Auswertung der September-Umfrage und des Gewinnspiels

Frage um Frage um Frage... Umfrage! Ganze 16 Mal wurden die Teilnehmer der September-Umfrage vom Schelm mit schweren kreativen Fragen konfrontiert, die einiges an Gehirnschmalz kosteten. Manch ein Stammgast der Umfrage wurde dadurch vergrault - und doch kamen eine Menge toller Antworten heraus. Lest hier, was die Kreativität der Leser zu Tage gefördert hat.

Die Umfrage

Was wäre wenn? So lautete diesmal das wie immer aus der Not geborene Thema zur Monatsumfrage. Was wäre, wenn Du einen DSA-Freizeitpark eröffnen könntest? Was wäre, wenn einer beliebigen Autor Deiner Wahl die nächsten DSA-Romane schreiben würde? Was wäre, wenn Du im echten Leben zaubern könntest? Diese und noch viele andere Fragen warteten in den ersten beiden September-Wochen auf wackere Beantworter, und auch wenn die eher überschaubare Zahl von 150 Teilnehmer davon zeugt, dass viele Teilnehmer von den leeren Textfeldern überfordert waren, gab es doch von den Leuten, die sich durch alle 16 Fragen durchquälten, viele tolle Antworten.

Naturgemäß ist die Auswertung solcher textuellen Fragen immer schwierig, weshalb es diesen Monat keine echte statistische Analyse der Daten geben wird. Stattdessen werde ich die Antworten im Originalwortlaut auflisten und kurz meinen Senf zu jeder Frage abgeben. Auch wenn es ein riesiger Haufen an mehr oder weniger sinnvollen Antworten ist, empfehle ich jedem, der etwas Zeit mitgebracht hat, sich durch die Textwüste zu wühlen, da sich doch einige unentdeckte Schätzchen zwischen den langweiligen Standardantworten verstecken.

Deshalb ohne weiteres Blabla: Hier die 16 Fragen und ihre Antworten! 

Es ist das Jahr 1984. Du arbeitest in einer Werbeagentur. Die Firma Schmidt Spiele braucht für so ein neues Rollenspiel-Dings einen guten Namen. Dein Kollege schlägt "Das Schwarze Auge" vor. Du bist skeptisch. Da gibt es doch bestimmt etwas Besseres! Welchen Namen würdest Du wählen?

Ich war sehr gespannt, ob einer meiner Leser eine grenzgeniale neue Idee für den Titel unseres Lieblings-Rollenspiels aus dem Hut zaubern würde, muss aber zugeben, dass auch nach der Lektüre der Vorschläge im Wesentlichen zwei Titel meinen persönlichen Geschmack treffen: Das ursprünglich vorgesehene "Aventuria", wie es Ulrich Kiesow vorgesehen hatte, und das bekanntlich gewählte "Das Schwarze Auge", wie es eine Werbefirma für die Firma Schmidt Spiele entwickelte. Auch andere Namen wie "Das Schwarze Ohr" oder "Die Goldene Nase" wurden mehrfach vorgeschlagen, ließen aber eine gewisse fehlende Ernsthaftigkeit vermissen. Gleiches gilt für "Orang Utan Klaus", "Alriks in Unterhosen", "Brüste & Amazonen" und "Globuli - Beschwörung für Heranwachsende". Insgesamt drängt sich mir der Eindruck auf, dass jene Werbeagentur damals doch einen recht guten Riecher hatte und der Name DSA mysteriös und geheimnisvoll genug klingt, um auch noch 35 Jahren noch keinen besseren Nachfolgenamen hervorgebracht zu haben.
  • Auch wenn es nicht sonderlich kreativ ist: "Aventurien" wäre immer noch ein cooler Name.
  • Das Schwarze Auge :-)
  • Aventurien, wo deine Seele Heimat findet
  • Aventurien, Welt der Abenteuer
  • Dere. Die Erde für Anagramliebhaber
  • Schwarze Seher
  • Die Schwarzen Augen
  • Aventuria
  • Meisterwelten
  • Aventurien - Das Land der Helden
  • "Aventuria"
  • Ich bin so super schlecht im Namen ausdenken! Frag mich doch sowas nicht xD
  • Hexen und Flügelhelme
  • Aventuria
  • Aventuria
  • Das Blaue Auge
  • "Aventurien" oder "Heldenwerk und Monsterbeitrag"
  • Magisches Aventurien
  • Der Name überzeugt, es folgt lediglich der Einwand, ob es nicht besser wäre es "Die Schwarzen Augen" zu nennen, es sind ja mehrere...
  • Kerker und Monster: Die Abenteuer rufen!
  • Das Blaue Auge!
  • Heldenmacher
  • Nagut, "Das schwarze Auge" ist wirklich ein mieser Name. "Aventuria" wäre besser gewesen. Täte ich in einer Werbeagentur arbeiten, dann sicher nicht als kreativer Kopf, ich wäre wahrscheinlich zum Korrekturlesen angestellt.
  • Aventuria!
  • Aventurien
  • Der dunkle Kristall Haltet den Gelfling! Lasst die Entwürfe hier!
  • Weg des Helden
  • Die 3. Sphäre
  • Adventure Time! (Kann man später bestimmt total ernst nehmen)
  • Erbe von Bosparan
  • Die Weltenchronik der Sagen und Legenden
  • Die magische Welt.
  • Das blaue Auge
  • Orang Utan Klaus
  • Schwert & Stab
  • Dice and Character
  • Das Panteon der Helden
  • Abenteuer Aventurien
  • Aventuria
  • Aventurische Abenteuer
  • Fantasia
  • Aventuria
  • "Aventurica"
  • Aventurien - Deine Reise beginnt jetzt!
  • Die Heldensaga
  • Das Schwarze Auge
  • Knights and Demons
  • Die mystischen Lande
  • Tausend Träume
  • Das blaue Auge
  • Die geheimnisvolle Welt Mystrion
  • Die imperiale Ente
  • Drachen und Katakomben (haha)
  • Vier Helden und ein Schelm
  • Das unentdeckte Land
  • Irgendwas, dass häufiger zu sehen ist, als Die Schwarzen Augen. Vielleicht ein Name den es so ähnlich schon gibt. Sowas wie "Dörfer verbrennen" ähnlich wie "Schiffe versenken"... ja das wird die Kunden locken
  • Aventurien
  • Zauberschwert und Heldenreise
  • Magie der Schwertkrieger
  • Abenteuer in Phantasia
  • Aventuria
  • Aventuire - Der Ruf des Abenteuers
  • Aventuria
  • DSA - Das spektakuläre Aventurien
  • In Namen finden war ich schon immer schlecht ^^"
  • Nach kurzem überlegen würde ich ihm gratulieren und ihm zustimmen...
  • Das Schwarze Ohr
  • Bauern & Blutbäume
  • Aventurien - eine Welt voller Abenteuer
  • Avesland oder Die goldene Nase
  • Aventuria
  • Aventuria. Wurde dann ja anderweitig nachgeholt..
  • Was für Spinner
  • Mytheria
  • Steingemäuer, Ungeheuer, Abenteuer
  • Globuli - Beschwörung für Heranwachsende
  • Abenteuer Aventurien
  • Alriks in Strumpfhosen
  • Schwerter, Götter & Dämonen
  • Mystery
  • 🤔 "Das schwarze Ohr" ist schon vergeben. "Adventure Times" ist zu englisch. "Kerker und Drachen" klingt nach Kindergeburtstag.Ich lege mich fest auf "Welt der Wunder"! 🤩😇
  • Das Schwarze Auge
  • Die goldene Nase
  • Drachen & Kerker
  • Augen der Macht
  • Weg ins Abenteuer
  • Das Dunkle Rad
  • Welten, Wichte und Vaganten
  • Abenteurer & Intrigen? Die verlorene Welt?
  • Keinen, DSA ist DSA
  • Abenteuer eines Helden
  • Das schwarze Ohr. ;-) (SCNR)
  • Aventurien
  • Die Monsterjäger (dieser komische Geisterjäger-Film ist doch auch gerade so erfolgreich)
  • D&D_Dackel und Dachse
  • Aventurische Abenteuer
  • "Aventuria - Land der Helden"
  • Selbstverständlich Aventuria ;-)
  • Schwarze Augen
  • Brüste & Amazonen
  • "Verliese und Drachen"
  • Mit Schwert und Magie
  • Aventurien - Reich der Abenteuer
  • Das schwarze Auge
  • Der bunte Schuh.

Aufgrund einer Verwechslung wirst Du völlig überraschend zum DSA-Chefredakteur ernannt. Deine erste Aufgabe: Eine neue DSA-Kampagne zu gestalten, die den Meta-Plot in seinen Grundfesten erschüttert. Ein diabolisches Lächeln schleicht sich auf Dein Gesicht! Ja, Du hast da schon eine konkrete Idee, und zwar...

