es in jeder Heldengruppe 0,68 Elfen.

Die Gesamt-Gruppenstärke war breit über den Wertebereich von 0 bis 10 verteilt, wobei der Mittelwert bei 4,66 Helden pro Gruppe lag. Die meisten Gruppen waren mit 4 oder 5 Spielern unterwegs, aber auch 3,6 oder 7 Spieler pro Gruppe kamen nicht selten vor. Im Schnitt kommen auf einen elfischen Helden 6,89 nicht-elfische Helden.



Welche Attribute beschreiben einen typischen aventurischen Elfen in Deinen Augen am besten?

So mancher hatte bei dieser Frage Probleme sich zu entscheiden, galt es doch, aus einem Angebot von 28 typischen Adjektiven, mit denen man (zumindest in meinen Augen) einen Elfen beschreiben könnte, diejenigen 5 zu wählen, die dies am besten tun würden. Und somit darf ich hiermit verkünden, dass in den Augen meiner Leserschaft der durchschnittliche DSA-Elf naturverbunden, weltfremd, magisch, alterslos und anders ist. Die Beschreibung nobel, grausam, alt, gesellig und unsterblich trifft es hingegen sehr viel schlechter. Was uns diese Auswertung sagen möchte? Keine Ahnung! Aber spannend fand ich die Ergebnisse allemal! Ich hätte zum Beispiel nie eine so hohe Diskrepanz zwischen alterlos und unsterblich erwartet. Lag es an der alphabetischen Sortierung der Auswahlmöglichkeiten? Merken: Beim nächsten Mal eine zufällige Sortierung der Antworten einschalten!


naturverbunden118
weltfremd102
magisch101
alterslos77
anders77
musikalisch68
mysteriös46
leichtfüßig37
verträumt35
anstrengend32
friedfertig24
arrogant20
schlank20
undurchschaubar20
unnahbar17
lautlos15
gefährlich12
sensibel11
nervig8
mächtig5
unerträglich5
weise5
dickköpfig4
nobel4
grausam3
alt1
gesellig1
unsterblich1

Du willst Dir frei einen elfischen Helden erstellen. Aus welchem Volk würde er stammen?

Nun haben wir so viel über die grundlegenden Eigenheiten von Elfen am Spieltisch geredet, sind aber noch gar nicht auf die verschiedenen Elfenvölker eingegangen. Welches Volk eignet sich denn in Euren Augen am besten für einen elfischen Spielerhelden? Wenig überraschend liegen hier die beiden Völker der Auelfen (31,7%) und Waldelfen (26,2%) klar vor den eher schwer zu spielenden Firnelfen (14,9%). Überraschenderweise liegen die Steppenelfen mit 5,0% sogar noch ein klein wenig hinter den Dunkelelfen (5,4%), deren Integration in eine Heldengruppe ich mir eher schwierig vorstelle. Wer nicht viel Wert auf eine reinblütige Elfenabstammung legt, greift vielleicht auch zum Halbelfen (16,8%). Wer sich fragt, wo denn bitte Wüstenelfen, Karfunkelelfen und Hochelfen in der Umfrage vorkommen: Die habe ich einfach mal unterschlagen und vergessen!






Welche Kampagnen/Abenteuer/Anthologien mit starkem elfischen Bezug hast Du bisher gespielt oder begonnen? Wie haben sie Dir gefallen?

35 Jahre gibt es nun bereits Das Schwarze Auge, und man sollte meinen, dass in dieser Zeit eine Menge Abenteuermaterial zum Thema Elfen erschienen ist. Gewiss: Was Kampagnen angeht (Phileasson, Simyala, Sternenträger) sind die Elfen das mit am dichtesten abgedeckte Thema. Betrachtet man aber die Einzelabenteuer oder Anthologien, wird die Auswahl schon deutlich überschaubarer. Auch wenn ich sicherlich eine Menge Abenteuer vergessen habe (man kann z.B. diskutieren, ob die Borbarad-Kampagne nicht auch viele elfische Bezüge hat), galt es in dieser Frage für neun ausgewählte Publikationen bzw. Kampagnen eine Schulnote zu vergeben, sofern man sie denn bereits gespielt hat oder gerade spielt.


Schauen wir uns zunächst die Bekanntheit der Produkte an: So haben über zwei Drittel aller Teilnehmer die klassische Phileasson-Kampagne gespielt, die damals prägend für alle folgenden Publikation über Elfen gewesen sein dürfte. Auch die Simyala-Kampagne, die viele Fäden Phileassons aufgriff, wurde von mehr als der Hälfte der Teilnehmer gespielt. Die beiden Soloabenteuer Des Elfenkönigs Zaubermacht und Das Lied der Elfen wurden jeweils etwa von einem Drittel der Leser gespielt. Es folgen der Klassiker Elfenblut und das DSA5-Abenteuer Klingen der Nacht. Wenig verwunderlich ist, dass die gerade nach und nach erscheinende Sternenträger-Kampagne erst vergleichsweise wenige Spieler gefunden hat, sind doch bisher erst zwei der geplanten sechs Abenteuer veröffentlicht worden. Das Schlusslicht bildet das kleine, aber feine Vermächtnis der Völker, das übrigens auch als Ausgangspunkt der Sternenträger-Kampagne dient.

Was die Beliebtheit angeht liegt ebenfalls Phileasson mit einer hervorragenden 1- vorne, gefolgt von Dominic Hladeks Klingen der Nacht, der Simyala-Kampagne und der Sternenträger-Kampagne. Insgesamt  liegen die Noten aller Abenteuer und Kampagne grob im guten Bereich, echte Ausreißer gibt es nicht. Elfenabenteuer scheinen immer noch vielen Spielern Freude zu machen!

Notegespielt
Phileasson-Kampagne1,4369,9%
Klingen der Nacht1,8726,0%
Simyala-Kampagne1,9451,6%
Sternenträger-Kampagne2,1120,1%
Das Vermächtnis der Völker2,2119,1%
Das Lied der Elfen2,2332,0%
Auf Elfenpfaden2,2921,8%
Elfenblut2,5027,7%
Des Elfenkönigs Zaubermacht2,6031,1%


Welche elfischen Meisterpersonen fallen Dir spontan (ohne nachzuschlagen) ein?

