März-Umfrage und Gewinnspiel

Höret, höret, ihr Bürger des Heiligen Neuen Kaiserreichs vom Greifenthron zu Gareth! Schon in wenigen Tagen werden ausgewählte Edle des Reiches den beschwerlichen Weg ins Collegium Glashütten antreten, um dort gemeinsam drei Tage lang über die Zukunft Aventuriens zu diskutieren, zu lernen und zu streiten. Der Schelm aber will nun von Euch wissen: Gehört auch Ihr zu jenen wenigen Auserwählten, die den Kaiser-Raul-Konvent 2020? Was denkt das gemeine Volk über derartige Zusammenkünfte? Und wer fühlt sich berufen, zu einem Abenteuer aufzubrechen und Wandel im Chaos zu erleben?

Die Umfrage

Der Kaiser-Raul-Konvent ist sicherlich eine ganz besondere Con in der deutschen Rollenspiel-Szene: Ein nobles Sterne-Hotel irgendwo im Taunus, eine begrenzte Teilnehmerzahl, Spielrunden, die von erfahrenen DSA-Redakteuren und Panthergardisten geleitet werden - und das alles für einen recht happigen dreistelligen Teilnehmerbetrag. Dass das nicht für jeden DSA-Spieler etwas ist, liegt in der Natur der Sache (sonst wären die wenigen Tickets auch noch heißer umkämpft). Wir wollen von Euch in diesem Monat wissen, ob Ihr selbst auf den KRK 2020 fahren werdet, ob Ihr schon einmal auf einem vorherigen KRK wart, was Euch bei einer solchen Veranstaltung wichtig ist und ob die aktuelle Coronavirus-Panik(mache) sich auch auf Euren Con-Besuch auswirken würde.

Eine besondere Frage betrifft diesmal die in diesem Blog schon öfter erwähnten DSA-Geschichten Kann nicht lesen, kann nicht schreiben, aber will Baronin werden und Madame um Mitternacht von meiner Brieffreundin und DSA-Veteranin Ina Kramer. Da ich die beiden schönen Geschichten gerne endlich in schriftlicher Form besitzen wollte (und ich hoffe, dass es auch noch andere da draußen gibt, die das wollen), habe ich jeweils 50 Exemplare jedes Buches per Print-On-Demand drucken lassen. Mit freundlicher Genehmigung von Ulisses werden diese Exemplare auf dem Kaiser-Raul-Konvent käuflich zu erwerben sein. Da sowohl Ina als auch ich keinen Gewinn mit den Büchern machen wollen, werden sie zum Selbstkostenpreis von ca. 5€ pro Buch verkauft. Eventuelle Überschüsse durch Spenden werden der Bärenherz-Stiftung zu Gute kommen, einem Kinderhospiz in Wiesbaden, das seit langem von Ulisses unterstützt wird.



Nun sehe ich zwei mögliche Worst-Case-Szenarios: Entweder keiner interessiert sich für die Bücher, und ich bleibe auf 100 Büchern und einem dreistelligen Verlust sitzen. Oder aber die Nachfrage ist so groß, dass weder alle interessierten KRK-Teilnehmer ein Exemplar ergattern können, noch etwaige Blogleser eines erstehen können. Im ersteren Fall bräuchte ich nicht alle Bücher (immerhin 12,3 kg) mitzuschleppen, im zweiten Fall müsste ich irgendwann eine zweite Auflage drucken lassen. Ich wäre Euch daher dankbar, wenn Ihr mir kurz in der Umfrage mitteilen könntet, ob und wieviel Interesse Ihr an gedruckten Büchern habt. Besten Dank dafür!

Die Preise

Natürlich gibt es hier keine Umfrage ohne adäquate Gewinnspielpreise, und daher dürfen sich alle Teilnehmer Höffnung auf einen von drei Preisen machen. Zum einen wird es ein Exemplar des auf dem KRK an die Con-Teilnehmer verteilten Abenteuers Wandel im Chaos von Thorsten Most und Josch K. Zahradnik geben. Außerdem ist mittlerweile der fünfte Band der tollen Romanreihe Das Blut der Castesier von Daniel Jödemann erschienen, der auf den Namen Blutsbande hört. Schließlich gibt es den bereits 2009 erschienen Roman Löwin und Mantikor von Jochen Hahn und Karsten Kaeb zu gewinnen.



Gewinnspiel und Umfrage laufen bis zum 15, März 2020 um 12 Uhr mittags. Die Preise werden unter allen interessierten Teilnehmern per virtuellem W20-Wurf verlost. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen, alle Angaben sind ohne Gewähr. Über den korrekten Ablauf der Verlosung wachen Praios und Phex.


Viel Glück und viel Spaß wünscht wie jeden Monat

   Der Schelm

Kommentare

  1. Ich finde es gut, dass du die Kurzgeschichten hast drucken lassen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag deinen Blog wirklich sehr, lieber Kai, deine Initiative und Engagement im Bereich unsere Hobbies erfreut mich jedesmal. Auch wenn nicht alle Wünsche und Pläne umsetzbar sind, sein es aus Zeit oder Gründen der Machbarkeit, hoffe ich, dass du diesen Enthusiasmus beibehälst und uns weiterhin an deinem DSA-Eskapaden teilhaben lässt.

      Liebe Grüße...

      Löschen
    2. Vielen lieben Dank für das tolle Feedback! Ja, enthusiastisch bin ich normalerweise was DSA angeht, aber die fehlende Zeit kann einen schon manchmal herunterziehen. Aber keine Sorge: Der hoffentlich stets gut gelaunte Schelm wird Euch auch in Zukunft mit bekloppten Ideen und ellenlangen Artikeln zuschmeissen! Schon allein, damit er auch in Zukunft so nette Leserbriefe bekommt!

      Löschen

Kommentar posten