Ja, ich weiß, so eine ähnliche Frage habe ich schon häufiger mal gestellt, aber da sie auch zu einem breiten Spektrum an Antworten führt und es recht wenige Wiederholungen gibt, kann man sowas auch häufiger Fragen. Am häufigsten wurde meiner Einschätzung nach ein neuer Orkensturm, eine Stärkung des Namenlosen oder eine Bedrohung des Kaiserthrons von Rohaja genannt. Aber auch Katzen auf Bäumen, schelmische Umtriebe und garethische Moderevolutionen wurden genannt. Schaut selbst, ob für Euer privates Aventurien ein paar schöne Kampagnenideen dabei sind.
  • Nahema putscht Rohaja vom Thron und setzt stattdessen ihre Schwester Yppolita ein, die das Mittelreich in eine Magokratie umwandelt. Es kommt zum Krieg mit den Orks, bei dem die Schwarzpelze aus dem Svellttal vertrieben werden können. Gleichzeitig nutzen Hasrabal und die Skrechu die Ablenkung, um dem Mittelreich mit eigenen Armeen in den Rücken zu fallen.
  • G7
  • Ein Wettstreit der Erzdämonen ähnlich dem der Götter derzeit
  • Kommt Mada frei und Magie verbreitet sich unkontrolliert, haltet es auf oder seht zu wie der ignisphaero ein duellzauber wird und die Bauern sich erheben
  • Nach Jahrhunderten des Wartens erwachen sie. Achaz und andere Geschuppte aus dem Inneren der Hohldere strömen in die Länder der Warmblüter um sich ihren rechtmäßigen Platz an der wärmenden Sonne zurückzuerobern. Können die menschlichen Reiche diesem Ansturm widerstehen?
  • Hintergrund der Zwerge verfiefen.
  • Kolonalisierung der anderen Kontinente
  • Rohaja von Gareth wird auf magische Weise schwanger und das Kind wird bei der Geburt entführt von namenlosen Anhängern.
  • Irgendwas mit einem Raumschiff und einem Alien named borbarad in der Wüste oder so
  • Welche 12 Götter?
  • Die Krone des Reiches Eine Kampagne, in welcher es um die Nachfolge Rohaja geht. Die Helden ergründen die Geheimnisse des Kaiserhauses, zudem spricht der Bastard Rohajas sein recht auf den Thron aus. In den Krisen des Reiches sehen die Orks ihre Chance und bereiten sich auf einen weiteren Orkensturm auf Gareth vor. Schließlich gibt es mehrere mögliche Ausklänge: - Die orks erobern das Reich & herrschen darüber. - Rohaja führt eine Wahlmonarchie ein, in welcher alle Herren der großen Provinzen eine Stimme haben. Dies führt dazu, dass eine sehr mächtige & reiche Person zum Kaiser gewählt wird um die Orks abzuwehren.
  • "Am Hofe wird eine neue Mode eingegührt..."
  • Bildet sich eine schelmische Geheimorganisation um Aventurien zu überrennen und den Leuten den Spaß zurückzubringen...koste es was es wolle!
  • eine Einwanderung aus dem Hohen Norden
  • Borbarads Sohn übernimmt den Norden, der Süden baut eine Mauer um sich zu schützen.
  • Politische Intrigen, das Ringen um die Kaiserkrone beginnt!
  • Borbarad und der eine Ring
  • Es gibt einen vierten Orkensturm, der erfolgreich ist, weil er durch Bündnisse mit den Dienern des Namenlosen gestützt wird. Und Brazoragh und der Namenlose verdrängen die Zwölfe.
  • Nostria und Andergast schießen einen Friedensvertrag und fallen gemeinsam im Norden ein
  • Aventurien-bewegende Ereignisse bahnen sich an. Wortwörtlich. Durch ein von langer Hand geplantes, geheimes Ritual der mächtigsten SchwarzmagierInnen Aventuriens gelingt es einen Erdriss zu verursachen, verlaufend von Drol nach Port Corrad,der den südlichen Zipfel Aventuriens vom Festland trennt. Während die Rückeroberung der schwarzen Lande voranschreitet, entseht ein neues Reich auf der enstehenden Südinsel, das von fragwürdigen MagierInnen und deren UnterstützerInnen/HandlangerInnen kontrolliert werden soll. Die Stabilisierung der Region und ein verhindern von Zuständen wie in den schwarzen Landen ist die Mission der HeldInnen - im Auftrag der weißen und grauen Gilde. Doch auch andere Interessensgruppen wollen im Hintergrund natürlich noch ein Wörtchen mitreden...
  • Andergast und Nostria führen offen Krieg.
  • Algorton ist wieder aktiv, findet sich bei der Skrechu ein, die alle Vorbereitungen abgeschlossen hat und beide beginnen von Maraskan aus die Länder zu erobern und die alten Leviathane werden erneut über Dere wandeln! Pyrdacor wird erneut ins Leben gerufen und neue Drachenkriege brechen aus.
  • Grundsätzlich finde ich das (Wieder-)Auftauchen neuer, göttlicher Entitäten im Rahmen des Karmakothäons eigentlich richtig spannend. Leider passiert hier bislang nur schleppend etwas. Insbesondere den Aikar und die orkischen Götter würde ich weitaus mehr Platz einräumen. Zudem sollten die Norbarden/Alhanier mit Mokoscha eine separate Plotline erhalten. Shinxir, Marbo und Numinoru haben ihren Hut ja bereits in den Ring geworfen bzw. werden dies in den nächsten Veröffentlichungen tun.
  • Bronnjaren verlieren das Bornland an die Norbarden. Neuaufbau des alten Königinnenreiches der Al'Hani.
  • Eine white walker Invasion über das Eherne Schwert, im Game of Thrones Stil
  • Die Befreiung des Namenlosen
  • Eine Kampagne die alle Kontinente Deres verbindet und Licht in das Dunkel des vergessenen Zeitalters wirft.
  • Die Zwerge haben ganz Aventurien unterhöhlt und starten einen Krieg gegen die Menschheit
  • Der Namenlose wirft die Ketten seiner Gefangenschaft ab und stapft durch Gareth. Rumms! Rumms! Groaaaaar!
  • Die Kontinente teilen sich und aus der Erde bahnt sich eine Invasion an von Schrecken aus der Tiefe.
  • Die Reise zur Macht des Wissens
  • Aufstand der Elementare. Dabei wird eine Region verwüstet.
  • Zombies, wir brauchen Zombies
  • Yppolitta von Gareth ist heimlich zur Borbaradkirche konvertiert, reißt durch eine Intrige den mittelreichischen Kaiserthron an sich und lässt ihre oberste Beraterin Azaril Scharlachkraut alle Kirchenprivilegien abschaffen. Die Helden müssen dafür sorgen, dass die zwölfgöttliche Ordnung wieder eingesetzt wird und der außereheliche Sohn der verstorbenen Rohaja den Thron besteigen kann.
  • die Etablierung eines Gegenpantheons unter Führung der wiedervereinten Tsatuaria mit der Aussicht auf eine langfristige Etablierung dieses neuen Status Quo.
  • Bekanntschaft mit einer schon verschollenen Kultur
  • Waldmenschen aus Uthuria unterstützen die Waldinseln und versklaven alle nicht Waldmenschen
  • Die Güldenländer starten eine Invasion.
  • Ausbruch der Unterwelt - Großer Schwarzmagier, Dimensionstor, Zombies usw.. Quasi die Diablo (1) Story. Da ist zwar nicht viel dran, aber lässt sich deutlich ausbauen, vor allem weil schöne Dungeon-Abenteuer fehlen.
  • Die Zwergenreiche sind durch vergessene unterirdische Stollen miteinander verbunden, und durch diese marschieren dämonische Kreaturen gen Gareth, um dieses im Auftrag Galottas endgültig zu zerstören.
  • Zze'Tha stürzt zurück.
  • Einfall von Truppen aus dem Güldenland über das Ewige Eis (ja, zu Fuß!)
  • dass die Zwergen es schaffen, eine Art Steampunk-Technologie zu erschaffen.
  • Durch eine List gelingt es dem Namenlosen Praios aus Alveran zu entführen und ohne Gedächtnis und Wissen um seine Herkunft nach Aventurien zu senden. In dem Chaos in den Himmeln versucht er die Macht an sich zu reißen während seine Schergen versuchen den sterblich gewordenen Praios in Aventurien zu töten... Mit dem Himmel aus den Fugen passieren auch in Aventurien immer schlimmere Dinge und ein neuer Weltenbrand zeichnet sich ab. Die Kampagne führt die Helden durch den Beginn der Geschichte und schließlich am Ende zum erneuten Gott werden von Praios und dem Vereiteln der Pläne des Namenlosen.
  • Das Imperium schlägt zurück! - Die Rückkehr der Golgariten
  • ...es passiert 30 Jahre lang nix Welterschütterndes...
  • Der Namenlose übernimmt das Kaiserhaus und strebt die Herrschaft über den Kontinent an.
  • Der Orkensturm
  • Eine Irrfahrt durch die sieben Meere
  • Praios erklärt sich zum Gott der Magie.
  • Rohaja bekommt einen Erben, nennt ihn Reto II., und lässt die Helden antreten um endlich wieder alle Ländereien, die seit Hal verloren gegangen sind im Handstreichzurück ins Mittelreich zu holen.
  • Ein kleines Kind braucht Hilfe seine Eltern zu finden, weil beim Opa daheim ist es ihm zu langweilig. Tja, dumm nur das das Kind gern zaubert auch sich gerne weg und ein Talent hat, Schwierigkeiten anzuziehen.Achso und trotzdem muss es abends früh ins Bett, sonst ist der nächste Tag unerträglich oder beschwört Dämonen in seiner schlechten Laune. Achso seine Eltern, ja die sind auf einem Wettrennen quer durch Aventurien
  • Goblins aller Länder vereinigt Euch!
  • Die Reise zum Mittelpunkt der Erde
  • Der Namenlose kommt aus der Versenkung und uebernimmt das Mittelreich durch einen Staatsstreich durchgefuehrt durch einen seiner Diener und einer gross angelegten FakeNews Kampagne
  • Eine Zwergen-Kampagne, in der es darum geht alle noch lebenden Kaiserdrachen zu bezwingen😁
  • Im Mittelreich b icht Bürgerkrieg aus
  • Trolle kommen über das Riesland Gebirge zeitgleich kommen fliegende Schiffe aus myranor und Greifenreiter aus uthuria
  • Invasion des Güldenlands
  • Teilfragmente von Borbarads Seele wurden u.a. von Rohal in eine göttliche Abart von Rohalschen Gefäßen gebannt. Mächtige Borbaradianer versuchen nun diese aventurienweit (und darüber hinaus: Globulen und Limbus-)Teilfragmente zu bergen und sich einzuverleiben um letztendlich wie einst Liscom von Fasar Borbarad aus dem Rausch der Ewigkeit zu befreien. Durch das Eingreifen der Helden in dieser epischen Kampagne scheitert das Ansinnen der Borbaradianer.
  • Pyrdacors Rückkehr, wobei sich das als Trugschluss herausstellt. In Wahrheit geht es um ... Nein, das verrate ich hier nicht.
  • kann der Aikar Brazoragh endlich seine alten Pläne abschließen und die Orks verschieben wieder das Kräftegleichgewicht. Gleichzeitig müssen Helden versuchen im Orkland zu operieren (z.B. als Sklaven oder komplett unerkannt) und im Svelttal helfen, Städte zu befreien/wiederaufzubauen.
  • zunächst würde ich den Sternenfall mehr ausgestalten - momentan merkt man wenig davon.
  • Tulamiden-Kampagne: Mhanadistan gewinnt an Profil zwischen Novadi in der Khom und die noch drohende Gefahren aus Maraskan
  • Tatsächlich habe ich derzeit eine solche Idee. Etwas (was genau weiß ich noch nicht) bringt das Gleichgewicht der Elemente ins Ungleichgewicht, wodurch überall die Elemente verrückt spielen und elementare nicht mehr so tun wie sie sollen. Als Chefredakteur ließe sich da bestimmt auch einrichten, dass sich die Elemente ändern ;)
  • Ich kläre die Verwechslung auf. Ich persönlich mag keine solch großen Kampagnen.
  • Ein Orkkrieg im wirklich großen Stil. Von mir aus im Zusammenschluss mit den Goblins. Eine Invasion der Bepelzten.
  • ...der Schrecken aus dem Ehernen Schwert zieht über Aventurien hinweg. Widernatürlich Kreaturen...
  • Maraskan muß definitiv wichtiger werden und Pardona sollte auch vorkommen und dafür hole ich mir ein paar Schreiberlinge, die das bitte episch verknüpfen und den Metaplot besser kennen als ich. Vor allem muß Tuzak die neue Kaiserstadt werden...
  • Nandus Rätselessenz, Mada, Angrosch und Rahja, Brazoragh, Satuaria, Marbo und den Namenlosen zu Bewohnern Alverans machen, Mittelreich zerschlagen, Aranien politisch und militärisch aufwerten, Menschenreiche bekriegen sich, Küstenlinien im Dritten Drachenkrieg durch die Große Eindampfung ausweiten, Orks angeführt von einer neuen Frauenbewegung zur herrschenden Spezies des neuen Zeitalters.
  • Eine einfache kleine Limbuserschütterung legt ein Tor zwischen der Globule Tharun und Aventurien frei und über Jahrhunderte gestählte Schwertmeister strömen mit ihrem Gefolge nach Aventurien, um den Ungläubigen die Lehre der Achtgöttet zu überbringen!
  • Easy. Die Kaiserin wird entführt. Die Helden müssen die Drahtzieher enttarnen, nach AlAnfa verfolgen und die Kaiserin dort aus einer Gladiatorenarena vor versammeltem Pöbel befreien. Underdies ist im Mittelreich ein Krieg um die Nachfolge entbrannt, den die Helden für Rohaja entscheiden müssen. Als das Reich am Boden liegt, rücken die AlAnfaner schließlich in Almada ein und müssen mit List zum Rückzug gezwungen werden...
  • Die Novadis haben es geschafft den Fluch der Khom zu entschlüsseln und diese breitet sich auf ganz Aventurien langsam aus ( es wird langsam wärmer überall) und eine neue Lichtelfe Gretafaliel erscheint und sammelt eine Gruppe um sich um das zu verhindern.
  • Borbarads Rückkehr! Oh, das gab es schon...
  • Der Tod eines Götter durch dämonische (?) Intrige. Geweihte des Gotter verlieren ihre göttlichen Gaben. Welche aufstrebende Macht soll den Platz einnehmen? Wer ist für den Tod des Gottes verantwortlich? Wie positionieren sich die Götter, Dämonen, Gläubigen und herrschenden?
  • Ganz Dere wird über Jahre hinweg sphärenübergreifend von schlimmen Katastrophen überzogen. Im Laufe der darauf aufbauenden 12-bändigen Kampagne, die nur mit Hilfe der 24 ergänzenden Heldenwerke spielbar sein wird und über alle bekannten und einen neuen Kontinent Deres führt, stellt sich heraus, dass der Weltendiskus von der Bahn abgekommen ist und die Helden den Zwölfgeschwistern helfen müssen, diesen wieder auf Kurs zu bekommen. Die Umwälzungen in allen Sphären werden so groß sein, dass anschließende Abenteuer nur mit der kompletten Neufassung aller Regeln und Regionalbeschreibungen kompatibel sind.
  • Die Offenbahrung der Zwillinge - Rur und Gror sind die einzigen Götter und die Spieler decken den Irrglauben an die 2+2x2x2+2 auf.
  • Krieg mit dem Güldenland - Invasion der Myraner
  • ...wird ein Platz in Alveran frei - und ein Held könnte ihn besetzen! Aber nur einer...
  • Die Befreiung Maraskans
  • Galotta kehrt zurück
  • Ein mächtiger Zauberer aus der Vergangenheit entpuppt sich als Außerirdischer. Die Gruppe muss sein Mutterschiff infiltrieren, starten und in die sechste Sphäre reisen. Dort müssen sie den Mond stehlen, um die Gezeiten zu stoppen.Auf Mondstrahlen reise die HelfInnen zurück nach Aventurien, um Tiden, die Göttin der Gezeiten und Mittagspause, zu vernichten.Es wird episch!
  • Der Fall des Efferd-Walls
  • Das Mittelreich stürzt in einen Thronfolgekrieg während Al`Anfa, Thorwald, Horasreich und das Ölland deutliche Gebietsgewinne verzeichnen können. Am Ende kommt es zu einer alles entscheidenden Schlacht, bei der je nach Heldenaktionen mindestens die Hälfte der bedeutenden Führungspersonen stirbt. So ganz ohne Borbarad die Xte.
  • Meta-Plot?! Der Meta-Plot wird abgeschafft. Ab jezt schaffen sich die Spieler ihre eigene lebendige Welt.
  • Der Namenlose kommt frei
  • Die Zwerge Aventuriens vereinen sich und streben die Macht an. Das Könnte man dann den Zwergenaufstand nennen.
  • Die Neanderthaler kommen zu tausenden aus ihren Höhlen und bedrohen ganz Aventurien, mindestens aber das Dorf Hinterklüngl im Kosch. Eine Gruppe aus vier Helden macht sich auf den langen Weg das Unheil zu besiegen und sie bekommen dabei Unterstützung von einem der ältesten und mächtigsten Wesen Aventuriens - einem Hamster, einem Riesenhamster, von Außerdere.
  • Ein Landkrieg zwischen Bornland und Al'Anfa.
  • Eine Familie von Namenlosgeweihten und Werwesen sehnt nach mehr Macht. Die Olports, eine Adelige Händlerfamilie, haben sich verschwiegen im Hintergrund gehalten. Doch nun, da die Weltzeitwende herannaht und sie ihre Chance wittern, den Güldenen zu befreien, spinnen sie Unumwegt ihr Netz und ziehen es fester.Zu Beginn nur der Aberglaube über ein verlassenes Anwesen, in dem schlimme Dinge passierten, bis hin zur Manipulation der Chorhoper Ratsziehung. Sowie das geschickte Lenken von Zwist in Andergast und Nostria. Sie haben fast überall ihre Finger im Spiel und dank der neuen Olporter Handelskompanie, die durch einen Umsturz des sowieso schon Zwielichtigen Kohlebranders an einen Großteil seines Einkommens kam, auch überall ansässig. Selbst die Götter wissen nicht, was sie dieses Karmakorthäon erwartet.
  • Zurück zu DSA 4.2 - DSA 4.1 mit einigen Aspekten von DSA 5
  • Uthuria stellt sich als Aventurischer Urkontinent dar und die Erben dieser Rassen fallen im Kontinent ein.
  • Ähm, öhm, ähm... ich bin eigentlich nicht so ein Freund von alle Nase lang alles umstoßen und alles bisherige irrelevant machen und alles NSCs einmal durchzutauschen.Naja. Wenn man richtig auf die Pauke hauen will, dann 13. Zeitalter, SEIN Zeitalter, aber da geht dann auch die Post ab. Da wird auch in Alveran kräftig durchgerauscht.
  • Der Verfall eines Mitglied des alveranischen Pantheons an den Namenlosen.
  • Der Aikar wird zur derischen Inkarnation Brazoraghs und muss von den Helden überzeugt werden, gemeinsam mit den Glatthäuten und unter Nutzung des Nagrach-Splitters gegen das echsische Gezücht der Skrechu vorzugehen
  • Katze aus dem Baum retten.
  • Rohaja verfällt dem Namenlosen, erobert Aventurien und gründet ein 1000jähriges Imperium.
  • Es wird langsam mal wieder Zeit für einen guten, alten Orkensturm...
  • Die Güldenländische Invasion
  • Amazeroth und Hesinde tun sich zusammen und unterjochen Alveran+Niederhöllen mit den Helden als ihren Champions
  • Ein Raumschiff von Tengel 5.....
  • Eine Invasion namenloser Horden aus dem Riesland, die über das Eherne Schwert in Aventurien einfällt und vor den Salamandersteinen nach harten Kämpfen (hoffentlich) von einer Allianz aus Menschen, Elfen und Goblins gestoppt wird
  • Gareth ist das Böse und Horas das Gute.
  • Wiederherstellung des raulschen Reiches in den Grenzen von 500 vor Hal^^
  • Borbarad hat recht und die unnützen Götter werden gestürzt
  • Nostria schließt ein Bündnis mit Thorwal und besiegt Andergast

Du hast Dich schrecklich erkältet und liegst mit schwerem Fieber im Bett. Im Delirium begegnet Dir der Geist von Ulrich Kiesow. Was möchtest Du ihm sagen? Welche Fragen wolltest Du ihm schon immer mal stellen?

Wenn meine Leser die Möglichkeit hätten, einmal mit dem leider viel zu früh verstorbenen Chefredakteuer Ulrich Kiesow zu sprechen, würden die meisten von ihnen entweder lobende Worte loswerden, ihn zu einer Vergrößerung des aventurischen Kontinents drängen oder ihm wegen Nahema und ihrem Kettenhemd ein paar böse Worte um die Ohren hauen. Der Rest würde ebenfalls wichtige Themen wie die hohe Sex-Szenen-Dichte in DSA-Romanen, die Sinnhaftigkeit von Dungeons in Havena und die Ähnlichkeit des DSA1-Trolls mit Markus Plötz am Ende des Thorwal-Crowdfundings ansprechen.