Wer eine Umfrage zu einem so umfangreichen Thema wie den in den letzten 35 Jahren in Erscheinung getretenen elfischen Meisterpersonen machen möchte, sollte niemals auf die doofe Idee kommen, dabei ein Freitextfeld zu erlauben. Das Result war natürlich vorhersehbar: Es wurden insgesamt stolze 75 Namen genannt, die aber in unzähligen alternativen, falschen oder unvollständigen Schreibweisen auftauchten. Man sollte gar nicht glauben, wie viele verschiedene Schreibweisen allein vom vermeintlich einfachen Namen Pardona (Pandora, Padrona, Pandona, Padorna, Pardon, Parsons, Die dem Namenlosen dient deren Name mir gerade nicht einfalle will) möglich sind. Nach einiger manueller Nachbesserung und Zusammenführung hoffe ich nun 75 legitime NPCs gesammelt zu haben. Wenn sich in die Liste noch weitere Fehler geschlichen haben, lasst es mich bitte wissen!

Einsame Spitzenreiterin der Liste der bekanntesten (bzw. spontan einfallenden) Elfen ist natürlich besagte Pardona mit über 100 Nennungen (wobei auch so mancher anmerkte, dass ihr Elf-Sein ja gar nicht so richtig feststeht), gefolgt vom berühmten Bogenschützen Tenobaal Totenamsel, auch bekannt als Der rote Pfeil. Die restlichen Namen möge man der Tabelle entnehmen. Hand auf's Herz: Wie viele davon kennt Ihr? Bei mir sind es - wie ich zu meiner Schande gestehen muss - gerade einmal 28. Ich sollte wohl mal mehr DSA-Publikationen lesen und spielen, statt sie immer nur ins Regal zu stellen...


Pardona108
Tenobaal Totenamsel (Der rote Pfeil)40
Azaril Scharlachkraut24
Athavar Friedenslied20
Fenvarien20
Naheniel Quellentanz18
Ometheon14
Salandrion Farnion Finkenfarn14
Niamh Goldhaar11
Golodion Seemond9
Orima mit-dem-Sternenmal8
Elodiron Kristallglanz7
Allechandriel Quellentanz6
Dolguruk6
Firlionel Nachtschatten4
Golambes von Gareth-Streitzig4
Khydaka Eisblüte4
Oionil Tauglanz4
Rallion Regenflieder4
Simia4
Bigesia Schnee-auf-den-Gipfeln3
Galandel Yetimutter3
Lailath3
Mondglanz Eichenfeld3
Nachtlied3
Wolkentanz3
Adernath2
Aldarin2
Arantalwa lässt-Himmel-kreischen2
Arela Weißblatt2
Ariana Einhorngruß2
Feyangola Finsterblick2
Lemiran2
Madaya2
Rabenkind2
Regenwind2
Aldare Agilfried1
Amalaia1
Amariel1
Amira Honak1
Ancoron Katzenzorn1
Arve vom Arvepass1
Ayalamone1
Aysuranda1
Brianissim1
Cayana Nebenllied1
Dagal der Wahnsinnige1
Dhar'ylil tanzt im Blut1
Diundavar Wo-Wildgänse-ziehen1
Eilidiel1
Elayoe Tausendschön1
Eldarion Eisglanz1
Elu Silbersang1
Emetiel1
Eorlean1
Eraion Schattenlauf1
Faelanthir1
Farviriol-Krähenschwinge1
Galeine1
Kristallglanz1
Lailathm1
Lamiadon1
Lariel1
Layariel Wipfelglanz1
Lindion Dunkelhaar1
Meliodel1
Ryosho Lebensfänger1
Sartassa1
Serihayoe Schattenpfad1
Silgurian Nebelträumer1
Simidriel Eissänger1
Thalionmel Agilfried1
Thantor1
Tibanna1
Visalyar Wassertänzer1

Welche Begriffe oder Redewendungen aus der Elfensprache fallen Dir spontan (ohne nachzuschlagen) ein?

Wenn es wahr ist, dass allein die Erwähnung des Wortes badoc den Sprecher selbst etwas mehr badoc werden lässt, haben wir das irdische badoc-Sein  nur durch diese Umfrage schon um 58 Personen vergrößert, war dieses schwer zu erklärende Wort doch mit Abstand das beliebteste auf unserer Liste der spontan einfallenden elfischen Vokabeln. Aber auch die freundliche Begrüßungs- und Verabschiedungsformel sanyasala ist vielen Spielern ein Begriff. Die restlichen Verteilungen der Begriff sind der Tabelle zu entnehmen. Im Schnitt wurden pro Teilnehmer 1,64 Vokabeln genannt.

Übrigens auch noch mal hier die Anmerkung, dass ich komplett wahnsinnig war, eine Aufgabe mit elfischen Begriffen (die sowieso gerne mal  in verschiedenen Schreibweisen auftauchen) zu stellen, und dann auch noch darauf bestand, dass diese ohne nachzuschlagen genannt werden sollten. Das Ergebnis: Die Liste der Nennungen hatte so viele falsche und unterschiedliche Schreibweisen, dass ich jeden einzelnen der 391 genannten Begriff von Hand in eine Strichliste eintragen musste. Falls sich noch jemand wundert, warum die Auswertung dieser Umfrage eine stattliche Woche gedauert hat, hat er jetzt die Antwort. Aber cool ist das Ergebnis allemal: Das von der Leserschaft gesammelte Vokabelwissen reicht sicherlich aus, um einen elfischen Helden oder NPC am Tisch formvollendet zu verkörpern, und ich darf sagen auch so manchen neuen Begriff gelernt zu haben. Jetzt darf ich sie nur bis zur nächsten Abenteuersitzung nicht wieder vergessen...

Beim Nachschlagen der mir nicht geläufigen Begriffe und Schreibweisen habe ich übrigens auf diese ausgesprochen praktischen Vokabellisten im Netz zurückgegriffen. Vielen Dank an die Ersteller für die viele Arbeit, die da sicher reingeflossen ist!