  • Hallo Ulli, danke dass Du Dir damals diese geniale Welt ausgedacht hast. Mich würde interessieren, welche Pläne Du für den Metaplot für die Zeit nach der Borbarad-Invasion hattest.
  • Zuerst bedanke ich mich bei ihm für alles. Fragen? Nicht wirklich.
  • Ich würde ihn für "Das zerbrochene Rad" loben und ihn fragen, was sein Lieblingsabenteuer war
  • Muss echt jede Kampagne von lupenreinen Helden gespielt werden?! Das nervt
  • Danke für alles, aber eine Frage: Warum darf ich im Soloabenteuer aus der DSA1 Box die Hausbesitzerin nicht nach Eigenheiten ihres Hauses fragen, ohne dass mir das als unheldenhaft angekreidet wird?
  • Du hast eine sehr schöne Welt erschaffen. Danke.
  • Was würdest du Rückblickend an DSA ändern?
  • Warum gibt's Dungeons in havena
  • Was mache ich hier in Borbarad’s Turm
  • Warum haben so viele Helden deiner Runde ihre eigenen Regeln gebeugt! Und sind daher heute so OP und verhasst....
  • Ich bin kein Nekropath, sowas tue ich nicht!
  • Warum muss in jedem Roman ne Sexszene sein?!
  • Vielen Dank, Jahre von Spass hast Du uns bereitet.
  • Warum ist die Spielwelt Aventurien so klein.
  • Warum nur musste es unbedingt diese Würfelmechanik mit 3W20 und Ausgleichen sein? Euch muss doch klar gewesen sein, wie schrecklich sich das irgendwann Mal in Virtual Tabletops wird integrieren lassen!
  • Bist du mein Vater
  • Hattest du ursprünglich einen anderen Ausgang für das zerbrochene Rad geplant? Was hat dich am meisten zu diesen Werken inspiriert?
  • Wie sind dir damals die ganzen Ideen gekommen? Hat sich die Welt nach deinem Wunsch entwickelt?
  • Borbarads Fluch, das Abenteuer, mal ehrlich: Was hat Alpers machen müssen um den Plot durchzubringen? Wieviel habt ihr anderen da bekommen? Welche Wette habt ihr verloren?
  • Welche DSA Entwicklung bereust du am meisten?
  • Wie ist der Name des Namenlosen.
  • Was sollte denn das mit Nahema eigentlich genau werden?
  • Lieber Ulrich, der Spielleiter ist weder Meister noch Lehrer der Spieler. Punkt.
  • Danke!
  • Wie geht die Geschichte um den Scharlatan Gerion und die Adelsfamilie Gestwindskoje weiter?
  • Wo sind die Halblinge? Was gibt es zum zweiten Frühstück?
  • Was machst du in meinem Schlafzimmer?
  • Danke
  • Danke.
  • Dürfen wir Nahema aus dem Weg räumen?
  • Warum soviele Götter?
  • Was würde er zu dem Abenteuer „Borbarads Fluch“ sagen.
  • Warum gibt es so viele Parallelen zwischen DSA und Harry Potter?
  • Sach mal, Uli, ist es wirklich so schlimm, dass ungefähr 80% der Rollenspieler da draußen auf die falsche Weise Spaß haben?
  • Musste die 3W20-Probe wirklich sein?
  • Welche Substanzen hast du während dem Abenteuer schreiben zu dir genommen?
  • Wie kann man die nervigen Editionskriege beenden?
  • Mein Junge, hättest du es nicht ein wenig langsamer angehen können?
  • Nahema im Kettenhemd? Wirklich?!? Wie kann sie denn damit zaubern?!?
  • Danke und Ruhe in Frieden.
  • Danke für diese tolle Welt, die mein Leben so bereichert hat!
  • Ulli sach mal... mussten diese dämlichen Rätsel in den ersten DSA Abenteuern sein? was hatten die Rolling Stones mit DAS zu tun? Warum hast Du uns davor nicht bewahrt?
  • Sollte nur der Meister Spass am Spielen haben oder auch die Spieler?
  • Danke, Danke, 1.000x Danke! Wenn ich Dir mit Borbarads Kessel einen feschen Body bastel, kommst Du dann zurück und machst DSA weiter?
  • Hätte Aventurien nicht größer sein können?
  • Erzähl mir mehr über Zwerge!!!
  • War das Absicht damals im Pub?
  • Danke für die Geburt des schwarzen Auges, und warum so trashig?
  • Warum zur Hölle, sind alle deine gutaussehenden Protagonistinnen Bisexuell oder Lesbisch?
  • Kannst du mir eine Gute-Nacht-Geschichte erzählen und dazu Tee mit Honig?
  • Nahema - wieso? Und was ist ihr Plan?
  • Welches ist deine Lieblings-Eissorte?
  • Warum habt ihr euch damals nicht schon auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt, so dass die Geschichte in sich stimmiger gewesen waere
  • Wann wird das Thorwal-Crowdfounding ausgeliefert?
  • Keine
  • Warum musste Waldemar sterben (und nicht nahema!)
  • Danke !
  • Ich würde ihm einfach nur "Danke" sagen, dass er einen wesentlichen Teil meines Lebens so großartig gestaltet hat.
  • Keine Ahnung. Mit allem Respekt ist mir Kiesow eigentlich egal.
  • 1.) Bist du zufrieden mit dem, was aus Aventurien und DSA geworden ist? 2.) Welches Getränk darf ich dir anbieten? 3.) Was soll das eigentlich mit Nahema?
  • Welche Pläne hattest Du für Aventurien? Was geschieht mit Gerion und Selissa aus dem Scharlatan?
  • Warum sieht der (DSA1-)Troll wie Markus Plötz am Ende des Thorwaler-CF aus?
  • Was mich tatsächlich interessieren würde, wäre, ob er damit zufrieden ist, wie sein Vermächtnis heute aussieht.
  • Woher hast Du die Inspirationen genommen?
  • Was er im Nachhinein Großes anders gemacht hätte.
  • Warum hast du Aventurien nicht größer gemacht?
  • Cooles Spiel, aber warum ist der erste Held den man spielt eine Alrik und warum gab es keine weibliche Option?
  • Musste das sein? Jetzt komme ich schon seit fast dreißig Jahren zu kaum einer nichtaventurischen Freizeitbeschäftigung.
  • Danke für DSA und Aventurien, mit dem ich viele schöne Stunden mit Freunden verbinde!
  • Ich würde ihn fragen, ob er nicht lieber der DSA-Redaktion erscheinen möchte, um ihr Rat zu spenden.
  • Danke, du hast mein Leben verändert!
  • Good job!
  • Danke Ulrich! Bist du zufrieden mit dem wie Aventurien heute aussieht?
  • Was hättest du gemacht, wenn du noch einen Monat Zeit bekommen hättest, um die DSA-Nachfolge zu regeln?
  • Warum will jeder NSC der frühen Jahre ins kalte, hinterwäldlerische Bornland?
  • Warum so viele Alt-Herren „Liebes“ Fantasien in den frühen Büchern????
  • Wie heißt der Namenlose wirklich?
  • Danke.
  • Na! Zeit das wir uns gegenseitig bei einander bedanken!
  • Haben wir beim letzten Männerschnupfen schon alles geklärt miteinander.
  • Danke! Und: führst du drüben deine AndreasBlumenkamp-Kolumne weiter?
  • Wollen wir nen Kaffe trinken und quatschen?
  • Warum konntet ihr nicht einfach bei D&D bleiben?
  • Wer bist du? Was macht's du in meinem Schlafzimmer?
  • Gut gemacht Uli
  • Warum Nahema und warum bis heute?
  • Bin ich jetzt im Fernsehen?
  • Ist es dir wirklich so ans Herz gegangen, dass dein Lieblingscharakter die Abstimmung im AB zum Bronjaren verloren hat?
  • Ich bin im Delirium.
  • Warum habt ihr den Kontinent nicht einfach größer gemacht.
  • Hmm, schwere Frage. Mich einfach bedanken für DSA?
  • Ich würde mich einfach nur für DSA bedanken, ich glaube das wäre angebracht. Was Fragen angehen würde würde mich seine Vorstellung für die Entwicklung eines Metaplots für DSA interressieren.
  • Ulli, Du hattest schon einen verdammt guten Riecher bei der Auswahl Deiner Mitstreiter und späteren Nachfolger. Und Das Zerbrochene Rad war schon cool.
  • Liegt Alveran auf Rigel VII
  • Wie er die Entwicklung von DSA beurteilt.
  • Was haben Sie sich eigentlich bei der Erstellung Aventuriens gedacht, dass es so klein wurde?
  • Was ist hinter dem Ehernen Schwert?
  • Hast du auch mal schlechtes LSD genommen, so wie der Fuchs?
  • Warum Pardona, WARUM?! :D
  • Danke für das beste Spiel aller Zeiten! Nur: Warum Spieler und Meister so gängeln? Warum Nahema? Was fandest du an ihr so toll?
  • Wie hast du dirAventurien in 2020 vorgestellt?
  • Nahema Uli, warum nur??
  • Ich versuche ihn an Dere zu binden , erst dann überlege ich mir meine Fragen
  • Was ist der Name des Namenlosen

Es ist das Jahr 2023, der letzte Roman der Phileasson-Reihe ist soeben erschienen. Du arbeitest im Heyne-Verlag, und Dein Chef verlangt unverzüglich eine weitere erfolgreiche DSA-Romanreihe. Am Besten die Umsetzung der Sieben Gezeichneten als 20-teilige Romanreihe! Wen sollen wir anheuern? Stephen King? George R. R. Martin? Hemingway? Rowling? Tolkien? Orwell? Kafka? Du hast die freie Auswahl aus allen lebenden oder toten Autoren! Wen würdest Du warum wählen?

Fantasy- und Science-Fiction-Fans aufgepasst: Bei den Antworten auf diese Fragen wird so ziemlich alles genannt, was in der Branche Rang und Namen hat(te). Tolkien, Rowling, Herbert, Heitz, Hennen, Corvus, Sapkowski, Lovecraft, Gaiman, Pratchett, King, Zimmer Bradley, Hohlbein, Eschbach, Jordan, Cornwell, Weis/Hickman. Besonders hat mich natürlich gefreut, dass auch ich einmal genannt wurde, weil meine Con-Berichte ja ohnehin schon etwas episches und romanhaftes hätten...
  • Ganz klar: J. K. Rowling wäre prädestiniert, um eine glaubhafte, spannende Geschichte in der Fantasy-Welt Aventurien zu schreiben und sie weltweit bekannt zu machen. Aber auch ein Ausflug mit Stephen King nach Dragenfeld wäre spannend. Und nebenbei würde ich gerne eine Terry Pratchett Fortsetzung von "Westwärts, Geschuppte!" lesen.
  • aaron dembski-bowden oder Dan Abnett
  • Patrick Rothfuss
  • King im Stil des dunklen Turms vielleicht zusammen mit Terry pratchet
  • Frank Herbert
  • Markus Heitz
  • George R.R. Martin
  • Hennen, der kennt sich mit der Welt aus
  • Macht‘s noch einmal Hennen und Corvus.
  • Eine Zusammenarbeit von Tolkien & Martin. Denn ein so großes Projekt bedarf mehr als nur einen Autor. Zudem kann Tolkien sich auf die Welt & Geschichte konzentrieren, während Martin sich um die Zahlreichen Intrigen & Nebenhandlungrn kümmert. So gibt es genug Tote, Überraschung & Fantasie! :)
  • Shakespeare. Keiner würde mehr Akademisches Interesse wecken für so mittelmäßigen Stoff...
  • Puh....schwierig! Ich glaub ich würde Bernard Hennen versuchen zu verpflichten! Ich mag seinen Schreibstil sehr und er bewegt sich sicher auf aventurischem Terrain und kennt die Geschichte.
  • Jim Butcher
  • Ich mag Markus Heitz.
  • Gunnar Lott
  • Richard Schwarz
  • Martin oder Tolkien. Entweder knallhart oder verträumt-detailverliebt. Passt beides.
  • Ich würde das gern von GRRM geschrieben sehen, gern mit noch mehr Hintergrund und mehr wtf Momenten. Ich denke es würde spannedwerden.
  • Ich hoffe Kiesov nochmals im Traum zubegegnen und nehme Zettel und Stift mit ins Bett.
  • GRRM, wenn der letzte Band ca. 2096 fertig werden soll, aber die ersten beiden Bände schon so großartig sind, dass man das gerne in Kauf nimmt.
  • Tolkin
  • Tolkien natürlich und im Hinterkopf gleich die Verfilmung planen.
  • Natürlich Umberto Eco! Die philosophischen Debatten, die das Auftauchen von Borbarad mit sich brächten, könnten nur von ihm glaubhaft und intensiv aufgearbeitet werden.
  • George Martin. Die Romanreihe wird zwar nie fertiggeschrieben, aber dann gäbs eine gute Fernseh Serie
  • Tolkien wäre super für das Setting und die Atmosphäre und George R.R. Martin für die Gespinste der verschiedenen Parteien. Aber am besten wäre da natürlich Kiesow für das Gesamtwerk.
  • Terry Prattchet, dann hält man wenigstens bis zum Ende durch und hat dabei unterhaltsame Charaktere. JA, WIRKLICH!
  • Für die G7? Stephen King!
  • Frank Herbert (Dune)
  • Ganz klar, Homer! Wer schon Ilias oder die Odyssee geschrieben hat, wird die 7G (endlich vom Spieltisch) gar meisterlich in Romanform gießen können.
  • Wolfgang Hohlbein, ein Urgestein der Fatasy
  • George Martin weil er Charaktere intensiv aufbaut Spannung hält und die überraschende Wende kommt.
  • Clive Barker. Dann wir alles schön morbide. Er hält nicht zurück.
  • Den Witcher-Typen. Andrzej Sapkowski
  • Karl-Heinz Witzko, Ulrich Kiesow und B. Traven
  • Sanderson - Es wäre eine neue Perspektive für DSA und Sanderson (Außerdem: F*ck the Harry Potter terf!)
  • Eindeutig Kafka 😂 ist ja nicht so als wäre sie zum Teil kafkaesk
  • Goethe natürlich. Die Leiden des jungen Bethanier.
  • Frank Herbert
  • Sieben unterschiedliche Autoren: Judith Vogt, Tom Finn, Bernhard Hennen, Markus Heitz, Kerstin Gier, Eva Völler
  • Karl-Heinz Witzko, weil er Aventurien humorvoll bereichert.
  • George R. R. Martin, leider ist die Reihe dann erst 2123 fertig...
  • Oscar Wilde, einfach um das Ergebnis zu sehen :D
  • Ein Autoren-Team aus Edgar Allan Poe für die Düsternis und Mysteriösität und das makabre, die dämonischen Seiten der Geschichte und Peter F Hamilton, der mit seinem imho legendären Armageddon Zyklus zeigt das er grosses Eops kann und die Phantasie hat aus den vollen der aventurischen Dämonen und aventurischer Geschichte schöpfen kann.
  • GRR Martin, weil G7 und GoT bestimmt eine Menge Überschneidungsmaterial bieten.
  • Wolfgang Hohlbein, weil er die beste Schreibe hat. Bernhard Hennen, weil er sich mit DSA auskennt und wirklich die besten DSA Romane geschrieben hat. Dan Abnett, weil er es schafft aus dem ausgelutschtesten Thema eine abgefahrene und coole Story zu bauen.
  • Brandon Sanderson
  • Patrick Rothfuss
  • Michael Ende
  • Tolkien. Jede Schlacht mindestens 80 Seiten lang...
  • Bertholt Brecht, ich freue mich schon sozialkritische Analysen über die Ausbeutung der Gezeichneten durch die Machthaber des Reiches und die faschistische Bedrohung durch Borbarad.
  • Marion Zimmer Bradley
  • Bei der Epik darfs experimenteller sein: Henry Miller
  • Belly Frost, weil sie im Jahr mehrere Bücher „raushaut“.
  • John Scalzi, wegen der guten Geschichten und abstrusen Humors
  • Definitiv Bernhard Hennen, da er die Welt von DSA bereits kennt und auch die Romanreihe zur Phileasson Saga geschrieben hat.
  • Keine Ahnung
  • Terry pratchett
  • H. P. Lovecraft
  • Neil Gaiman, H.P. Lovecraft, J.R.R. Tolkien und ULRICH KIESOW!
  • Lovecraft für "Alptraum ohne Ende" - nienand beschreibt das Unbekannte besser. Den Rest der Hauptlinie darf Orwell erzählen, die Tobrien-Invasion einschließlich Kurkum und Vallusa geht an Martin und Hemingway kann in den Schatten im Zwielicht sicher gut kubanisches Flair unterbringen. Grenzenlose Macht übernimmt am besten Umberto Eco. Der kennt das Setting schon.
  • Brandon Sanderson oder Patrick Rothfuss, die beiden (noch lebenden amerikanischen Autoren) sind auf dem Gebiet der Fantasy Experten dafür, spannende Charaktere zu erschaffen und sie im Rahmen einer faszinierenden Welt zur Geltung zu bringen. Wäre einer von beiden verantwortlich, wäre das Ergebnis ganz sicher keine generische Fantasy.
  • Tom Finn, der schon mehrfach gezeigt hat, dass er komplexe Werke zu Papier bringen kann. Außerdem kennt er sich gut mit der 7G aus und kann den Grundton sicher gut zum Klingen bringen.
  • Kai Frerich - ein schelmischer Blick auf die Geschichte könnte nicht schaden! Außerdem hat er bewiesen, dass er auch die kürzesten Con-Berichte umfassende Werke werden können. :)
  • George R. R. Martin wäre natürlich sher cool, aber dann werden die Bücher im nächsten Jahrhundert erst fertig :D Tolkien würde von den genannten noch am besten zu den Thema passen. Rowling ist zu "magisch", Orwell zu dystopisch... Obwohl... Würde zur 7g passen ^^
  • Lovecraft. Dann würde endlich mal richtiger Horror ins Land ziehen. Ohne "Happy End" und glorreichen, epischen Helden - die immer gewinnen.
  • Charles Dickens. Wegen seines Schreibstils. G.R.R. Martin kriegt es natürlich auch super hin. Aber warum nicht Thomas Römer?
  • Bernhard und Robert sind doch gerade so gut im Flow ;)
  • Eine Option wäre Cassandra Clare. Die macht das ganze teenietauglich und gibt dem ganzen bestimmt viele Verwicklungen und viele Hauptcharakterstränge, die nachvollziehbar bleiben. Bei ehemaligen DSA-Autoren fänd ichMichael Maasberg interessant, weil mir sein letzter Rollenspielroman für Splittermond gut gefallen hat und er sich auf dem Kontinent auskennt. An verstorbenen Autoren würde mich Shakespeares Version interessieren. Er hat einfach ein Händchen für fantastische Elemente und komplexe Charaktere und kann sowohl Tragödie als auch Komödie überragend schreiben.
  • Le Guin & Goethe texten gemeinsam das große Aventurienepos um das Schicksal der Angroschim und ihrer langbeinigen Verbündeten
  • U. Kiesow, K.H. Witzko und H.v. Wieser (Martin wird nicht fertig, nachdem die Reihe bei Band 37 angekommen ist, King fügt Elemente aus Neuengland und vom Dark Tower ein, bei Rowling merkt die Welt erst im 20. Band, dass die Gezeichneten von Anfang an Recht hatten, Tolkien muss erstmal die Sprachen der Elben, Zwerge, Dunkelelfen entwickeln und so verzögert sich das Projekt, bei Kafka gehen die Gezeichneten auf eine wirre Selbstfindungs-Traumreise ... nee)
  • George R.R. Martin, ganz klar. Müssen aber viel Zeit mitbringen.
  • Ne, der sollte sich schon mit DSA auskennen. Daher Ulrich Kiesow natürlich...
  • Neil Gaiman und Robert E. Howard
  • Bernhard Hennen in zusammenarbeit mit Suzanne Collins, damit der Hollywood-Verfilmung nichts im Wege steht.
  • Joe Abercrombie - Die "Helden" sind da halt so reingeschlittert, sind viel zu alt für den Sch*** und er geizt nicht mit Gewalt und trockenem Humor - Bestseller.
  • Lena Falkenhagen!
  • Brandon Sanderson - arbeitet viel und sehr strukturiert und ist erwiesenermaßen gut darin, anderer Leute Geschichten zu Ende zu schreiben.
  • King, ganz klar.
  • George natürlich
  • Nur Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi kann den Stoff angemessen auswalzen.
  • Karl Edward Wagner (Kane)! Kann so nachvollziehbar - und gruselig - die Intentionen von "Bösen" darstellen...
  • Robert Jordan
  • Tolkien, da für mich lotr die beste Lore ist und er mehr darüber weiß als wir, die wir leben.
  • Wolfgang Hohlbein und Andreas Eschbach als Duo.
  • Weissman von Dragonlance.
  • George R.R. Martin, aber da sie ja auch fertig werden soll vielleicht Rebecca Gablé.
  • Anthony Horowitz zu denen, die meine Kollegen vorschlagen.Ich weiß, dass die G7 ein Meilenstein ist und ich selbst habe nur davon gehört. Allerdings hat Horowitz in seinen "Die 5 Tore" Die Welt so real aussehen lassen, dass es seit langem die ersten Bücher waren, die ich inhaliert habe. Zudem wurden die Cliffhanger super gesetzt.Für die extra dämonischen Passagen fällt mir noch H.P. Lovecraft ein. Jedoch lese ich, seitdem ich dsa spiele relativ wenig, da ich die Geschichten, die ich sonst las, nun erlebe.
  • Niemanden, ich finde das ist kein guter Stoff für eine Romanreihe.
  • Karl-Heinz Witzko, Hadmar von Wieser
  • Stephen King ist gut, aber zu viel Alltagshorror. Tolkien würde die Sprachen zerpflücken, Orwell wäre zu unterschwellig politisch. Rowling... naja, aber dann nimmt das mit den Akademien überhand. Es gibt schon überall gute Autoren, allerdings wüßte ich nie, wie weit denen diese mid-level-fantasy läge.
  • Tolkien wäre natürlich ein Traum
  • Shakespeare natürlich. Fantasie, starke Figuren, Sinn für Drama. Um Marcel Reich-Ranicki zu zitieren (auf die Frage was Shakespeare besser gemacht hat als Schiller): "Shakespeare hat alles besser gemacht." Außerdem wollte der sich bestimmt schon immer an der Gattung Roman versuchen.
  • G.R.R. Martin (genug Bände für die nächsten 100 Jahre)
  • Tolkin, weil er bodenständige Charaktere als Helden eines Zeitalters beschreiben konnte.
  • J.K.K. Rowling, welche im Gegensatz zu meinem eigentlichen Favoriten George R.R. Martin bereits bewies, eine Romanreihe zu Ende schreiben zu können. Noch mehr unvollendete Romanreihen braucht DSA nun wahrlich nicht!
  • Stefan Zweig! Wen sonst?
  • Bernard Cornwell (Autor von The Last Kingdom und anderen), der kann unterhaltsam sein, oder zu schwafelig zu werden
  • Julian Härtl schreibt die 13 Roman starke G7 Romanreihe
  • Natürlich keine geringeren als Thomas Römer, Hadmar von Wieser und Tom Finn. Im Hintergrund wirkt natürlich auch noch Mr. 2 Millionen Zeilen Anton Weste =)
  • Bernard Cornwell und Simon Scarrow
  • W. Holbein und B. Hennen
  • Da ich Uli an diese Welt gebunden habe schreibt er die neue Reihe und er kann auch nicht mehr sterben bevor er fertig ist !!!
  • Wolfgang Hohlbein

War ja klar dass sowas passieren würde: Du hast soviel Zeit am DSA-Spieltisch verbracht, dass die ganze Zauberwirkerei auf Dich abgefärbt hat. Astralkräfte durchströmen Deinen Körper, Du kannst nun auch im echten Leben zaubern. Allerdings beherrscht Du nur einen einzigen Zauber. Welcher ist das?

Auch hier gibt es ein breites Spektrum an Antworten, deshalb sei hier nur mein persönlicher Liebling hervorgehoben, über den ich sehr lachen musste: der Reversalis! Weil... weil man neben dem Reversalis auch noch einen anderen Zauber zum Reversalisieren beherrschen muss. Aber man doch nur einen Zauber beherrschen darf. Und deshalb nichts zum reversalisieren hat. Und das deshalb unsinnig ist. Und daher lustig. Verstanden? Harhar! OK, schon gut, ich hör schon auf...
  • Ein Bannbaladin wäre im Alltagsleben bestimmt praktisch.
  • Imperavi. Galotta wäre ein kleinen Wicht gegen mich
  • Traumgestalt
  • Salander, mir fällt nichts ein womit ich mehr Unfug anstellen könnte
  • Schmerzen lindern
  • Dschinnen ruf.
  • Reversalis
  • Balsam Salabunde
  • Chrononautus, würde mein Studium sehr vereinfachen
  • Visibilli Vanita, ich bin weg die können mich ma.
  • Transversalis
  • Transversalis
  • Hm......der Attributo ist schon vielfältig.
  • Adlerschwinge
  • Armatrutz, damit mich die Stechmücken nicht mehr piesacken können.
  • Transversalis
  • Tranzversalis
  • Balsam Salabunde
  • Für mich wäre es der Balsam.
  • Paralysis
  • leider nur den Reversalis :-(
  • Visibili
  • Balsam
  • Puh, das ist schwer. Vielleicht den Balsam oder den Hexenspeichel?
  • Invocatio
  • Transversalis
  • Somnigavi Tiefer Schlaf. Für mich selbst und meine kleine Tochter die Abends einfach keine Ruhe finden will.
  • Bannbaladin
  • Wellenlauf für den Riverdance. Sorry der musste sein.
  • Balsam Salabunde
  • Visibili. Aber mit Klamotten. Obwohl, seltsame Abdrücke auf dem Papierhaufen meiner Chefin hinterlassen, die sich wundert woher das kommt... Verlockend!
  • Transversalis
  • Selbstheilung
  • Balsam Salabunde
  • Visibili
  • Ich kann heiße Luft stinkend machen.
  • Satuarias Herrlichkeit
  • Axxeleratus
  • Axxeleratus
  • Zaubertrick: Guten Morgen
  • Balsam Salabunde
  • Balsam Salabunde
  • Bannbaladin
  • Blick in die Gedanken
  • Fulminictus, ich habe noch nie so cool eine Zigarette angemacht (und mein Haus abgebrannt)
  • Invocatio Major... es gibt genug zu tun diese Welt von all den Spinnern zu befreien... Warum den Job nicht ordentlich mit Dämonen erledigen...
  • Balsam Salabunde
  • Bannbaladin
  • Flim Flam Funkel
  • Axelaratus
  • Pacifixa Friedenstift - frei seist du von Bosheit Gift
  • Ruhe Körper, Ruhe Geist, um abends beim DSA-spielen frischer drauf zu sein.
  • Hagelschlag und Sturmgebrüll - Mein Garten ist mir zu oft vertrocknet.
  • Nimmerkleine leichte Tasche
  • Memorans
  • Flim Flam Funkel - Licht ins Dunkel
  • Balsam Salabunde
  • Balsam Salabunde
  • Penetrizel
  • Invocatio maior
  • Winke, winke, winke, Kontinent versinke
  • TRANSVERSALIS :-) Fuck this Corona-Flugbeschränkungen!
  • Bannbaladin oder Satuarias Herrlichkeit.
  • Transversalis - Meine Güte, macht der das Leben einfacher.
  • Der kleine Immortalis Lebenszeit
  • hm so viele mächtige und/oder nützliche - aber wenn es nur einer sein darf: Aufgeblasen(Schelmenstreich lässt Personen in die Luft aufsteigen)
  • Tatsächlich gefällt mir der applicatus oder der arcanovi am besten. Aber da diese nur in Verbindung mit einem anderen Zauber funktionieren, wäre das wohl der Nihilogravo ^^ sehr sehr nützlicher Zauber, der auch sehr vielseitig verwendet werden kann.
  • Oculus Illusionis
  • Chamelioni
  • Gedanken lesen
  • Silentium
  • Zählt das Ritual des Chr'Szess'Aich auch als Zauber? Dann das.
  • Foramen ... der mir zwar leider so gut wie nichts bringt, aber ich habe ihn leider im entscheidenden Moment dem richtigen Magier nachgeplappert und hänge da jetzt mit DIESEM Zauber fest!
  • Balsam Salabunde
  • Ritual: Immortalis, Zauber: Transversalis
  • Blick in die Gedanken
  • Hartes schmelze
  • Transversalis Teleport - Trage mich an fernen Ort!
  • Sapefacta Zauberschwamm mit dem ich mich als Hundefriseur selbstständig mache.
  • Banbaladin
  • Leib des Erzes. Durch Wände gehen zu können, wär schon fein
  • Dass die Luft stinkt.
  • Mit den Toten reden...hab den Fachausdruck vergessen
  • Bitte "Winterruhe Bärenschlaf", bis die Kinder aus dem Haus sind. 🥺 Für die Zeit danach dann "Schlaffes erstarre". 🤔
  • Analys Arkanstruktur
  • Klarum Purum
  • Horriphobus
  • Wolfstatze oder Adlerschwinge
  • Einer der die Wohung aufräumt.
  • Horriphobus. Die Schlange an der Supermarktkasse ist zu lang .. wusch .. die U-Bahn überfüllt .. wusch.. der Chef will schlechte Dinge sagen .. wusch, wusch. Und ich lächele unschuldig.
  • Dschinnenruf
  • Transversalis laut DSA5 ohne Schaden
  • Den Balsam um Menschen zu helfe.
  • Auris Nasus Occulus
  • Keine Ahnung, aber wird was elfisches sein. Nur Salasandra ohne Gegenstück wäre auch etwas ungeschickt...
  • Wettermeisterschaft, weil cool
  • Nihilatio. Wusste ich schon als kleines Kind, dass ich den eines Tages beherrsche.
  • Flammenwand
  • Bannbaladin
  • der BLICK IN DIE GEDANKEN
  • Visibili Vanitar ...
  • Transversalis
  • Bannbaladin
  • Chronoautos Zeitenfahrt
  • Balsam, Salabunde, heile Wunde
  • Bannbaladin
  • Seidenzunge Elfenwort
  • Blick in die Gedanken

Du erfindest eine Zeitmaschine und reist mit ihr in die Vergangenheit, um damit die Entstehung des schrecklichsten und überflüssigsten DSA-Produkts aller Zeiten zu verhindern. Welches genau wäre das nochmal?

Keine leichte Entscheidung, aus all den DSA-Produkten das schlechteste zu küren. Häufig genannt wurde die unglücklich umgesetzte Ausrüstungsbox Mit Lanze, Helm und Federkiel, die aber immerhin ein geniales Yüce-Cover vorweisen konnte. Auch die überflüssige Skilltree Saga und das Raumschiff-Soloabenteuer Borbarads Fluch wurden häufiger genannt. Überraschend selten wurde Wege der Vereinigungen erwähnt, und das angeblich schlechteste Abenteuer überhaupt, Tal der Finsternis, wurde fast gar nicht erwähnt. Immerhin: Es scheint nicht das eine, wirklich abgrundtief schlechte Produkt zu geben, auf das sich alle einigen können.
  • "Der Weg nach Drakonia" war ein echt enttäuschendes Brettspiel, was nichts mit dem Thema zu tun hatte. Auch "Skilltree-Saga" wäre nicht wirklich nötig gewesen. Und natürlich die Schmidt-Spiele-Brettspiele wie "Burg des Schreckens", etc. Ansonsten gibt es aber in meinen Augen keine echten Totalausfälle.
  • Ganz ehrlich, keines. Es ist genau so wie es war gut. Mit all den Publikationen die viele verschmähen. Ich würde kiesow früher zum Arzt schicken und verhindern das sich Fanpro auflöst
  • Lanze, Helm und Federkiel
  • Das Spiel mit den Figuren.
  • Lanze Helm und Federkiel
  • kein Produkt ist überflüssig
  • Die Attentäter der twist ist interessant aber wie man dahin kommt ist ausbaufähig.
  • Borbarads Fluch oder Wege der Vereinigung
  • Bitte baut niemals diesen Turm.
  • DSA5
  • Die Jahr des Feuers Kampagne...
  • DsA 5
  • DSA Professional
  • Da muss ich leider passen. Dafür kenne ich einfach nicht alle Produkte.
  • Es heißt immer Handelsherr und Kiepenkerl wäre ach so schlimm gewesen. Weg damit!
  • Book of heroes
  • Hm, ich kenne nicht sooo viele. Aber wenn ich was raussuchen muss, dann die Aventurische Rüstkammer 1 (sorry, Alex ... Axel ... Öhm..)
  • Hab ich hier irgendwo Borbarads Fluch schon erwähnt?!
  • Dark Force Kartenspiel
  • Gibt keines
  • Culinaria Aventuria
  • Keine Veröffentlichung schmerzt mich derart, als dass ich hierfür meine Zeitreisemaschine beanspruchen wollte.
  • Jahr des Feuers 2
  • Dark Force
  • Irgendwie hat bestimmt alles seine Berchtigung. Wüsste keins was getilgt werden müsste.
  • Mir fällt kein Produkt ein, das unbedingt hätte verhindert werden müssen.
  • Ich würde garnichts verhindern höchsten dem eine Nackenschelle verpassen der entschieden hat bei dsa5 ins Kompendium die Herstellung mit unterschiedlichen Materialien zu schreiben aber keine Preise für diese.
  • Lanze, Helm und Federkiel
  • Die 7G Kampagne. Wenn nur ein Abenteuer geht: Pforte des Grauens.
  • Lanze, Helm und Federkiel
  • Die Tabellenform ansich
  • Die Reise heb ich mir noch auf. Schlimmer gehts immer.
  • WdV
  • Nur eines? Dann dieses Skilltree-Saga-Computerspiel.
  • Erben des Schwarzen Eises
  • Keines, sonst gäbe es ja nichts zum lachen
  • Das Book of Heroes PC Spiel
  • Jegliche Pappaufsteller. Entweder alles aus Kunststoff oder gar nicht.
  • Tal der Finsternis
  • Maske des Meisters
  • Wege der Vereinigung
  • Jedes Produkt hat seinen Platz, auch wenn der halt manchmal im Mülleimer ist
  • DSA Junior
  • Mit Lanze, Helm und Federkiel - Das gesamte Regelwerk von DSA4 und DSA4.1
  • DSA 5
  • Das 5
  • Der Henkelbecher des Helden
  • WdV
  • Elementare Gewalten, weil spätestens damit DSA4 unspielbar wurde mit Elementaristen
  • Das Brettspiel
  • Die Werkzeuge des Meisters (DSA 1)
  • Diese Box wo ein Heft mit Pappbildern enthalten war, die die Ausrüstung zeigte... hab den Namen vergessen.
  • Aventurischer Atlas
  • Aventurischen Pandämonium 2... im ersten band sind mehr als genug Dämonen
  • Wege der Vereinigung (einfach albern)
  • Skilltree saga
  • Handelsherr und Kiepenkerl
  • Aventurien – Das Lexikon
  • DSA 5 Grundregelwerk
  • Das mit dem Borbarad-Nuklear-Raumschiff. Mir ist der Name entfallen.
  • Der Atlas - da würde ich zumindest auf ein besseres Layout achten.
  • keines - vor allem aus den Schlechten muss man lernen und es besser machen!
  • Tatsächlich finde ich keins der DSA Produkte so schrecklich, dass man es verhindern hätte sollen ^^ es gibt zwar sehr sinn befreite (borbarads Turm und der Stargate-Abklatsch), aber die sind so trashig, dass die schon wieder kult sind :D
  • Lanze, Helm und Federkiel
  • Wege der Vereinigung
  • Die Werkzeuge des Meisters würde so aussehen, wie die neuen.
  • Wege der Vereinigung
  • Das Solo Auf der Suche nach einem Kaiser. Spätestens nach dem siebten erfolglosen Neuanfang war ich selber ein Fall für die Noioniten.
  • Mit Lanze, Helm und Federkiel
  • Aventurisches Kompendium
  • Die Werkzeuge des Meisters
  • Handelsherr und Kiepenkerl
  • Plüschies
  • Natürlich geht es zurück ins Jahr 1994 um die Markteinführung von Dark Force erfolgreich zu verhindern!
  • Das DSA5 Grundregelwerk ab hier kam die Zeitlinie auf Abwege.
  • DSA 4
  • Wege der Vereinigung
  • DSA Junior 1.Edition
  • Romane von Leuten die heute nichts mehr mit DSA zu tun haben wollen
  • "Lanze, Helm und Federkiel"Meine zweite Wahl, die "Historia Aventurica", müsste nur auf 350 Seiten umgeschrieben werden.
  • Die Pappaufsteller in Werkzeuge des Meisters (1984). Stattdessen bitte Zinnfiguren!
  • Ganz DSA 5
  • DSA 4
  • Wege der Vereinigung
  • Die sind doch alle total super.
  • Nichts, so viele Diskussionen die nicht geführt würden, so viele YouTube-Minuten weniger, dass kann ich keinem antun, das würde due ganze Kreativwirtschaft lahm legen
  • Lanze, Helm und Federkiel
  • Elementare Gewalten, von toten und Untoten.... die haben echt Unfrieden angestellt bei uns.
  • Wege der Vereinigung
  • Myranor
  • Whoa, einige! Aber vielleicht doch beim DSA 5 nochmal einiges verbessern?
  • Historia Aventuria
  • An Überflüssigkeit ist wohl Wege der Vereinigungen nicht zu übertreffen. Aber Handelsherr und Kiepenkerl fand ich noch schrecklicher.
  • - (gibt es nicht)
  • Lanze, Helm und Federkiel
  • Definitiv "Wege der Vereinigung"!
  • Puh, die Plüschis (alle)? Das Trefferzonenset? Mythos-DSA? Weit zurück reisen müsste ich jedenfalls nicht. Auf keinen Fall die Maske des Meisters!
  • Schicksalspfade
  • Ich bin Sammler ich mag alles :D
  • Borbarads Fluch
  • Ufos und Laserkanonen
  • Borbardas Fluch oder Jahr des Feuers
  • DSA 5 aber wenn ich schon den Einfluss habe, dann versuche ich doch lieber zu verhindern das Ulisses DSA in die Hände bekommt
  • Historia Aventurica

Drei gleiche Früchte! Ungläubig starrst Du auf das Rubbellos in Deinen Händen. Du hast den Hauptpreis gewonnen und bist nun reich! So reich, dass Du Dir endlich das einzigartige, seltene, unerschwingliche DSA-Produkt kaufen kannst, das Du schon immer haben wolltest. Was war das nochmal? Ulrich Kiesows erste Regelentwürfe? Das Yüce-Cover zu Wolf von Winhall? Die 7G-Gesamtausgabe mit der Nummer 1? Das Zeichentablett von Nadine Schäkel? Oder was völlig anderes? Welches Objekt möchtest Du unbedingt besitzen?