Badocunelfisch, unrein58
sanyasalaBegrüßung/Verabschiedung46
feyElf25
feyiamaElfenfreund21
telorMensch21
iamaSeelentier, Seeleninstrument, Natur18
bian bha la da'inBannbaladin17
zerzaZerstörung, Tod17
salasandraSippengemeinschaft, Zusammenkunft16
dhazadas Namenlose15
mandraMagie11
nurdraWerden, Entstehen10
taubraMagie10
eôrlaSo sei es!8
feylamiaElfenvampir8
nurtiEntstehen7
boroborinoiZwerg5
talaMensch5
zertaubraverdorbene Magie4
A’dao valva iamaAdler, Wolf und Hammerhai3
dhaoDu, Ihr3
feysalaVerständigung, Sippengemeinschaft3
feytalaHalbelf3
Bhal’Sama sala bian da’oBalsamsalabunde2
BhardonaBegehrenbringerin2
bhaVerstand2
fenvarSternenträger2
feyraFeind2
fialgraOrk2
gobianGoblin2
Nurd’dhao’oGedeihen mit Dir!2
Sanya bha vara laSensibar2
tharaWaffe2
ya’NurtiMutter2
aija1
Ama tharzaArmatrutz1
arnein1
arcanSchmerz1
biunfeyAuelf1
borgrawütender Bär1
bornfriedlicher Bär1
dendraFremder1
dhakrâHöhlendrache1
elkyaElch1
feliaKatze1
feyangolaElfenhammer1
fial miniza dao’kaFulminictus Donnerkeil1
gwenstrahlend1
kuriFalke1
larafriedlicher Wolf1
largrawütender Wolf1
larkraBaumdrache1
madaMond1
mahTraum, Idee1
mammutonElfenbein1
morkaWildschwein1
nargraSchneelaurer1
NuiannaNebelbringer (Wind)1
Rabe1
rhianaPferd1
sala mandraSalamandersteine1
shiLichtelf, Fee1
shiannastrahlend1
sikaryanLebenskraft1
thar taubrazaKampfzauber stören1
TwelwanDer Wanderer zwischen den Sphären (Dämon)1
yaraBogen1
yaraKurzbogen1
zejyaLuchs1

Zu welcher elementaren Stadt der Hochelfen würdest Du Dir eine offizelle Beschreibung und/oder ein Abenteuer wünschen?

Hochelfenstädte sind ohne Zweifel ein spannendes Thema, bieten sie doch schon durch die Geschichte ihres Untergangs viel Raum für Fantasie. Einige dieser elementaren Städte konnte man auch in früheren Publikationen (Phileasson-Kampagne) oder in der aktuell laufenden Sternenträger-Kampagne erleben. Andere sind bisher so gut wie gar nicht beschrieben worden. Daher stellte sich mir die Frage: Welche der sechs versunkenen Hochelfenstädte würdet ihr gerne im Rahmen eines Abenteuers oder einer Regionalspielhilfe genauer beschrieben sehen?

Naturgemäß sind die beiden Städte, die schon zumindest eine rudimentäre Beschreibung erfahren haben, nämlich Simyala (bekannt aus der gleichnamigen Kampagne) und der Himmelsturm Ometheon (bekannt aus der Phileasson-Saga, dem zugehörigen Roman und der aktuellen Sternenträger-Kampagne) am wenigsten begehrt. Stattdessen wünscht man sich mehr Infos über  Mandalaya, die feurige Stadt, die einst im Neunaugensee stand, sowie über Vayavinda, die fliegende Stadt der Luft. Auch Isiriel, die versunkene Stadt im Yslisee und Tie'Shianna, die Stadt des Erzes in der Khom, haben zahlreiche Befürworter, sodass man sagen kann, dass für alle sechs Städte ein gewisses Interesse besteht. Insofern freue ich mich schon darauf, wenn Ulisses in ein paar Jahren (oder Jahrzehnten?) sechs Stadtspielhilfen zu den elementaren Städten veröffentlichen wird. Das macht Ihr doch, Ulisses, oder? Bittebitte?



Hast Du eine schöne elfische Spieltisch-Anekdote, die Du mit uns teilen möchtest?

Begegnungen mit Elfen sollten vor allem eines sein: Etwas Denkwürdiges und Besonderes! Daher wollten wir von Euch wissen, ob Ihr irgendwelche Begegnungen mit den Feya hattet, die besonders stimmig, spannend, lustig oder episch waren, und die ihr mit unseren Lesern teilen wollt. Vielen Dank für die vielen schönen Antworten!