Auch hier sind die Wünsche der Spielerschaft weit gestreut, doch einen gemeinsamen Nenner scheint es zu geben: Die Deluxe-Ausgabe der Kampagne um Die Sieben Gezeichneten wird sehr häufig genannt. Und da eine DSA5-Version davon aus rechtlichen und organisatorischen Gründen äußerst unwahrscheinlich scheint, werden die Preise für dieses Sammlerstück wohl auch eher noch eher steigen als fallen. Öfter erwähnt wurde auch das Ulisses Studio bzw. Markus Spielzimmer sowie der zugehörige Spieltisch. Ich persönlich würde mich mit einem Yüce-Original zufrieden geben. Ansonsten fand ich schön, dass einige gleich die ganze DSA-Lizenz kaufen wollen, um damit alle DSA-Produkte beherrschen zu können.  
  • Ganz klar: irgendein Yüce-Cover! Eigentlich fast egal welches!
  • Die Regelentwürfe wären top. Auch jedes Yüce Cover
  • Das tablet oder dieg7, in goldschnitt mit Widmung
  • Die 7G gesamtausgabe.
  • Die DSA-Lizenz
  • Die 7-G in der Gold Fassung.
  • Eine garether Plattenrüstung
  • Das Ulisses Studio aka Markus Mancave
  • Liber Cantiones 4.0
  • Die Rechte an DSA :)
  • Ich hätte gerne den Lieber Cantiones 4.1 und alle Abenteuer in gedruckter Form
  • Ich hätte gerne das Yüce Cover von der DSA2 Helden des Schwarzen Auges Box.
  • Alle DSA 5 Sondereditionen, vollständig überarbeitet ohne Fehler.
  • Das DSA5 Grundregelwerk und den Aventurischen Almanach in der Roten Lederedition, natürlich mit Unterschriften aller Ulisses Mitarbeiter und der Sammelnunmer 1.
  • Gibt es nicht
  • Kiesows erste Regelentwürfe sind tatsächlich ne geniale Idee!
  • Die Gesamtausgabe der G7 in Leder ;)
  • Wieso nur den Kuchen, wenn ich die ganze Bäckerei haben kann? Das Abdriften der Südhalbinsel hat schon begonnen...
  • Zeichnungsrohentwürfe - ALLE!
  • Denn Tisch im Ulisses Studio ist mir egal wie die den da rausbekommen.
  • Geschmiedete Version von Siebenstreich.
  • Ich habe (fast) alles von DSA, was ich besitzen wollen würde. Was fehlt, ist die Zeit um das alles auch zu bespielen. Und die kann ich mir mit dem Gewinn eines Rubbelloses leider nicht kaufen.
  • Eine nagelneue original DSA1 Basis Box
  • Den ersten Orginalentwurf der Aventurienkarte.
  • Die Rechte an Myranor, Ras'Tabor und Vesayama
  • Die 7g nr1 wäre schon meine erste Wahl.
  • Den ersten jemals ausgefüllten Heldenbogen
  • So reich? Na gut, dann kauf ich Ulisses.
  • Die erste Orginalkarte des aventurischen Kontinent
  • Ich würde einen eigenen DSA Raum erstellen lassen und mit meiner Erwählten spielen.
  • 7G-Gesamtausgabe Nr. 1 klingt toll.
  • G7 Gesamtausgabe
  • Eine der "Frottee-Versionen" der ersten Phileasson-Roman-Deluxe-Ausgabe.
  • Einfach den Vedemecumsschuber
  • 7G-Gesamtausgabe
  • Die G7 Erstausgabe
  • Das Yüce original Cover der DSA3 Box, oder die erste handgezeichnete Karte von Aventurien.
  • Die Corona-Charity-Ausgabe von Götterwirken
  • G7 - Gesamtausgabe im Schuber mit Goldschnitt
  • Liber-Sammelband Deluxe
  • Auf jeden Fall G7!
  • Die Folianten-Version des Liber Contiones aus gealtertem Büttenpapier mit Tusche handgeschrieben das es mal auf der Spiel Essen zu sehen gab...
  • Das letzte was ich tun würde, wäre einem "Sammler" mein Geld in den Rachen zu werfen ... soll sie doch auf ihren Geldanlagen sitzen bleiben ... Spiele gehören gespielt und nicht in die Vitrine
  • Ha! Ich würde die Rechte von DSA kaufen, um zu verhindern das ein DSA6 veröffentlicht wird und dafür sorgen, dass Produkte erst dann angekündigt werden, wenn sie gedruckt im Lager stehen.
  • Die signierte Ausgabe von das zerbrochene Rad
  • Die Lemitierten Bücher bzw. die Figuren die es mal gab
  • Den grössten W20 der Welt!
  • Das berühmte Replika von Raidri Conchobairs ... Schwert.
  • Die G7 im Ein-Buch-Sammelband, zu schwer zum Spielen, sieht aber krass im Schrank aus
  • Die kompletten Romane
  • Orklandtriologie signiert
  • Ein lebensgroßes Modell vom Rempelkäfer
  • 7G-Gesamtausgabe
  • Die 7G-Gesamtausgabe
  • Einfach Mal die Gareth box..
  • Original armalion (das heilige Schwert, nicht das tabletop)
  • Die komplette Regelflöte von DSA 4.1. Die ist ja mittlerweile schon fast unerschwinglich...
  • Ich würde mir mit einem Ressourcen-Background wie Stoerrebrandt das DSA-Museum als Ganzes kaufen!
  • Bun kein Sammler, sorry. Ich würde wahrscheinlich jemanden beauftragen, die berühmtesten Schiffe Aventuriens als detailgetreue Nachbauten mit ca. 1m Länge zu konstruieren.
  • Mir würde eine vollständige Ausgabe der alten RSHs und Quellenbände reichen
  • Komplette Sammlung des "Aventurischen Boten"(Ich glaube das ist schwierig die zusammenzubekommen, ansonsten müsste ich da wohl lange drüber nachdenken.)
  • Ich liebe Bücher. Vor allem sehr prunkvolle Bücher. Deswegen würde ich mir einfach die gesamte Pracht-Ausgabe der Phileasson-Romane zulegen. ^^ ich war schon immer sehr genügsam :D
  • Da ich jetzt Reich bin, baue ich eine Burg. Mit großem Rittersaal, um dort meine RPG Sachen (die, die ich schon habe und die ich vom restlichen Reichtum noch kaufen werde) zu lagern und um dort spielen zu können...
  • Den Mit Mantel Schwert und Zauberstab Kasten für dsa4. Der ist so selten, dass ihn niemand kennt... und er beinhaltet u.a. die Begeisterung von früher.
  • Die Kladde der verworfenen Ideen aus 36 Jahren Redaktionsgeschichte.
  • 7G-Gesamtausgabe mit der Nummer 1...
  • 7G wär schon nett. Oder Drachenchronik als Sammelband.
  • Das originale und leider verschollene Armalion, verliehen bei einem Miniaturenwettbewerb?
  • Bin wunschlos glücklich
  • Den Ulisses-Tisch!
  • Markus, Nikolais uns Alex Notizbücher
  • Das Original-Band mit den DSA-Werbespots aus den 80ern, damit der Inhalt für die Nachwelt erhalten werden kann und es im DSA-Museum als Schenkung einen würdigen Platz findet.
  • Den Originalauftrag für das Cover von "Elfenblut", um zu klären wie es die Neandertaler nach Aventurien geschafft haben.
  • Markus Plötz Spielezimmer
  • Die 7G-Gesamtausgabe - Nummer egal
  • Das erste DSA-Manuskript von Witzko
  • Die 4.1 Regionalbände die mir noch Fehlen und alles von 5 was ich noch nicht hab.
  • Das unerschwingliche "Sphärenkräfte"
  • Ulrich Kiesows erste Regelentwürfe
  • Was mir fehlt ist Wege der Götter in der grünen Lederausgabe.
  • DSA-Lizenz
  • Die G7 komplett Ausgabe
  • Die Phileasson Saga als Hörspielreihe auf Vinyl.
  • Die Gesamtausgabe von Dark Force und dann baue ich einen Turm!
  • Keins
  • G7 Gesamtausgabe NR.1
  • Ich habe was ich haben möchte.
  • Sammelausgabe G7
  • Die Sammlung eines Sammlers werde ich diesem wohl kaum abschwatzen können... humm, ahja. Irgendwas mit spitzen Ohren. Genau. Ich "kaufe" den Christian Turk und die Caryad und die ganzen anderen Künstler und ich werde Kunstmäzen und die malen dann ganz viele Elfen! Ha!
  • Ich möchte endlich die G7 haben, dafür ist der Lottogewinn ja sowieso Vorraussetzung.
  • Ein Satz Phileasson-Prachtausgaben würde mir schon reichen. Dann lieber alle Neuerscheinungen im Abo.
  • Das erste gedruckte DSA Buch
  • Bin kein Sammler, würde eher in zukünftige Produkte investieren.
  • "Raschtuls Atem" - bei den Preisen muss man ja wirklich im Lotto gewinnen...
  • Ein Stück DSA-Schokolade von 1984 in Originalverpackung
  • Irgendein Abenteuer mit den Meisternotizen von Niko Hoch
  • G7 Schmuckausgabe
  • Die 7G-Gesamtausgabe
  • Alle deluxe Ausgaben
  • Splitterkampagne, lezte 2 Bände
  • Lieber Canriones Echtleder metallecken limitiert ... ihr wisst schon welches ich meine
  • Crafted-Collectibes-Edition des Liber Cantiones

Nach Jahren der Ausbildung bist Du endlich Mitglied der Rollenspiel-Polizei geworden, und darfst nun Deine erste Razzia durchführen. Welche Spielregel gehört ein für allemal verboten, welche Typ von Spielern soll endlich weggesperrt werden?

Vorherschendes Feindbild scheint der alles maximierende Power-Gamer zu sein, aber zu meinem Schrecken wurde auch der Schelm des öfteren genannt. Muss ich mir Sorgen machen?
  • Bekehren, Überreden und Überzeugen wären in jedem Fall ein Talent! Die Trennung war schon immer unsinnig! Und weggesperrt gehören Spieler, die nach einem Meisterentscheid "das steht in der Sonderregel auf Seite 314 aber anders" protestieren.
  • DSA 5 und sein Anhang
  • Regelfuchser
  • Verbotene Regeln: - Verbotene Spielertypen: In den Vordergrund drängender Powergamer ohne Sinn für (oder Interesse an) Gruppendynamik.
  • Der Schelm
  • Leute die Spaß am Spiel haben
  • Wege der vereinigung.
  • Mörderhobos
  • Spielpause, auf keinen Fall! Weitermachen!
  • Solange sie nicht mit mir spielen ist es mir gleich. Verdeckte Anarchie & Freidenkerei!
  • "Der Meister hat immer recht..."
  • Spieler die anderen ihren Spaß nicht gönnen und militant auf ihren Spielstil als den "einzig wahren" beharren....Regeln keine, wenn einem was nicht passt, kann mans ja für sich ändern
  • Es gibt keine Falsche Art Spass zu haben, aber Spieler die anderen sagen diese anderen spielten falsch sollte man auf Stumm schalten können.
  • Alle Spieler, die sich nicht an die Regel halten: Der Meister hat immer recht!
  • Die DSA4.1 Fanatiker, die keiner Diskussion über DSA fern bleiben können.
  • Qualitätsstufen
  • Sammelproben. Das Gewürfel... fürchterlich. Und ich würde Spieler wegsperren, die gute Abenteuer nur aufgrund einer fehlenden, offensichtlich Motivation für den Char ablehnen.
  • Die Sorte Spieler die neutorisch gegen die Gruppe arbeiten und so den Spielspaß mindern.
  • Schelm-SpielerInnen in den Kerker!
  • -
  • Elfen Spieler die Bardoce Elfen spielen, aber es nicht zugeben.
  • Permanente AsP bei Artefaktherstellungen - kenne kaum noch jemanden, der da was baut. Besserwissende, viel zu Lore-fixierte Spieler, die eine 300Seitige Abhandlung über die Vorgeschichte mit ins Feld füren.
  • Soll doch jeder so spielen, wie er möchte. Verbieten würde ich nichts.
  • Powerplayer
  • Die Erschöpfungsregeln aus DSA 4.1. Es dauert viel zu lange.Powerplayer bei denen der Charakterhintergrund so stark gebeugt wird. Wie viele Babarenkrieger schon alle nach Al'Anfa geschleppt wurden um Gladiator zu werden...
  • Ich habe sie unterwandert! Muhahahaha! Es beginne die Herrschaft der Hausregeln und des Fanmaterials!
  • Meister die Spielern AP verweigern weil sie nach deren Meinung den falschen Weg gegangen sind.
  • Powergamer
  • "ICH WILL EINEN EXOTEN WEIL ICHS KANN!" ... Weg damit. Braucht niemand. Die 5er Regeln sind gut so wie sie sind.
  • Mitläufer die nur kämpfen wollen
  • Totale Bücher Regelfresser geht raus spielen
  • Spieler des Typs Winkeladvokat, welche Regeln nur zu ihrem Vorteil auslegen, aber schweigen, wenn es zum Nachteil ist.
  • Schummler
  • Alle Spieler, die gegen ihren Spielleiter arbeiten, und alle Spielleiter, die ihr Amt zum Ausleben unsinniger Machtgelüste missbrauchen, werden in ein abgeschlossenes Ökosystem verfrachtet, wo sie so lange "Paranoia" gegeneinander spielen dürfen, bis nur noch einer übrig ist und sich den vollkommen nutzlosen Ehrentitel des "Ambestenspielers" ans Revers heften darf.
  • Creeps, die Mitspielerinnen belästigen
  • Spielleiter die nicht mit, sondern gegen die Helden spielen
  • Die Früher war alles besser schreier und alle Nostria Spieler.
  • Power-Gamer! So nutzlos wie teuer!
  • Spielertyp Schauspieler (Regel? mir doch egal!) gehört bestraft. Und natürlich muss auch DSA 4.1 mit Ausdauerregel gespielt werden. Ohne ist doch zu wenig Buchhaltung. ;-)
  • Spielregel: - , Spielertypen: die erst (lange) rechnen, bevor sie würfeln
  • Powergaming...
  • weggesperrt wird der ewig nörgelnde-alle-sind gegen-mich-Spieler und verboten wird jeglicher Regelsatz nach 4.1
  • Der, der zwar Rollenspiel in einer komplexen Welt spielen will, aber sich nicht im Ansatz mit der Welt und dem Gesetzten beschäftigen möchte und immer nur seine Ding zählen lässt.
  • Dafür bin ich zu liberal - soll jeder machen was er will :)
  • Powergamer
  • Regelvernatiker... es soll Spaß machen und hausregeln bzw. Das weglassen von regeln hilft ungemein!!! Die Regeln sollen unterstützen und helfen und keine Gesetze sein
  • Paktierer
  • Körpertrefferzonen
  • Alle extrem seltsamen Kombinationen verhindern. Zwergische Olporter Magier - schauder -
  • Der Sexist, der nicht zwischen IT und OT unterscheiden kann
  • Powergamer ab ins Gulag und wer was gegen 3W20 sagt kommt in die Schämecke
  • Diejenigen, die von Anfang an überskilled beginnen.
  • Spieler, die ihren Charakter bis ins unendliche maximieren, am besten Elf, dazu Gildenmagier und noch irgendeinen Bonus.. da fehlt fuer mich der Fluff.
  • Verboten werden sollten Spieler, die sich null für den Plot interessieren, sondern immer nur kommen um sich bespaßen zu lassen. Und die Regel, dass kritische Erfolge und Misserfolge bestätig werden sollen gehört abgeschafft, da so viel mehr lustige Dinge passieren
  • Schmerz Regel und Power Gamer
  • Regel Polizei gehört wegesperrt,
  • Endlich eine Powergamer-Razzia !
  • Powergamer!
  • Fanboys egal welchen Systems/Herstellers
  • Sperrt die Powergamer weg und lasst sie nie wieder aus ihren Löchern raus.
  • Als Rollenspiel-Polizei braucht man verlässliche Regeln! Daher muss als erstes die Regel verboten werden, dass man so spielen darf, wie man will.
  • Ausdauer. Niemand verwendet Ausdauer. Ich mag sie nicht. Meine Spieler mögen sie nicht. Haben sie 2 mal probiert. War kacke. Brauch keiner. (in 4.1 wohlgemerkt)
  • Wie langweilig... Solange niemand gezwungen wird die Regeln zu nutzen oder mit den Leuten zu spielen, sollen sie doch tun was sie wollen
  • Der Nicht-zuhören und keine Stimmung-machen Spieler.
  • Oh, keine Ahnung...
  • Der Regelfuchser dürfte weggesperrt werden und generell dürfen Regeln, die ich vergessen oder nicht gelesen habe und die mein Konzept stören, grundsäzlich verboten werden ;-)
  • Kampfregeln sind viel zu kompliziert. Und ein Knebel für den Dauer-OT-Quaker.
  • Spieler, die Pandora statt Pardona sagen, gehören weggesperrt! Noch schlimmer: die Verballhornung von Kaiser Retos Waffenkammer ... jetzt auch noch ‚offieziell‘ ...!
  • Fokusregeln aller Art sollten für immer geächtet werden. Sie sind böse.
  • Ich bin strikt gegen die Polizei. Im RPG ist alles erlaubt was die Runde ok findet. ;)
  • Die Regelfuchser. Schips
  • Die aktive Parade und Spieler, denen es schwer fällt, gutes Rollenspiel nicht persönlich zu nehmen
  • Die 10 Bände zur Elementarbeschwörung.
  • Verhaften: der ohne-dass-auch-das-Pupsen-meines-Helden-geregelt-wird-kann-ich-nicht-spielen-Typ
  • Leute, die fehlen, ohne abzusagen
  • Pfuscher
  • Weniger Regel mehr spannende Geschichten
  • Pantomimen gehören weggesperrt. Die nerven am Spieltisch.Regelverbote sind eine ganz miese Idee. Wir dealen erfolgreich mit Hausregeln. Ein verlagliches Eingreifen würde mir das Geschäft ruinieren.
  • Die Rollenspiel-Polizei!
  • Alle Regeln in Wege der Vereinigung. Und die Hauptverantwortlichen für diese Publikation.
  • Der Es-muss-alles-verregelt-sein Spieler fliegt ins Gefängnis und zieht nicht über Los.
  • Sexisten, Rassisten
  • Keine Regel gehört verboten, alle müssen angewendet werde.
  • Die drei Würfel auf Talentproben.
  • Regelfüchse
  • Powergamer, die sich durch ihre Charaktere profilieren, die stärker sind als die Neulinge und drohen sie zu töten, weil es ja das wäre, was sein Chatakter machen würde.
  • Spieler die immer wieder die Gleichheit der Geschlechter in den meisten aventurischen Kulturen hinterfragen. Drachen, Magie und Götter akzeptieren, hier aber mit irdischen Argumenten kommen...
  • Min Maxer
  • Moment. Ich BIN schon die (Elfen)Rollenspielpolizei, seit vielen Jahren. :p Wegsperren: Munchkins. Regeln: EWS und so Zeugs. Und sklavisches am-Regelbuch-hängen.
  • Ich bin kein freund von ewigen Regeldiskussionen. Somit soll das Gesetz erlkassen werden: Sollte die Regel nicht ohne lange Recherge parat zur Hand sein, darf der Meister eine Regel improvisieren.
  • Powergamer nerven
  • Rotweinflecken auf dem Charakterblatt
  • Die Regelfanatiker dürften nur in Runden unter ihresgleichen Spielen.
  • Die ganz gemeingefährliche Hausregel (DSA 5), wonach Helden, welche den Nachteil Arm wählten, nur zwei Drittel der in Geld o.Ä. ausgezahlten Abenteuerbelohnung erhalten. Jene Spieler, welche zum Schaden der Gruppe die Regeln beugen wollen und mit dem Meister deswegen Streit anfangen. Jene Spieler, welche ihre Charaktere nicht nach denRegeln des gemeinsam gewählten System erstellen, sondern "handwedeln"... Und noch ein paar weitere.
  • Alle Regeln nach DSA1! Und an Spielern und Spielerinnen? Hmmm ... vielleicht sämtliche Wahrer des Wahren Aventuriens? Ach nee, bin ja auch einer davon ...
  • Leute die keinen anderen Spielstil als ihren eigenen akzeptieren gehören kielgeholt, das wohl!
  • Lore Hardliner
  • Heldenerschaffung und Steigerung nach allen Systemen vor DSA5. Weggesperrt werden die ultraempfindlichen Dauerquengler
  • Wege der Vereinigung, Spieler die Schelme spielen ;-)
  • Kampf zu Pferd in DSA 4.1
  • Der ich kenne alle Regeln Spieler und weis wie man richtig DSA spielt Spieler
  • Die Fantasielosen

Du arbeitest bei einer Arbeitsvermittlung und bekommst einen verzweifelten Anruf von der Firma Ulisses. Man brauche dringend einen erfahrenen DSA-Autoren oder -Redakteur. Geld spielt keine Rolle! Glücklicherweise hast Du eine Kontaktliste mit allen ehemaligen DSA-Autoren in der Schreibtisch-Schublade. Wen würdest Du anrufen? Wer soll endlich mal wieder für DSA schreiben, und warum?

Keine großen Überraschungen gibt es bei dieser Frage: Römer, Finn, Wieser, Witzko, Weste, Falkenhagen, Don-Schauen, Hennen. Meine Lieblingsantwort war natürlich: Ina Kramer. Und das Beste: Die schreibt ja auch tatsächlich wieder wunderbar fleißig für DSA. Habt Ihr alle schon Greetja gekauft?
  • Ich fänd's toll wenn Thomas Römer mal wieder für DSA arbeiten und den Metaplot antreiben würde. Auch den Meisterpersonenband von Mark Wachholz würde ich gerne lesen.
  • Thomas Römer, Hadmar Wiese, Finn und die restliche Riege aus der Zeit. Als Bonus Uli Lindner
  • Karl-Heinz Witzko
  • Bernhard Hennen, wegen der lebendigen Welt rundherum, die nicht wirkt wie aus dem Klischee Kasten.
  • Ina Kramer, weil ihre Romane soooo guuuuut waren.
  • Florian Don Schauen.
  • Hadmar
  • Wolfgang Hohlbein
  • Hadmar von Wieser oder Thomas Römer, da waren Publikationen noch konsequent abgestimmt
  • Lassen wir das alte (die Alten) ruhen und investieren das Geld in Newcomer.
  • Lena Falkenhag. Ihre Geschichten waren fantastisch.
  • Hadmar Freiherr von Wieser, Anton Weste, Christian Sassenscheid...
  • Heike Kamaris, weil ihr Aranien am Herzen liegt und ich die Hoffnung hab, dass dann was vernünftiges bei rumkommen würde
  • Hadmar Wieser
  • Ich habe kaum bis keine Autoren im Kopf und kann diese Frage leider nicht beantworten.
  • Schreiben? Schreiben ist mir doch egal. Aber wir brauche dringend wieder Yüce-Cover! Halbnackte Barbaren und Flügelhelme müssen her!
  • Wolfgang Hollbein
  • Werner Fuchs. Ich denke, da sind noch Ideen da, die nie verwirklicht wurden.
  • Bernard Hennen
  • Momo Evers
  • Witzko. Einfach weil er so ist wie er ist.
  • Ganz schwer, kann ich kaum beantworten, vor allem, da ich selten darauf schaue, wer ein AB geschrieben hat. Florian Don-Schauen vielleicht?!?
  • Anton Weste
  • Florian Don-Schauen
  • Claus Biswanger für die Verschwörung von Gareth
  • Was macht Witzko dieser Tage? Ich fand seine Werke immer sehr amüsant, immer um die Ecke gedacht und treffend.
  • Thomas Finn, seine Greifwin Geschichten sind klasse vorlagen für Phexgeweihte.
  • Werner Fuchs weil der ist Hardcore
  • Gun-Britt Tödter. Für ein weiteres Abenteuer wie Feenflügel in einer Globule.
  • Karl-Heinz Witzko
  • Uli Lindner macht doch immer spannende Sachen
  • Ich, weil ich bock habe :D
  • Ich würde Thomas Finn, Thomas Römer, Hadmar von Wieser, Anton Weste, Michael Maßberg und Lena Falkenhagen in eine Raum sperren und sie eine neue große DSA Kampagne entwerfen lassen.
  • Andrzej Sapkowski (auch wenn ich kein polnisch spreche)
  • Stephanie von Ribbeck, die besten Abenteuer, gut ausgearbeitet, schöne Story, immer gerne gespielt
  • Thomas Römer, weil ich es ihm gönne.
  • Ulrich Kiesow :(
  • Florian Don Schaue, weil mir seine Arbeit immer sehr gut gefallen hat
  • hmm die Fortsetzung von Salon der Schatten wäre toll, aber sonst ? ka
  • Anton Weste, aber der ist ja noch an Bord. Hadmar von Wieser, weil der alte Hippie den richtigen Spirit hat. Thomas Römer, weil er tolle Abenteuer schreiben kann. Thomas Finn, weil er genau weiß was er macht. Stefan Küppers um einen weiteren Teil zum vergessenen Volk zu schreiben. Uli Lindner für sandboxing 2.0.
  • Thomas Römer. Einfach ein wunderbarer Erzählstil
  • Florian Don-Schauen, wegen des wohlklingenden Vornamens
  • Michael Masberg :(
  • Jens Ullrich, alles andere Arbeiten einstellen sofort DSA 5.1(oder sogar 6) schreiben!
  • Jemand komplett Neues z.B. fuchskind
  • mmmmmmmhhhhh
  • Da lass ich meine Würfel entscheiden...
  • Roemer, weil er ein guter Typ ist
  • Bernhard Hennen, da er die Phileasson-Saga geschrieben hat und da ich davon begeistert Bin, hoffe ich auf mehr
  • Hadmar von wieser oder k.h. witzko. Bester Humor in DSA, das ist so tot ernst geworden
  • Tom Finn
  • Hadmar von Wieser
  • Thomas Römer - der hat zumindest Regeln verstanden.
  • 1.) Anton Weste hat neulich einen tollen Pitch auf der DSA-Pinnwand auf Facebook vorgeschlagen. Hat den schon jemand mal an Ulisses herangetragen. 2.) Bernhard Hennen - mal sehen, was dem noch so einfällt neben Piraten und Elfen 3.) Thomas Römer - großer Respekt vor dem Magiesystem
  • Michael Masberg, der Maraskan wunderbar fortgeführt hat.
  • Ich kenne leider kaum einen DSA-Autoren ^^" deswegen würde ich vermutlich einfach zu Bernhard Hennen greifen :D
  • Ich würde das ganze Geld nehmen und einen Abenteuerwettbewerb ausrufen, an dem alle Teilnehmen können. Die abgegebenen Vorschläge würde man einer großen Jury zeigen und auf der Bühne würden die besten 16 live gezeigt werden, um einen Sieger zu ermitteln. So könnte man auch unerfahrenen Talenten eine Chance geben.
  • Thomas Römer und Niels Gaul
  • AnTom Finnweste!
  • Michael Maasberg und Karl-Heinz Witzko - mehr Maraksan!
  • Hadmar Wieser
  • K.H. Witzko! Westwärts Geschuppte und Maraskan ... noch Fragen?
  • Karl-Heinz Witzko, wegen seines intelektuellen Spürsinns
  • Thomas Römer - weil der das einfach konnte.
  • Thomas Finn & Lena Falkenhagen für ihre zauberhaften Momente in der Simyala-Kampagne
  • Thomas Römer
  • Lena Falkenhagen - einfach tolle Autorin
  • Michael Masberg, der Mensch hat Talent
  • Witzko, allein wegen Maraskan
  • Die Auroren der Galotte Romane
  • Marc Jenneßen. Kein Experte im Zehn-Finger-Tippen, hat aber einen schön morbiden Stil und einen guten schwarzen Humor.
  • Werner Fuchs . Alter Wein...
  • Hadmar Wieser
  • Ich würde es selbst versuchen. Ich kenne keine Autoren.
  • Karl Heinz Witzko und Hadmar Wieser
  • der Typ aus der Galotta-Reihe soll diese endlich fertig schreiben!
  • Melanie E.C. Meier
  • Keine Ahnung, habe noch nie ein redaktionsabenteuer gespielt... Aber die von den DSA Kinder Abenteuern wie "Indiana Jonas Versteck, Tom sawyer in Gefahr" fände ich schon sehr witzig.
  • Alles hat seine Zeit.
  • Karl-Heinz Witzko
  • Ein Kumpel von mir der eigentlich lieber Schriftsteller geworden wäre. Würde ihm wohl echt guttun. Dann kann er für DSA und Shadowrun schreiben.
  • Bernhard Henn, ich bin ein risen Fan der Phileason saga.
  • HADMAR - wir brauchen mehr Epik.
  • Hadmar von Wieser, er würde wohl wieder mehr epischen Inhalt bieten. Ich mag seine Werke sehr!
  • Thomas Römer
  • Die Liste wäre lang. Von Witzko über Melchers, Schwefel, Römer, Masberg ... richtige Kenner halt. Auf jeden Fall bitte Stefan Unterhuber, um seine Faedhari-Romane weiterzuschreiben.
  • Keiner. Die haben alle genug verbockt, auch wenn das nie einer wahrhaben will. Neue Zeiten erfordern neue Talente, kann mir keiner sagen, da wären keine guten Leute zu finden!
  • ganz klar Julian Härtl
  • Thomas Römer - der beste Redakteur aller Zeiten
  • Thomas Finn
  • Florian Don-Schauen, Gunn-Britt Tödter
  • Macht unter Ulisses keinen Sinn, ich sage ja ja und lasse die Anfrage unter den Tisch Fallen , das wünsche ich nicht mal meinen Feinden !
  • Heike Wolf. Das Gesamtwerk ihrer Al'Anfa-Arbeit

Das Heck des untergehenden Kreuzfahrtschiffes ist schon vollständig unter Wasser. Vor Dir treibt das letzte Rettungsboot in den tosenden Fluten. Am Horizont kann man den Umriss einer rettenden, aber einsamen Insel erkennen. Du hast nur noch wenige Augenblicke, um drei DSA-Bücher einzupacken. Welche Bücher möchtest Du auf die einsame Insel retten?