  • ich habe da zwei: 1) unsere Elfe kann den Salander um sich in eine Eule zu verwandeln. Benutzt dies um zu spionieren, fliegt in ein großes Haus rein und verwandelt sich zurück... sucht n weng und wird erwischt. Wache "WAS MACHT IHR HIER" ... Elfe ganz trocken "Bitte entschuldigt...ich habe mich verflogen" 2) Elfe zum neuen Mitglied der Gruppe (Mensch der noch nie Elfen gesehn hat, Spieler kannte DSA nicht und wir haben ihm daher auch nicht viel über die Welt erzählt) "Wir Elfen sind nicht so schrecklich besitzergreifend wie ihr Menschen. Ich weis mittlerweile, dass Ihr diese glitzer metall Dinger braucht um euch dinge zu "kaufen"... das man Äpfel nicht einfach vom Baum nehmen kann....." (das dauerte etwas...neuer Spieler scheint es zu verstehen). Ebenfalls gleiche Sitzung ein paar Stunden später nach einem Kampf mit Banditen findet die Gruppe etwas Medizin und Heilsalbe... Elfe "MEINS!!!" neuer Spieler "ähm.. wie war das mit Besitz und so?" Elfe: "Das ist was anderes!"
  • Zuviele, bis der Baumkuschler im Phexcaer sein Leben lassen musste
  • Oh, mein Gedächtnis lässt mich im Stich. Elfen haben in unseren Runden unzählige male Leben gerettet, weil sie eins mit der Natur sind.
  • Elf im Regenwald bei den Waldbewohner zieht sich immer wieder aus (Visibili ...) und bekommt den Namen: Lange Ohren-Kurze Banane
  • nur das übliche "nackt" nach unsichtbarer Tour...
  • In meiner Jugend haben ein Mitspieler Hannoh(Elf) und ich(Zwerg) noch lange vor der Herr der RInge Verfilmung auch immer einen Wettkampf gehabt, wer effektiver im Kampf oder zu anderen Situationen im Spiel war, abgesehen von den übliche Kabbeleien. Habe immer wieder schöne Erinnerungen, wenn ich den Herrn der Ringe sehe... ;-)
  • Schön und elfisch?
  • Unsere Elfenheilerin wollte einen verletzten Bauern magisch heilen. Er bekam Panik und faselte irgendwas von Hexenwerk. Sie: "Ich bestehe darauf!"
  • Keine besonders witzige, eher ernste und getragene
  • Die Gruppe stand nachts vor den Toren Khunchoms und durfte nicht rein, also haben sie abseits ein Zelt aufgeschlagen. Unsere Elfe unterdessen erschuf eine Regenbogenbrücke über die Mauer, damit wir rein gehen können.
  • Unser vegetarischer Elf hat sich bei einem Festessen in die Küche begeben und den Köchen gesagt, wie sie nur Fleisch uns Elfen als Festmahl geben können. Es sei unmoralisch! Am Bankett gab es am Ehrenbank kein Fleisch und die anderen Elfen haben gefragt, wieso es kein Fleisch gäbe und der Koch zeigt auf unseren Vegetarier. .
  • Keine. Sorry
  • Der Elf der Gruppe fragt sich beim Anblick des durch die vergitterte Burgmauer geführten Aquädukts, ob die Menschen den Fluss gefangen haben.
  • Unser Almadaner wollte die Elfe verführen und wollte sie zu diesem Zweck betrunken machen. Am Ende sind beide, ohne Sex, besoffen im Bett nebeneinander eingepennt und nun überzeugt, dass sie furchtbar schlechten Sex hatten.
  • Rest der Gruppe streitet - Elfin: na und? "Ich spitze meine Ohren"( immer mal wieder beim Lauschen
  • Eine Elfe hielt heller für essensmarken und hat daher alles Geld in heller getauscht und nur damit "bezahlt". Ein anderes Mal aus Versehen einen Kornspeicher leergekauft umd die Pferde zu versorgen.
  • Von einem Freund der Spielerelf liegt in Gareth in einer Wiese, da stellte sich ein Praiot vor ihm und er meinte nur: "Geh mir bitte aus der Sonne"
  • Die entsetzten Augen, als meine Waldelfe entschied, dass ihre Sippe deutlich mehr Wert ist als das Leben eines Menschenkind und das Leben des Knaben beendete um den Stein, den er stehlen wollte und ihre Sippe retten sollte zu bekommen. Die Meisterperson hätte uns wohl noch begleiten sollen... 🙄
  • Mein Elfenheld entschied sich eines nachts auf einem Baum Wache zu halten. Leider schlief er dabei ein und fiel herunter - das durfte ich mir bis zu seinem Ende anhören...
  • Während der G7 wurde unser Firnelf tatsächlich zum Tsaglauben bekehrt
  • Der Elf unsere Gruppe hat bei einem Bankett einen Muffin mit Papier gegessen und sagte dieses Papier ist ja lecker aber das Ding im Papier ist nicht so leckerer.
  • Nicht wirklich, obwohl ich den Gimli-Legolas-Spielstil vieler Rollenspieler bisweilen ermüdend finde.
  • Der weltfremde Elf hatte Hunger. Da es jedoch bei dem Fest auf dem die Heldengruppe war nichts nach seinem Geschmack gab, schlachtete er ein Huhn und hielt es übers Feuer. Wäre das Fest nich zu seinen Ehren gehalten worden, hätte es einen Mob gegeben.
  • In einer Gruppe habe ich einen Elfen gespielt. Die Gruppe überfallt ein Räuberlager, nachdem mein Charakter zwei Gegner aus der Entfernung erledigt hat, sieht er nach ob anderen Helden helfen kann. Da sieht er den Zwergenkämpfer der mit seinem Räuber im Nahkampf ist. Sogleich zieht mein Charakter sein Wolfsmesser und unterstützt den Zwergen. Der erste Angriff des Elfen war gleich ein kritischer Treffer, der den Räuber zu Boden gehen lässt. Mein Elf zum Zwergen "So macht man das" und geht weiter.
  • Weil in den Texten in AULT zwar steht, dass Elfen keinen Bauchnabel haben, aber auf den Illus welche da sind, darf meine Elfe nicht mehr bauchfrei rumlaufen - sie hat Schrödingers Bauchnabel
  • Ich habe vor 20 Jahren die Nordlandtrilogie mit einer Party nur aus Elfen durchgespielt. Ich hatte überlegt meine Tochter Melina zu nennen (es wurde dann doch Diana). Eine Zeitlang hieß unsere Elfe bei Pen&Paper nur die "Killerelfe", weil sie im Abenteuer "Der weiße Turm" den Wurm im Alleingang besiegt hatte. Es hat ihr nicht gefallen.
  • Friedenslied während Thorwaler Raubzug
  • Sauerteigbrot, vergorene Ziegenmilch, Wein, Edelschimmelkäse und mit Kupfersalzen und Quecksilberlingen ungenießbar bis giftig gewürzte Pilzsuppe sind das beste, was ein Zwerg einem Elf gastfreundschaftlich anbieten kann. Natürlich benehmen sich Elfen entsprechend daneben und stören den Gastfrieden durch ablehnendes Verhalten und ruinieren die Stimmung für alle Anwesenden.
  • Elf sieht in Simyala ein Füllhorn.. trinkt … verjüngt sich... bis er als Samen übrig bleibt. War also doch kein magisches Elfenfüllhorn... damn.. Sozusagen der Benjamin Button der Elfen..
  • Der Elf der Runde mit Seelentier Storch hat sich in der Stadt oder auf Burgen immer liebend gerne in seiner Tiergestalt umgeschaut, um die Menschen zu beobachten. Dabei hat er ein heimliches Liebespaar entdeckt und ihnen einen furchtbaren Schreck eingejagt, als sie bemerkt haben, dass ein Storch (als Omen der Fruchtbarkeit) sie penetrant beim Liebesspiel anstarrt.