Auch hier wurde einmal durch's breite Spektrum der Möglichkeiten vieles einmal genannt. Gefühlt öfter als anderes wurden Die Sieben Gezeichneten sowie Das Zerbrochene Rad genannt. Schön fand ich die Antwort, dass man lieber mit dem Schiff untergehen würde als sich für nur drei Bücher entscheiden zu müssen.
  • Bernards Hennens "Drei Nächte in Fasar" wollte ich schon immer lesen. Das DSA5-Grundregelwerk (mehr braucht man ja nicht), und die Quanionsqueste, damit wir die endlich mal spielen können.
  • Mantel Schwert und Zauberstab, Götter Magier und Geweihte und die G7 Sammelausgabe
  • G7 Gesamtausgabe; Wege der Zauberei und Codex Cantiones
  • Das zerbrochene Rad, Das eherne Schwert, Gabe der Amazonen
  • DSA-Gesamtauflage I, II & III
  • Das Jahr des Greifen, Echsengötter, Rabenblut
  • Das zerbrochene Rad
  • Man braucht doch nur eine Dämmerung und eine Nacht.
  • WdS, WdZ, WdG
  • MyMag, WdS, LCD
  • Zählen Sammelschuber auch? Dann den Wege-Sammelband, Liber Liturgum und Liber Cantiones im Schuber und die G7 gesamtausgabe
  • Grundregelwerk, Almanach, Compedium 1
  • Die Regelwerke machen keinen Sinn, es sei denn ich bekomme wegen der Einsamkeit gespaltene Persönlichkeiten mit denen ich spielen könnte. Ansonsten 3 schöne dicke Solo-Abenteuer passend zum dem jetzt anstehenden Solo-Abenteuer.
  • DSA5 Grundregelwerk, Aventurischer Almanach und eines der Heldenwerk Archive.
  • Das Jahr des Greifen, westwerts geschuppte, die Legende von Assabad
  • Die beiden Teile von Das zerbrochene Rad und das Basisregelwerk von DSA5.
  • Das noch ungelesene Regonalband Mein angefangenes Solo-abenteuer Das Pandämonium 2
  • Einen Band der Kiesow Gesamtausgabe, Rabensturm und Rabengott
  • Judith Vogt - Herr der Legionen, Herrin des Schwarms und Im Schatten der Esse
  • Na
  • Codex Cantiones und Mysteria Arcana. Regelwerk dsa5, weil ich's immernoch nicht ganz gelesen habe.
  • Die Sammleredition "Die sieben Gezeichneten", den Wege-Sammelband sowie den Liber Cantiones. Das sollte reichen um auf einer einsamen Insel zusammen mit den anderen Schiffbrüchigen für gaaaanz lange Zeit Beschäftigung zu finden.
  • Lieber untergehen als wählen zu mussen
  • Das zerbrochene Rad, Das Jahr des Greifen, Phexens Diener (wenn die Triologie nicht zählt, dann nur den Nachtrichter)
  • Wege nach Myranor, Unter dem Sternenpfeiler, Jenseits des Nebelwalds
  • GRW, Almanach, und eine Abenteuersammlung
  • Das Jahr der Greifen Trilogie
  • Regelwerk, Almanach und Magie... 1...2...3... Ach mist, ok, 3 nicht, aber 1 oder 2.
  • Basisregeln (Grundvoraussetzung), Almana (für die Welt auch Grundvoraussetzung), Dampfende Djungel (hab ich noch nicht gelesen)
  • Grundregelwerk DSA 1 daraus kann man neu erschaffen
  • Wege der Helden. Historia Aventurica. Aventurien - Das Lexikon des schwarzen Auges
  • Havena-Box und eine Abenteuer Anthologie
  • Uli Kiesows Roman "Das Zerbrochene Rad", Karl-Heinz Witzkos Soloabenteuer "Straßenballade" und den schicken G7-Sammelband mit Goldschnitt im Schuber
  • Wenn ich mindestens drei andere Schiffbrüchige dabei habe, dann ein Regelwerk, einen Almanach und vielleicht noch irgendein Heldenwerkarchiv, damit wir spielen können.
  • DSA5 Regelwerk; DSA5 Magie1; DSA5 Magie3
  • DSA 5 Regelwerk, Heldenbrevier eines Noioniten und die Philleason Saga
  • Der G7 Sammelband (schonmal über 1000 Seiten Lesestoff), und die Kiesow Gesamtausgabe Band 1 und 2.
  • Die "Drei Nächte in Fasar" Bücher
  • Jahr des Greifen, alle drei Romane
  • Das Zerbrochene Rad, Westwärts Geschuppte und Namenlose Nacht
  • Der aventurische Almanach und beide Bücher der Kiesow Gesamtausgabe
  • Zorn des Bären, das für mich stimmungsvollste Abenteuer, den schwarzen Liber Cantiones Deluxe und in den Dschungeln Meridianas
  • ich hab zu wenig gelesen ;) um mich entscheiden zu können.
  • DSA5 Grundregelwerk. Meisterschirm Katakomben, Die streitenden Königreiche
  • Ist ok. Alles auf meinem Kindel
  • Das zerbrochene Rad/ Isenborn / der scharlatan
  • Zoo- Botanica, Theaterritter-Kampagne, Meisterschirm
  • DSA5 Grundregelerwerk, G7 Wälzer, Der alte Almanach
  • Die schwarze Katze, DSK-Bestiarium, DSK-Kompendium, aber nur wenn ich auch 3-4 Spieler*innen dabei habe
  • WdH, WdS, WdG
  • Reich des Horas, Gareth Box, Land der ersten Sonne
  • Phex Vademecum, Ingerimm Vademecum und das was links daneben steht
  • Das Jahr des Greifen (Romansammelband), DSA Regelbuch, Aventurische Magie 1
  • Grundregelwerk, Aventurischer Almanach und Die Phileasson-Saga für die 4. Edition
  • Havena- versunkene Geheimnisse. Jahr des Greifen Romane
  • Meridiana, Mantel Schwert und zauberstab, tödlicher Wein
  • Das zerbrochene Rad, Basisregelwerk, Die Dunklen Zeiten - Box
  • Die G7-Kampagne, Phileasson-Saga und Simyala-Trilogie
  • 7G-Gesamtausgabe, WdH, WdS
  • Die aktuellen Kampagnenbände meiner Gruppe - dann kann ich bis zur Rettung schonmal den nächsten Abend vorbereiten
  • das Greifenopfer und das Zerbrochene Rad (2 Bücher)
  • Puh, das ist eine schwierige Frage. Regeln bringen mir nichts. Die kenne ich ja alle :P Abenteuer kenne ich mich zu wenig aus, da ich in meinen 8 Jahren DSA nur Skaldensänge, phileasson und borbarad gespielt habe (und letzteres noch nicht durch) und Gruppenabentuer bringen alleine herzlich wenig. Romane lese ich wenige (aktuell die phileasson Reihe). Soloabenteuer haben da Potential viel genutzt zu werden. Also würde ich mir vermutlich 1 Soloabenteuer und einen Roman mitnehmen ^^
  • DSA 5 Regelwerk und der Almanach (man munkelt das die ja reichen sollten). Und das letzte Buch wäre ein Survival Guide - sonst habe ich von ersteren nämlich nix... ;-)
  • Königsmacher Kampagne und die G7
  • Das DSA Lexikon, die Historia und die Mysteria Arkana
  • Wege nach Myranor, Unter dem Sternenpfeiler, Jenseits des Nebelwalds
  • Die Dampfenden Dschungel (vielleicht ist die Insel ja doch nicht so einsam und Kulturkenntnis bewährt sich - aber auch bester DSA5-Regionalband bisher), Land der Ersten Sonne (viel Sonne und bester DSA4-Regionalband), Wege der Helden - endlos Charaktere generieren
  • Nur drei? Ich überlasse meinen Platz im Rettungsboot jemand anderem.
  • DSA5-Grundregelwerk, Av. Almanach, Av. Pandämonium
  • Grundregelwerk, Regionalband Dampfende Dschungel und Regionalband Thorwal
  • Dunkle Zeiten, Dsa5 Regelwerk, G7 Schuber
  • Phileassonsaga, 7-G Kampagne, Codex Cantiones
  • Das zerbrochene Rad, Das Jahr des Greifen, Das Ferdoker Pergament
  • Quanionsqueste, Handelsherr und Kiepenkerl ;) Westwärts Geschuppte
  • Historia Aventuria, Namenlose Nächte, Mantel,Schwert und Zauberstab
  • 1. Das Gesicht am Fenster 2. Blutige See 3. Raschtuls Atem
  • Die 3 neuesten Regelwerke.
  • DSA5 Reelbuch, Almanach, Lieber
  • 1. "Historia Aventurica" zum Feuer entfachen. 2. "Lanze, Helm und Federkiel" wegen der coolen Gadgets. 3. "Handelsherr und Kiepenkerl" weil das vermutlich selbst für Fische schwer verdaulich ist.
  • Wege: Helden, Schwert, Magie
  • Wege der Helden, Wege des Schwertes und die Zoo Botanica
  • D&D 5e Spieler-/Monster-/Spielleiterhandbuch
  • Grundregelwerk, aventurische Magie 1 und Kompendium 1
  • Das Regelwerk und den Alamanach. Nur die beiden braucht man zum Spielen.
  • egal Hauptsache mit Bildern von Mhaire Stritter
  • Die Regionalbände
  • WdV - zum Lachen G7 Sammelband - um mit mir selbst zu spielen und die endlich mal zu lesen. Aventurisches Pandämonium 2 um möglicherweise Dämonen zu beschwören, die mich da raus holen
  • Keines, ich nehme lieber praktische Dinge wie einen Verbandskasten oder Werkzeug mit.
  • G7 Sammelband, Philleasson Sammelausgabe, Das zerbrochene Rad
  • Das ist gemein angesichts meiner Sammlung. Dunkle Städte - Lichte Wälder, Geheimnisse der Elfen. Wegen der Bilder noch ALuT. Und vielleicht noch ein Abenteuer. Oder den Codex.
  • Wege der Helden, Wege des Schwertes und Wefge der Zauberei
  • Wege des Überlebens; Feuer, Floßbau, Fiebersenkung; G7 - Das Soloabenteuer
  • Karl-Heinz Witzko (mehr Maraskan AB)
  • Grundregelwerk, Dampfende Dschungel und Flusslande. Damit kann man mit weiteren Überlebenden eine Runde gründen.
  • DSA 5 Grundregelwerk, Aventurischer Almanach und "Land des Schwarzen Bären" - ich hätte dann endlich Zeit, ein geplantes Abenteuer fertig zu schreiben.
  • Westwärts Geschuppte, die G7 mit Goldschnitt und Kiesows Gesammelte Werke (hab ein Gummiband drum gemacht, darum gelten die zwei Bücher als eins).
  • Ich nehme meinen Kindle mit allen verfügbaren Romanen :P, die Kunst des Schwarzen Auges und den Almanach
  • Uff... Mysteria Arkana von DSA3, Namenlose Nacht von DSA5 und die Historia Aventurica
  • Alle drei Teile: Das zerbrochenen Rad.
  • Das zerbrochene Rad - Gesamtausgabe
  • Wege der Helden,Wege des Schwerts,Liber Cantiones
  • Hallen arkaner Macht, In den Dschungeln Meridianas, Am Großen Fluß

Du organisierst eine Benefiz-Rollenspielrunde mit Prominenten, um Geld für ein Kinderhospiz zu sammeln. Du hast insgesamt noch drei Plätze frei. Mit welcher bekannten oder prominenten Person, lebend oder schon verstorben, real existierend oder fiktiv, würdest Du gerne mal eine Rollenspiel-Session abhalten? Gary Gygax? Lara Croft? Homer Simpson? Tom Hanks? Rohaja von Gareth? Frodo Beutlin? Goethe? Captain Kirk? Angela Merkel? Dir fällt bestimmt noch jemand ein. Wer würde an Deinem Tisch sitzen, und was würde er oder sie spielen?

Unmöglich irgendeinen sinnvollen Kommentar zu diesem bunten Strauß an Prominenten abzugeben. Schaut einfach selbst. Nach einigem Überlegen bin ich zu einer einfachen Antwort gekommen: Natürlich würde ich am liebsten mit den Vier Helden Lars, Christoph, Gordon und Marcel spielen!
  • Bill Murray als grummeligen Ambosszwerg, Helge Schneider als Rakorium, Torsten Sträter als Praiosgeweihter, und Emma Watson als horasische Gelehrte.
  • Gygax, Kiesow und Ian Livingstone
  • Salpikon Savertin spielt Saldor Foslarin
  • Goethe Schiller und Karl Marx.
  • William Shatner, Dwane Johnson, Ulrich Kiesow
  • Albert Einstein, Marie Curie, Vin Diesel
  • Aber aus Community, dann muss der arme nicht mehr dnd spielen
  • Charlie Sheen (Praios Geweihter), Patrick Stewart ( Thorwaler) und E.Teiner muß ja drauf gehen und ich konnte E.T noch nie leiden.
  • Nikolaus Hoch, Markus Plötz, Nadine Schäkel
  • Eddie Murphy, John Malkovic, Keira Knightley, Johnny Depp, Madonna - völlig egal was sie spielen, es wäre erstklassige Unterhaltung...
  • Alice Weidel- Männlicher mohasklave aus Al´Anfa, Donald Trump- Bauernmagd aus Andergast, Martin Sonneborn als moralische Stütze in der Rolle eines Schelms ..das könnte spaßig werden
  • Sherlock Holmes, Harry Dresden und Raidri Conchobair
  • Auf jeden Fall J. R. R. Tolkien, der hätte mit Sicherheit ganz tolle Ideen. G. RR. Martin und Markus Heitz. 3 tolle Autoren an einem Tisch, was soll da schon schief gehen?
  • Ulisses Alte Männer
  • Wolfgang Hohlbein, Dwayne Johnson, Scarlett Johansson
  • George Lukas Tolkien Vin Diesel
  • Christoph Waltz, Rowan Atkinson, Brian Cranston
  • George R R Martin - Terry Pratchett - Immanuel Kant - Stephen Hawking
  • Stoffel, Frosty, Der Schelm
  • Sir Christopher Lee, Magier Jack Black, Streuner Zerwas, Praiot
  • Albert Einstein spielt einen Thorwaler Hellsicht-Magier, Franz-Josef Strauss einen Andergaster Stadtbüttel und Hellen Mirren eine Hesindegeweihte aus Gareth. Gemeinsam müssen sie ein schreckliches Verbrechen an der Magier-Akademie in Andergast aufklären.
  • Ozzy Osbourne als versoffener Dämonenbeschwörer, Phantomias als edelmütiger Phexgeweihter aus Weiden, Aphasmayra als Schöne der Nacht
  • Gandalf spielt einen betrunkenen Zwerg, Batman spielt einen Tsa geweihten und Conan einen pazifistischen Elfen
  • Jack the Ripper spielt eine Schöne der Nacht :-)
  • H.P. Lovecraft, J.R.R. Tolkien und Don Bluth. Ich glaub das könnte interessant werden ^^
  • Terry Pratched (Stadtbüttel) Jerry Lewis (Schelm) C3-PO (Druide)
  • Benjamin Franklin Pierce, sheldon Cooper, Captain Jean Luc Picard
  • Leonard Nimoy - Draconiter. . H. P. Lovecraft - Magier aus Brabak. Yppolita von Kurkum als Amazone.
  • Uli Kiesow
  • Gemeinsam mit Karl-Heinz Witzko, Josch G. Zahradnik und Thorsten Most würde ich eine Gruppe von Marus spielen, die sich durch Aventurien wildern darf.
  • Frank Herbert spielt einen Rahja-Visionär, Marilyn Monroe spielt eine Amazone, Drizzt Do'Urden spielt einen Garetischen Bauern
  • Die Rocketbeans
  • Stoerrebrandt, Phex und Peraine
  • Jean-Luc Picard, Paul Atreides und Worf
  • Scarlett Johannsen, Superhelden Setting mit Savage Worlds Regeln
  • Dave Arneson, Henry Cavill und Nadine Schäkel (als SL)
  • Obama - Zwerg Gregor Gysi - Magier Günther Jauch - Krieger
  • Jules Verne, der wird einen Magier spielen, Louis de Funes, der einen Schelm spielen wird und Henry Tudor der VIIi der einen horasischen Krieger spielt
  • Alex Spohr - Spielleiter, Nikolai Hoch - Thorwaler, Florian Hoffmann - Lysander Federkiel
  • Vin Diesel, Joe Manganiello, Matt Mercer
  • Clint Eastwood als Zwerg Dirk Bach als Söldner Die Hexe Sabrina als elfe
  • Steve Buscemi
  • Otto Waalkes und Bully mit "Die sieben magischen Kelche" in der Originalfassung
  • Der Schelm, Nadine Schäkel, Jens Ulrich
  • Kleopatra (Schleiertänzerin), die Queen (Amazone) und Giffey (Magierin)
  • Lovecraft, Mary Shelley, Stephen King
  • Sheldon Cooper, Leonard Hofstadter (wie schreibt man den Nachnamen?) und Howard Wolowitz
  • Ryan Reynolds spielt wahrscheinlich einen Schelm, Serdar Somuncu spielt einen schweigsamen Golgariten, James Gunn spielt bestimmt einen Gjalsker Tierkrieger
  • Tyrion Lannister, Ironman und Flash Gorden
  • Gandalf, Angela merkel, johnny depp
  • Tar honak, und wir spielen den khomkrieg aus al'anfanischer Sicht als Alternative Geschichtsschreibung
  • Didi Hallervorden
  • Mit Sheldon, Penny, Howard, Leonard und Rajesh :-)
  • Merkel - würde mich interessieren, ob sie Fantasie hat. Mark Lanegan - der Stimme kann ich zuhören. Amir von Honak.
  • Ghandi als Trollzackerbarbar Leonidas von Sparta als Priester der Tsa Loriot als Schelm
  • Dem Schelm (der leitet natürlich ;) )
  • Gronkh, Vin Diesel und Jonathan Frakes. Recht einfach :D
  • Markus Plötz, Nadine Schäkel, Michael Mingers.Die Charaktere wären egal,... Hauptsache Spaß an der Sache
  • Vigo Mortensen Aragorn, Kumpel Robert R Krieger Sumudan, Robert Redford, darf es sich aussuchen.
  • auch keine Ahnung...
  • Shakespeare - einen Magier, Connie Willis - eine Entdeckerin, Margaret Attwood - eine Hesinde-Geweihte
  • Lt Cmd Data (der kann sich alle! Regeln merken) spielt einen naiven Erzzwerg, Doc Brown aus Zurück in die Zukunft spielt den verwirrten Graumagier und Scarlett Johansson die clevere Streunerin
  • Liam Neeson spielt einen maraskanischen Buskur auf der Suche nach seiner entführten Tochter,Margeret Weis oder Tracy Hickman spielt einen trotteligen Zauberer, der eigentlich der Avatar von Praios ist und J.R.R. Tolkien spielt einen Elben.
  • Ulrich Kiesow, Marcus Plötz, Abed (Community)
  • Hadmar von Wieser
  • Wil Wheaton, Wesley Crusher und Dr. Isaac Parrish
  • Gordon Ramsey - Zuckerbäcker
  • Der Schelm - Meister Thomas Michalsky - GelehrterMarkus Plötz - Zwerg
  • Jules Verne meistert ein Abenteuer um Leonardos frühe Schaffenszeit in Havena
  • Helene Fischer. Sie würde die Mätresse meines Helden spielen.
  • Oska Lafontain, Sarah Wagenknecht und Heiner Geißler
  • 1. Der Joker hat bisher noch jede Benefiz-Runde gerockt. Und er ist gut im Geld einsammeln.2. Conan der Barbar, wegen seiner lustigen Dialoge.3. Gandalf. Der kommt wenigstens nicht zu spät.
  • Ulrich Kiesow als Andreas Blumenkamp, Elsa Franke als Herz-Königin, Gary Gygax als DM.
  • Sean Connery, Patrik Steward und George Martin
  • Mit der DsA Redaktion.
  • H.P. Lovecraft, Ulrich Kiesow und Markus Plötz. Die können spielen was sie wollen.
  • Vin Diesel, der Typ ist gut drauf, wenn er D&D zockt.Alternativ aber auch gene Nadine Schäkel mit einem Reprise ihrer Rolle aus Hexxen oder aber Dr. Koch und Traveller!
  • Einfach meine alte G7-Runde
  • Matt Mercer, Friedrich Schiller, Emanuel Kant
  • Da es ein Benefizspiel ist, nehme ich die, die was zahlen.
  • Catweazle, PanTau, Bibi Blocksberg
  • Athavar Friedenslied oder Rallion Regenflieder. Peter "BrainDead" Jackson. Und als was bodenständiges Ayla vom Schattengrund? Oder Waldemar den Bären?
  • Robbin Williams, Gimli (einen echten Zwerg kann man immer gebrauchen), Keanu Reeves
  • Klaus Kinski (als Gjalsker Tierkrieger), Darth Vader (als Geode), Michael Palin (als maraskanischer Wanderprediger)
  • Jean-Luc Picard, Riddick, Obi-Wan Kenobi
  • Lovecraft, Hemingway und Dschingis Khan
  • John Ronald Reuel Tolkien, der vermutlich viel Spaß dabei hätte, einen Hobbit zu verkörpern.
  • Kiesow als Meister, Römer als Nemrod, Hennen als Egal-was
  • Henry Cavill (coole Sau), Rowan Atkinson (trockener Humor), Tyrion Lannister (beides)
  • Kiesow, Fuchs und Markus Plötz
  • Vladimir Putin als Dexter Nemrod, Peter Griffin als Schelm, Arnold Schwarzenegger als Fjarninger
  • J.R.R. Tolkien, einen Magier, Helmut Schmidt, einen Krieger, Elvis Presley, einen Barden
  • ---
  • Prominente lasse ich wegen dem Geld über mich ergehen (ich lasse mich von jemandem beraten der sich auskennt)Am Tisch möchte ich nur MEINE RUNDE !
  • Ulrich Kiesow und Gary Gygax leiten gemeinsam 7G

Zum 50. Jubiläum von DSA bewilligt die EU endlich die Fördermittel für einen DSA-Vergnügungspark. Auf insgesamt 10x10 km Fläche darfst Du alle Regionen oder Städte Aventuriens, Myranors, Tharuns oder Rakshazars nachbauen, die Du möchtest. Die Havena Unterstadt da, den Eingang nach Xorlosch dort, den Himmelsturm da vorne neben die Imbissbude? Tob Dich aus! Geld spielt keine Rolle. Nur der Platz ist beschränkt. Welche Orte würdest Du nachbauen, und welche Attraktionen gäbe es dort?