  • Korrupten Adeligen, der nach außen immer nett und freundlich ist, aber in Wirklichkeit Entführungen, Erpressungen und Morde anzettelt. Wir sollen ihn aufhalten. Es ist bekannt das er bald auf reisen geht und wir ihn dabei vielleicht stellen können. Für den Elf ist dieses indirekte Umgehen des Übeltäters in der Stadt schon eigen, aber unser Magier erklärt ihm, das ist wie bei der Jagd. "Wir lauern ihm jetzt auf und warten auf einen günstigen Moment." Gesagt getan, und für uns glücklicherweise geht die Reise durch einen Wald, wo wir ihm auflauern. Seine Kutsche kommt und er ist mit mehreren Soldaten unterwegs. Unsere Gruppe gerät schon in leichte Panik, man hat mit ein paar Leibwächtern gerechnet, aber doch nicht mit einer ganzen Gruppe an vollgerüsteten Soldaten. Nur der Elfenspieler war still dabei. Wir diskutierten eine Weile hin und her und irgendwann fragt dann der Elfenspieler "Ich würde nachdem ich mich so sehr auf das Ziel konzentriert habe, versuchen ihn abzuschießen, damit er gelegt wird". Erstmal großer Schreck, dann OT: "Wir wollen ihn doch fangen und nicht töten". Und dazu gab es nur trocken die Antwort: "Ihr habt meinem Elfen erklärt wie böse und gefährlich dieser Mensch ist und das man ihn als Bestie sehen sollte, anschließend erklärt ihr ihm, dass wir auf die Jagd nach ihm gehen, was soll den mein armer *Char* sonst daraus verstehen, als das er gelegt werden muss?" Und da seine Begründung auch gut passte, wirkte auch sein Falkenauge mit (es zauberte nie aktiv, sondern immer nur wenn der Meister sagte das er das auch tut) und würfelt natürlich eine doppelte Eins (also noch mit Eins bestätigt). Der Adelige hatte keine Chance und wir waren dann erstmal auf der Flucht und trauten uns gefühlt Monate nicht mehr in eine größere Stadt.
  • Der schlechteste gespielte Elf, den ich gesehen habe, ist in den Drachensteinen gestorben, weil er der festen Überzeugung war, dass der Drache vor ihm, Apep, der ihm immer wieder Gedankenbilder zukommen ließ, wie er ihn in der Luft zerreißt, ihm nichts böses will. Die gruppe ist weggerannt, er blieb als Haufen Asche zurück.
  • Lailath kriegt auf dem Schiff die Aufgabe die, nach einem zusammenstoß mit 2Seeschlangen, unter anderem leicht ramponierte Treppe auf dem Schiff zu reparieren. Sie tut es mit dem Haselbusch und am Ende hat die Treppe ne Oberfläche aus Rinde, ein Geländer aus Ästen und ein hübscher Buchenast erstreckt sich aus der Lucke und reckt sich an Deck dem Licht entgegen. Gleiche Wüstenelfe hat Hunger nach ihrer "wiedererweckung" in der Ph-Saga, der menschliche Proviant taugt ihr nicht, also was macht sie? Verwandelt sich einen Pardel und geht selber jagen, kommt dann in Raubtiergestalt mit ihrer Beute zurück, versetzt dadurch erstmal die gesamte Ottajasko in halbe Panik, verwandelt sich dann zurück und geht sich geruhsam - und vollkommen nackt - in aller Seelenruhe anziehen. (Kleine Anmerkung: Hatte den Char ersatzweise als SC übernommen, da mein eigener Char am Ende des vorrigen Phileasson-Abenteuers leider zu Boron gegangen ist)
  • Gruppe kommt in der Burg an und der Elf geht erst einmal die Burgkatzen suchen und verbringt einige Tage mit denen und "sammelt Informationen" über die und deren Hierachien und Fraktionen.
  • Da war der Waldelf, der seinen Anteil an Abenteuerbelohnungen (wir teilen immer alles paritätisch auf) vom Geldwechsler der Gruppe verwalten ließ und der irgendwann der Reichste in der Gruppe war, weil er nie Geld ausgab. Oder unser Firnelf, der mit seiner Mitleid- und Gnadenlosigleit das Elfenbild des einen oder anderen Mitspielers veränderte.
  • Elf steht am Stadttor und klopft bei Nacht. Die Wache macht den Türschlitz auf. "Weißt du wie spät es ist? Was willst du hier?", brummt ihn der Gardist an. Der Elf antwortet galant: "Würdet ihr mir bitte die Tür öffnen? Eine alte Dame erwartet mich"
  • Mit purem Würfelglück trank ein Auelf unseren Erzzwerg unter den Tisch... der hat sich so geschämt dass er fast gebadet hat!
  • Heimwehkrank nervt die Spieler … und keiner versteht mich!
  • Ein Elf, der Rahja-Priester wurde und sich dann eben nicht überall "durchpoppt", sondern bevorzugt Schmuck herstellt , singt und tanzt - und abends so lange Geschichten erzählt, bis alle anderen weggepennt sind :D
  • Bisher kann ich nur sagen, die wo Elfen gespielt haben, könnten auch außerhalb als wahre Elfen durchgehen. Weswegen ich diese Charaktere immer in Erinnerung habe und passend finde.
  • Wir haben mit verteilten Rollen das Salasandra gespielt bei dem die Sippe unserer Elfenspielerin entschieden hat ob sie die Sippe verlassen darf um sich Borbarad entgegen zu stellen.
  • Himmelsturm Phileasson Kampagne... wir kommen rein und sehen den Gong.... natürluch haut der Elf als erstes drauf, um zu schauen was passiert.
  • Vorige Frage: Grr. Wieso nur eine Auswahl? Wobei ich der Redax nicht über den Weg traue, ob die das auch gescheit hinbekommen... Anekdoten: Och, nach ca. 25 Jahren Rollenspiel und LARP gibt es da sicher das eine oder andere, viele haben sowas auch mal aufgeschrieben, das müßte ich aber erst suchen, ob da noch was da ist. Ich hätte da noch ein mehrhundertseitiges Tagebuch zur G7 aus Elfensicht... ;-) Und ich glaube auch zur Phileasson-Saga. Und irgendwer hatte im lokalen RPG-Forum auch viele Anekdoten... aber die sind leider mal verschütt gegangen und ich weiß nicht, ob ich irgendwo davon mal ein Backup gemacht habe.
  • Bei der Begegnung mit Nahema wärend der Orklandtriologie hat sie unseren Elfen und unseren Zwerg die Körper tauschen lassen. Beide klagten spontan unabhängig voneinader: "Ihh, ich stinke."
  • Veilaja tauschte ihre 10 wertlosen Dukaten (was soll man mit sowas) gegen einen geflochtenen Blumenkranz.
  • Meine Elfenkollegin ist mal zurück in eine Stadt & hat unser gesamtes Geld, was wir für ein Abenteuer erhalten haben zurückgegeben... Die Gruppe was not amused xD
  • Im Laufe einer 50 Spieltage umfassenden Kampange ist unsere weltfremde Firnelfe zum Berater der 12 Götter geworden, weil sie als einzige nicht zu viel Angst vor den hatte. Darüber wie das geschehen könnte lachen wir uns regelmäßig weg.
  • Eine Elfe, die Rauschkraut probiert hat (keine Ahnung, warum das hängen geblieben ist ;-)
  • Bisher keine zu selten gut gespielten Elfen erlebt
  • Keine bestimmte. Ich stelle nur immer wieder fest, dass die Weltfremdheit von Elfen ausgespielt oft wie ein Nachteil "unglaublich schlechtes selektives Gedächtnis" wirkt, wenn sich ein Elf zum Beispiel perfekt in der bei Menschen gelernten Menschensprache ausdrücken kann, aber beim Spielen regelmäßig die gleichen Fragen stellt, als ob er noch nie einen Menschen getroffen hätte.
  • Wie viel wiegst du noch Mal? Bei welcher Größe!? Du bist der erste dicke Elf den ich kenne

Hast Du irgendwelche Meinungen, Anmerkungen, Wünsche zum Thema Elfen?

Und zu guter Letzt gab es noch Gelegenheit, uns alles mitzuteilen, was Dir zum Thema Elfen auf dem Herzen liegt. Auch hier haben sich wunderbar viele Leute geäußert, und auch hier darf ich unkommentiert die Antworten der Schelmenleser für sich sprechen lassen.
  • Es ist zwar schön, dass mit der Sternenträger-Kampagne endlich wieder eine lange Elfen-Kampagne kommt, die noch dazu einige Fäden der alten Kampagnen aufgreift. Viel mehr hätte ich mir aber endlich mal eine würdige Zwergenkampagne gewünscht, da die Angroschim in den letzten Jahrzehnten doch arg vernachlässigt wurden.
  • Mehr verweltlichte Elfen, badoc ist echt reizvoll
  • Weniger extrem dargestellt, sind sie eine passende Abwechslung.
  • Werft nicht alles über den Haufen was DSA 1-4 bisher erschaffen hat, weil ihr irgendwelche Befindlichkeiten bedienen wollt
  • Eine Übersicht, welche Elfen sich wie in die menschlichen Städte eingelebt haben wäre schön. Es gibt da einige bekannte Elfen (Arela Weißblatt), die unter den Menschen leben. Aber haben sie Familie? Wie haben sie ihre Kinder aufgezogen? Welche elfischen Werte haben sie behalten oder aufgegeben?
  • Ich habe selber einen gespielt, aber komplett falsch nach aventurischen Maßstäben. Schwieriger Charakter und für Einsteiger nicht passend. Gerne würde ich aber mehr elfisches lesen, wobei ich das oft als zu nerfig empfinde. So im Zwiespalt.
  • ich wünsche mir das volle Spektrum an halbelfischen Illustrationen.
  • Freue mich über die Sternenträger Kampagne, da ich die Aventurien weiten Kampagnen rund um die Elfen immer sehr genossen habe, angefangen natürlich bei Phileasson! Aber es sollten nicht zu viele davon kommen, da sie sonst den Reiz des besonderen verlieren.
  • Gebt uns mehr Zwerge und Zwergische Kampagnen!
  • Meine Lieblingselfen sind die HERR der Ringe Elfen, also find ich alles in die Richtung gut.
  • Bitte eine gute (!) und baldige(!) Elfen-RSH für DSA5 - und wehe es gibt kein minderes Traditionsartefakt Seeleninstrument.
  • Elfen finden besonders Anfänger interessant, sind jedoch eine sehr anspruchsvolle Rasse. Um die besser kennenzulernen kann es nie genug Material dazu geben.
  • Ich bin der Meinung das man Elfen, so wie sie beschrieben werden, doch recht schwer zu spielen sind.
  • Macht aus ihnen nur keine weltfremden Magier mit spitzen Ohren!!!
  • Die Wüstenelfen könnten mal wieder auftauchen,
  • Ich liebe Elfen!
  • Mehr Erklärungen zu Badoc und Firnelfen-Sippen
  • Ich hab ihn nicht an den Ohren gezogen! Echt!
  • Fey'e dhao eona saya!
  • Eine Ausarbeitung zu allen Elemntaren Städte fände ich interessant.
  • Mehr Elfen für Myranor! :P
  • Ich hätte fürs larp gerne mehr Beschreibung zum Alltag und zum aussehen von Kleidung usw
  • Der Fandom sollte bei dem Thema allgemein dringend ein bisschen runterkommen.
  • "Bewahret das Geheiimnis"
  • Wann kommt die Elfenbox? ;)
  • In den Gruppen in den ich bisher gespielt habe kamen leider kein elffischer Spielercharakter vor
  • Manche Spieler nehmen sich mit ihnen entweder zu ernst oder spielen badoc (unsere jetzige zum Glück nicht)
  • Eine Rollenspielhilfe wäre schön um Anfängern Elfen näher zu bringen
  • Weniger Kuschelelfen, mehr "elfische Weltsicht"
  • Ich mag Elfen, finde sie allerdings auf Grund des Konzepts des "Badock" sehr schwer in einer gemischten Gruppe zu spielen, da ihnen sowohl it als auch ot sehr viel verloren geht (Sippenlied, Möglichkeit Zauber zu lernen etc.)
  • Oft werden Elfen sehr vereinheitlicht dargestellt, trotz ihrer unterschiedlichen Kulturen, was ich sehr schade finde. Und sie werden auch oft sehr klischeehaft und eher aventurien-untypisch gespielt. Ansonsten bitte immer ferne mehr DSA-Matrial für Elfen und Zwerge.
  • Nicht zu verbissen und weltfremd spielen. Ein Elf, der auf Wanderschaft geht und fremde Länder erkunden möchte, ist nicht komplett arrogant / ablehnend und gruppenuntauglich
  • Bitte mehr davon
  • Es wäre schön so eine ähnliche Box wie für die Dunkle Zeiten für die Hochelfenzeit zu haben. War ja soweit ich mich erinnern kann mal angedacht.
  • nein
  • Denke, dass mit ner DSA5 Spielhilfe, die viele der schwierigen Themen rund um Elfen (badoc, etc) wieder aufgreift und etwas modernisiert und vor allem anständig erklärt, Elfen wieder etwas beliebter würden. Kann mit vielem von dem semi mystischen "Elfen sind so komplex!!1!!!!" Geschwurbel nämlich auch wenig anfangen.
  • Elfen sind eigentlich richtig richtig toll, aber Elfenspieler manchmal nicht
  • Endlich auch eine Elfenspielhilfe zu DSA5
  • Elfen nerven - echt ich kann die überhaupt nicht ab :(
  • Ich wünsche mir mehr über die Steppenelfen.
  • Elfen sind toll. Aber ich wünsche mir lieber mal eine Kampagne rund um Zwerge und eine um Echsen! Sowas wie Simyala zu Zwergenstädte oder sowas wie Jahr des Greifen zu Echsen (Kriegskampagne)
  • Ich mag die Elfen, wie sie im DSA dargestellt werden und freue mich wann immer ich Gelegenheit habe, mit einem solchen zu spielen (wenn ich nicht selbst einen bespiele). Leider scheinen nicht wenige gespielte Elfen, eher einem anderen Hintergrund zu entspringen. Ich würde mir daher Wünschen, das sich mehr Spieler von Elfen, erst mal mit dem Hintergrund dieser im DSA beschäftigen, bevor sie einfach ihre Spielerelfen nach dem Vorbild von HdR oder anderen Vorbildern erstellen.
  • Ich wünsche, Spieler würden wieder mehr das wilde, animalische und "pragmatische" an Elfen sehen anstelle des Lalala-Baumlied-Gedöns.
  • Eine Spielhilfe von DSA5
  • Ja: Elfen wurden immer als androgyn beschrieben, mit großen, kristallfarbenen Augen und schlanken Gliedmassen. Auf sämtlichen neuen Abbildungen - Abenteuer und Regelwerken gleichermassen - sehen sie aus wie Menschen mit spiten Ohren. Die großen Augen sind verschwunden und haben nur noch (kleine) menschengröße, die Körper sind nicht länger schlank und feingliedrig sondern so kräftig gebaut wie die eines Menschen. Und die Gesichter ... kantig, kräftig, markantes Kinn. Das sind keine Elfen mehr, das sind menschliche(!) männliche Models denen man spitze Ohren angepinselt hat. Das hat mit DSA-Elfen und dem für sie über die letzten Jahrzehnte etabliertem Hintergrund garnichtsmehr gemein. Schuster bleib bei deinen Leisten. Bitte, bitte, bitte seht euch die aktuellen Elfenbilder nochmal an und fragt euch ernsthaft und ehrlich ob sie noch mit den Elfenbeschreibungen aus "Aus Licht und Traum" zusammenpassen.
  • Eine Spielhilfe für Elfen für DSA5 wäre toll
  • Elfen sind mal für eine Abenteuerreihe ganz nett, aber dann ist auch erstmal genug. Zumindest wenn man sie elfisch spielt.
  • Die ganzensuperexoten wie z.B. Wüsten- oder Steppenelfen kann man entfernen. Sie lohnen sich einfach nicht und es ist schwer zu erklären, wie sich so geringe Populationen halten können
  • Ich hoffe, dass mit DSA5 bei den Elfen nicht wiederholt wird, was mit anderen Spezies geschehen ist. Die Orks oder Goblins haben sich in der Darstellung stark gewandelt, hoffentlich passiert das hier nicht noch einmal. Außerdem sind Elfen anders, um das in Regeln darzustellen, müssen sie anders behandelt werden als Menschen.
  • Den Elfenhintergrund spielbarer machen.
  • Braucht niemand. Wie Paladine in WoW
  • Mehr Abenteuer zu Relikten der Hochelfen und der elfischen Vergangenheit, mehr zu ihrem Ursprung und ihrer (potentiellen) Verbindung zu Mada
  • Mir gefällt der exotische Aspekt der Elfen, der in DSA sehr hoch gehalten wird. Auch wenn ich es manchmal schade finde, dass ich mir den Mut nicht fassen kann, auch wirklich einen Elfen mal zu testen.
  • Mir gefällt der exotische Aspekt der Elfen, der in DSA sehr hoch gehalten wird. Auch wenn ich es manchmal schade finde, dass ich mir den Mut nicht fassen kann, auch wirklich einen Elfen mal zu testen.
  • Mit der Sternenträgerkampagne wird das Elfenthema ja gerade grandios bedient. Ich bin hoffnungsfroh, dass man da auch mehr zu den Shakagra erfährt, wünsche mir aber für die Zukunft, dass die mal wieder als Hauptplot erlebbar werden.
  • Mehr Infos in DSA 5, aber das betrifft leider sehr viele Völker/Regionen ;)
  • Elfen sind mystisch! Sie sind mehr Natur als Gestalt, mehr Fantasie als Spielercharakter. Ein gut gespielter Elf ist eine fantastische Erfahrung für die Gruppe! Fatal, wenn er nur als Wildführer mit Bogen und Fulminictus eingesetzt wird!
  • Ich wünsche mir bei einen Elfenband wie zu DSA4 gern als Crowdfunding vergleichbar mit Havena und dass das Versprechen von Ulisses eingelöst wird, die zusammen mit Abtretung und Figurenhintergrund eingeschickten Alveraniars-Karten mit einer Veröffentlichung in einem DSA Werk zu belohnen. Der Rückschein meines Einschreibens dient als Lesezeichen in den Abenteuern. Ich würde mich freuen!
  • Mal sehen, ob die unter DSA 4 angekündigte Hochelfen-Box (11. Zeitalter?) doch noch kommt...
  • Eine der bisher nicht bekannten elementaren Städte (zB Vayavinda) sollte bald entdeckt werden. Und eine Beschreibung der bisher bekannten Städte sollte im Rahmen der Regionalspielhilfen erfolgen.
  • Elfen eignen sich gut für Aventurien-Neulinge, da sie "weltfremd" sind.
  • etwas ganz anderes und neues wäre spannend
  • Bitte keine Elfen Zwerge Witze/ Bemerkungen/ Konflikte. Über dieses Klischee ist DSA m.E. schon sehr lange hinaus.
  • Gut, dass die Aliens wieder weggeflogen sind....
  • Weniger ausgetretene Pfade (Himmelsturm usw...) und mehr neues. Es gibt viele elfische Mysterien, die noch nie beschrieben wurden.
  • nein, ich finde mit der Spielhilfe "Lichte Wälder, dunkle Städte" wurde alles notwendige gesagt
  • Ai! Die sollen mal nicht so viel Unfug mit den Elfen anstellen. Das bezieht sich auf die Redax (auch wenn Elfenhasser T-Rex schon eine Weile nicht mehr dabei ist) wie auch die Spielerschaft. Und Gewalt gegen Elfen geht auch nicht. Die Elfen des Mondes waren eigentlich mal eine witzig-augenzwinkernde Sache, die man dann und wann mal wieder ausgraben könnte. Und hört auf zu behaupten, Pyrdona wäre eine Elfe. (Zumindest OT.) Sie ist ein Kunstgeschöpf. Eigentlich gibt es da noch viel mehr, aber das würde das Formular vielleicht sprengen. Ist halt so, wenn man schon so lange Fey ist. :p
  • Elfen bereichern DSA - solange sie NSCs bleiben.
  • Es ist sehr schwer einen Elfen als Helden nicht direkt badok zu spielen.
  • Das wichtigste ist für mich, dass man genügend Materialien hat, um sich in das andersdenken der Elfen hineinversetzen zu können. Sowohl als spielende Person, als auch als Spielleiter.
  • Aventurische Elfen sind hochkomplex in ihrer Andersartigkeit, Weldfremdheit und Differenz zwischen den Elfenvölkern. Das hat sowohl Potenzial als auch Tücken. Die elfische Vergangenheit gehört hingegen uneingeschränkt zu einem der reichsten Töpfe zum Abenteuererleben und Selber schreiben. Mit bestem Dank an Bernhard Hennen, dass er damals ganz frech einfach diese Setzungen vorgenommen hat!
  • Ich wünsche mir schon seit den Achtzigern ein Abenteuer in Ryl'Arc. Sehr!
  • Ich fände mehr zu dem Mythos Wüstenelfen toll.
  • So richtig elfische Elfen passen für mich am besten in Themengruppen, ähnlich wie Orks, Schelme oder Echsen. Für das Spiel in einer gemischten Gruppe ist es oft eine gute Idee, kompromissbereit zu sein.

Das Gewinnspiel

Die Umfrage ist aus, und hat einige Teilnehmer sicherlich einige Minuten gekostet, um dermaßen lange und ausführliche Antworten zu verfassen. Da soviel Fleiß und Mühe belohnt werden muss, gab es auch in diesem Monat die Chance, einen von drei hoffentlich tollen Preisen zu Gewinnen: So gab es den brandneuen DSA-Roman von FanPro namens Die Elfe vom Veitner Moor aus der Feder von Debüt-Romanautorin Katja Angenent. Ebenfalls neu auf dem Markt ist der nunmehr zehnte Teil der DSA-Hörspielreihe von den WinterZeit Studios, der den Namen Das Geisterschiff trägt. Am heißesten begehrt wurde aber ganz klar das Drakensang-Inrah-Kartenset, das seinerzeit mit Am Fluss der Zeit, dem zweiten Drakensang-Computerspiel, veröffentlicht wurde. Über 60% aller Teilnehmer wollten letzteren Preis gewinnen. Leider habe ich aber Monat für Monat nur drei Preise im Angebot, und so dürfen sich leider nur die folgenden drei Personen über ihre Gewinne freuen:


  • Das Geisterschiff wird schon bald bei Christoph B. in Kapfenberg, Österreich anlegen.
  • Das Inrah-Kartenspiel durfte der sehr verdutzte Frank N. in meiner Nachbarstadt Essen von mir persönlich entgegennehmen.
  • Die Elfe vom Veitner Moor und ihr Schicksal darf Nanduriat Jonas B.-T. in Berlin genauer unter die Lupe nehmen

Allen Gewinnern wie immer meinen herzlichsten Glückwunsch! Allen enttäuschten anderen sei gesagt, dass schon in knapp einer Woche das nächste Gewinnspiel über uns hereinbrechen wird. Und da auch das irgendwann ersonnen werden will, schließe ich nun mit einem feierlichen Sanyasala Feyiama! Eôrla!  

Kommentare

  1. Golambes von Gareth-Streitzig ist meines Wissens nur Halbelf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na und? Sein Onkel Arve vom Arvepass ist auch Halbelf. Und Amira Honak auch. Ebenso Elayoë Tausendschön und Sartasse Steppenwind. Aber da ich Halbelfen nie explizit ausgeschlossen habe, und auch keinen Grund dafür sehe, haben sie sich ihren Platz in der Liste verdient!

      Löschen
  2. Kurze Ergänzung zu den elementaren Städten: neben Simyala und dem Himmelsturm hat auch Tie'Shianna bereits eine "mehr als rudimentäre Beschreibung" erhalten. Nicht nur im gleichnamigen Roman von Florian Don-Schauen, sondern auch im Rahmen eines ziemlich bekannten Abenteuerzyklus'... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt natürlich, hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. Aber Phileasson liegt bei uns ja auch schon fast 30 Jahre zurück - ab Tie'Shianna habe ich so gar keine Erinnerung mehr! Aber das kann ich ja jetzt wieder nachholen. Danke für den Hinweis und für's Mitlesen!

      Löschen
  3. Diese Umfrage ist schuld, dass ich nach 13 Jahren DSA meinen ersten elfischen SC gebaut habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhhmmm.... Glückwunsch? Entschuldigung? Danke? Keine Ahnung, ob das gut ist - aber ich drücke die Daumen, dass er Harmonie in Eure Gruppe bringt, und gratuliere zum Ende des badoc'en Spielerlebens! Eorla!

      Löschen

Kommentar posten