Auch hier ist es einfach spannend die Bandbreite der aventurischen Regionen zu sehen und die persönlichen Vorlieben zu entdecken. Während manche einfach Gareth oder Havena nachbauen wollen, behaupten andere in 10x10 Kilometer ganz Aventurien einpassen zu können. 
  • Einmal durch Havenas Unterstadt rudern (Wildwasserbahn). Durch Yol-Ghurmak schleichen (Geisterbahn). Das versunkene Simyala besuchen (Märchenwald für die Kleinen). Eine Dämonenarche erstürmen (Stunt-Show). Ein Ritt durch Fasar auf einem fliegenden Teppich (Achterbahn).
  • Wow, das ist mal ne Frage.. Wie du schreibst, ein Querschnitt durch ganz Aventurien
  • Yol-Ghurmak, eine Feuerrodelbahn
  • AL Anfa, thorwal, belhanka maraskan
  • Eine Zwergenbinge mit einr Achterbahn dadurch.
  • Himmelsturm, Gareth, Drachei-Akademie.
  • Gareth mit turnierplatz und kaiserlicher Bankett Halle
  • Ich glaube der Himmelsturm ist schon eine gewaltige Attraktion.
  • Xrolosch, Symiala & der reichsforst, die goldene Stadt & der Kasierpalast, die Tempel aller Götter und ein Geheimer Tempel des Phex und Nandus die nur schwer zu finden sind.
  • ...was für eine Geldverschwendung! Jeder erbaut diese Monumente beim Spiel in seinem Geiste! Widmen wir lieber die Fördergelder in mehr erstklassige Artwork und subventionierte Publikationen (auch reprints!) um...
  • Aranien mit dem Zorganer Rhajatempel als ort der entspannung und zum schlendern, Gareth mit Kaiserresidenz und Stadt des Lichts als vornehmes Hotel mit Lichtshow-area , Gladiatorenarena aus Al´Anfa als paintball-anlage , Unterstadt von Havena als Wasser-gruselpark....puhhhhh.......ne Waldelfische Siedlung als Kletterpark mit veganem Baumrestaurant,Fasar als Abenteuer-Achterbahn und tulamidischem Basar inkl. Teestube etc,
  • Nahema's Turm, den Turnier Platz von Turnier in Gareth, Was vom Donnersturm rennen.
  • Drakonia. Gigantomanisch :-)
  • Natürlich die Phileasson Wasserrutsche, das Sturmflut in Havena Wellenbad, den Maraskans Tierwesen Streichelzoo (maximal ein Besuch je Besucher, Eltern haften für ihre Kinder) und die Donnersturm Achterbahn.
  • Xorlosch, Festum, Al'Anfa, Havena, Thorwal. Es gäbe Schmieden mit Schnupperkursen, Langboote auf nem Teich. Einen authentischen Markt. Goblins. Sklavenauktionen und Predigten der Boron-Kirche.
  • Al Anfa (Andenkenshop), der Himmelsturm (Rutsche für große und kleine Kinder), Xorlosch (Hau den Alrik und Stollenachterbahn), Thorwal (Bar und üble Schiffachterbahn - in einem versteht sich), ach in Wahrheit hat jedes Eck was für sich!
  • -
  • Havena, Yol-Gulmak, Elburum, Andergast Stadt
  • Wildwasserpark "Olporter Hafeneinfahrt" Unbedingt die Bardo-Therme
  • Wahrscheinlich einfach nur Havena inkl. Muhrsape auf 100qkm. Eine komplette Stadt mit Umland, dort kann man dann auch einfach mal einige Wochen Urlaub machen. Ich denke da an die Serie Westworld...
  • Der Sternenpfeiler mit dem Limbus-free-Fall-Tower und der Senatsshowdown-Lasertag-Arena
  • Den Orkenhort mit einem Losverkauf, Leonardos Wekrstatt in Havena mit einem Zeppelinrundflug über die Unterstadt, Brig-Lo mit einer täglichen Schlacht
  • Fasar, Gareth, Havena, Festum, Thorwal... Ich kann mich nicht entscheiden.
  • Rabenfelsen in AnAlfa Turmspringen, Wirtshaus zu schwarzem Keiler Labyrinth, Thorwal Axtwerfen.
  • Ich würde eine einfache Taverne bauen Damen fangen die meisten Geschichten an und jeder braucht ein eine Ort zum Wohlfühlen
  • Al‘Anfa mit der Attraktion Flug der Zehn. (Natürlich sicher.)
  • Havena <3 li="">
  • Yol-Ghurmak würde zumindest einen wichtigen Platz einnehmen - fliegende Festung inklusive.
  • Al'Anfa (mit 18+-Bereich), eine aranische Stadt, den Dschungel von Maraskan
  • Yol-Ghurmak, wie es dich am Tag ändert
  • Daenerys Targaryen
  • Xorlosch Bergbahn, das Yol Gurmagh Geisterschloss, Havena-Wassersplash, Die Dampfenden Dschungel Expedition, Piraten der Charyptik, Rohajas Märchenschloss.
  • Tja, im Grunde zu jedem Regionalband einen Bereich der entsprechend aufgestellt ist. Wildwasserbahn zu den dampfenen Dschungeln, eine Altstadt wie in Gareth (DA FEHLT NOCH DER REGIONALBAND IN DER 5.EDITION!!), Ritterspiele für Flusslande usw.
  • Havena mit Nahemas Turm als Restaurant, den Dungeon in Prem aus Schicksalsklinge als Geister-/Achterbahn, die Inseln im Nebel als Wildwasserbahn
  • Shanasala mit eisiger Konzerthalle, der Swafnirtempel zu Olport mit angeschlossenem Aquarium, Gareth und die abgestürzte Stadt mit Kletterwänden, Festum mit Souvernirshops, Vinsalt mit Theater und Fecht-Reenactment, Brabak mit einer Geisterbahn.
  • Greifenfurth aus dem Jahr des Greifen, die Seeadler und die Stadt des Lichtes
  • 1)Punin mit dem Yaquir: Attraktion: die Höllenkatakomben unter der Akademie, das Spiegellabyrinth im Palast, Krimidinner in der Akademie mit Mordfall, Savoir Vivre in Almada mit wilden Partys in der Schenkenmeile oder Luxus im besten Hotel der Stadt , Rafting auf dem Yaquir bis Brig-Lo2)Brig-Lo mit dem Yaquir: Attraktion: große Stuntshow - die zweite Dämonenschlacht mit 1000 Schaquspielern und Statisten und Stuntmen 3) Thorwal mit Ankunft auf einem Drachen: Attraktionen: Thorwaler Spiele, Leben wie bei Phileassons, Kaperfahrt auf einer Otta mit Kapern eines Al'Anfaner Sklavenhändlers in großem Wasserpool 2*2km, mit Heimkehr und großer Siegesfeier in Thorwal,4) Warunk mit Burg und Dungeon EscapeRoom a la "In den Fängen des Dämons", Erlebnis Mittelalterliche DSA Stadt Warunk mit allem was dazugehört, großes Turnier von Warunk mit Tjosten, Schwertkämpfen, Bogenschiessen...
  • Havena - Vergnügungsschiff Rethis, Gareth - die Taverne der Helden, Al Anfa - mit Life - Larp Kampfarena, Xorlosch - Lorenachterbahn, Bornwald - Parkanlage mit einem Riesen der drum herum rennt, Festum - Restaurant "Riff der verdorrenden Kehlen, Zyklopeninseln - Rätsellabyrinth/Escaperoom "Kette der Zwölfgötter", Amboßgebirge - Geisterbahn "Die Abtei der Borbardianer", Aras de Mott - Spiegelkabinett
  • Al'Anfa
  • Gareth natürlich! Etwas reichsforst mit Elfen Das amboßgebirge weil ich die Zwerge viel zu gerne mag!!!
  • Festum, mit allen Details!
  • Feenwälder, ehernes Schwert, Maraskan, Simyala
  • Die Metropole Andergast wird gebaut und ein bisschen waldiges Umland. Ein Park mit dem man auch Fachfremde verzaubern kann
  • Havenna
  • Selem (mit Geisterbahn), Al´Anfa (mit Gladiatorenarena und Dschungel-Wildwasserfahrt, Alligator-Show), Belhanke (Wein, Weib und Gesang)
  • Den Aventurischen Kontinent
  • Unterstadt Havena mit einer riesigen Wasserrutsche, der Turm von Yol-Gurmak als Geisterhaus, Thorwal Marktplatz mit Essen, Trinken und Spielen
  • Der Himmelsturm, Donnerbach und die Dracheneiakademie von Kunchom sind meine Top 3
  • Havena: Unterstadt als Geisterbahn, imanstadium als Kinderspielplatz, taverne Esche & Kork als Restaurant
  • Bal honak Arena mit gladiatorenspielen, borbarads Raumschiff als Karussell, paligan thermen ab 18
  • Yol-Ghurmak als Geisterbahn mit Eisernen Flammen in düsteren Kavernen
  • Die Elfenwälder in den Salamandersteinen, Zwergenbingen-Achterbahn von Xorlosch, die 3D-Al'Anfa-Arena, Buffett gibts im Horasreich-Diner
  • Al'Anfa als ab 18 Bereich. Ansonsten entweder Gareth oder Baburin.
  • Den mystischen Bornwald mit Milzenissuchspiel, eine Zwergenbingenachterbahn in Xorlosch, die Mhanadiwildwasserbahn, das Labyrinth vom Silberberg in Al'Anfa als Laybrinth,
  • Die Akademie Drakonia samt elementarem "Zirkus"
  • Der Große Fluss - Wildwasserbahn Tralloper Nebeltempel: Irrgarten Rahjatempel: Ponyreiten (wehe denen, die was anderes erwartet/erhofft hatten!) Traviatempel: Verpflegung/Imbissbuden (...und noch vieles mehr, wenn ich auf Anhieb kreativer wäre)
  • Orte wären relativ einfach. Die imposantesten Städte müssen natürlich sein: Gareth, Khunchon, Thorwal. Eine Zwergen-Stadt darf natürlich auch nicht fehlen, am besten Xorlosch. Vielleicht nicht unbedingt den Himmelsturm, aber dafür die Städte der Shakagra dort drunter ;) Fast hätte ich die Akademie Drakonia vergessen! Ein solch imposantes Gebäude darf natürlich fehlen... Wobei der Platz mit ihr wohl doch sehr knapp werden würde... Ich hab das Gefühl, mein Vergnügungspark wäre eher ein Museum xD
  • Havena Unterstadt - Achterbahn über und unter Wasser/ Selem - Geisterbahn / Einen See mit einer Ma'hay'tamim/ Das Konzil der Elemente - mit spielereien aus der Physik
  • Den Bornwald. Wir brauchen Wildnis und Wald.
  • Das ist mir zu viel für eine einzelne Umfrage, mein Kopf raucht schon ;)
  • Tuzak mit exotischem Restaurant für Spezialitäten aus aller Welt, die man sich noch nicht getraut hat zu essen. Ein hügelzwergischer Biergarten, ein zwergisches Bergwerk zum Edelsteine schürfen, Paddeln auf dem Neunaugensee, ein garethischer Markt, andergaster Wettkämpe und aranische Tanzdarbietungen. Ein bornländisches Teehaus und Bogenschießen in den Salamandersteinen. Horasische Hoftanzkurse und eine Konzertbühne, auf der von erlfischen Flötenklängen zum orkischen Kriegsgesang alles dargeboten wird. Dann natürlich einen Myranor-Park mit amaunischen Ballspielen und einer Gladiatoren-Arena.
  • Das Heiligtum am Schlund, Kloster Arras de Mot, die Hammerhöhle, Okdragosch, den Spiegelpalast von Zorgan, Gulagal, die Al'Achami, die Bärenburg, die Silem-Horas-Bibliothek, die Ruinen des Alten Sultanspalast, ein Hügelzwergenhaus
  • Maraskan mit Dschungel-Geisterbahn (zu Fuß) mit Schlangen, Marasken, usw., die Thorwal Drachenboot-Wildwasserbahn, ganz wichtig die Foodcourts sind natürlich regional gehalten maraskanisch scharf, bornländisch bodenständig, usw. und das Turnier von Gareth nicht zu vergessen!
  • Wirtshaus zum Schwarzen Keiler - man setzt sich in einen Wagen und fährt durch den Keller und erlebt so die Abgründe der menschlichen Psyche. Und lecker Essen kann man oben auch....
  • Yol gurmak
  • Weiden. Alles an Weiden
  • Die elementaren Hochelfenstädte, also Tie'Shianna und Co. mit Szenen aus den Phileasson-, Simyala- und Sternenträger-Kampagnen
  • Schiff der Seelen mit der Verleihung des Dämons des Monats und die Burg Kurkum mit... naja.. live rollenspiel eben
  • Vinsalt - Sotteranea Labyrinth Dschungel von Maraskan - Achterbahn Das Orkland - Bogenschiessen auf Orks
  • Gulagal als Kombination aus Achterbahn und Schießbude: Erwisch die Untoten wahlweise mit dem Bogen, der Wurfaxt oder lässig im Vorbeifahren mit dem Khunchomer.
  • Maraskan coaster
  • Ja Havena! Auf jeden Fall Havena. mit Stadion, Tavernen, Hafen, Seufzergasse.
  • Das Wirtshaus zum Schwarzen Keiler (mit allen Kellern), Die Bingen von Umrazim, Borbarads Turm, Latas Höhle, Der Hügel von Argareth, Der Wald ohne Wiederkehr...
  • Balthasars Haus in Grätenfels, eine Amazonenburg, eine Zyklopenschmiede, Teile des Zwergenreiches Waldwacht, die Gladiatorenarena in Fasar und die Trollfeste
  • Xolrlosch und Garteh oben drauf. Alles was darin ist: Kneipen, Geschäfte, Restaurants und Rollenspiel Tempel.
  • Al Anfa (Koloss und Aufzug), Tuzak, Yol Ghurmak (Dämonenschmiede)
  • Damit es in Deutschland erfolgreich ist, muss es aussehen, wie der Heidepark. Ich baue eine Kopie des Heideparks, gebe Allem lustig deutsch klingende Namen, nenne es das Mittelreich und vermarkte es ausschliesslich in den USA
  • Aventurien
  • Alanfas Prunk und Gosse, Sulman Al Nassori, Yol Ghurmak, Gareth des Nachts, Sternenfall des Sternenfelds, Thorwaler Beutejagd, Das Donnerrennen, Escape Room - die fliegende Festung,
  • Ich mag keine Freizeitparks und hoffe, dass die EU dafür nie Subventionen geben würde.
  • Gareth, Al Anfa, Prem,
  • Die Sala Mandra. Abgesperrt. Zutritt nur für Feya. Naja, und ein Stück Donnerbach + Weiden, etwas ehernes Schwert, vielleicht eine Ecke Thorwal, Bornland, Almada, ein Hauch Zyklopeninsel, etwas Süd-Dschungel, etwas echsischen Sumpf, so eine kleine Rundreise eben. Und eine Globule. Das geht vom Platz nämlich immer noch.
  • Fasar als Kinderparadies klingt doch passend ^^
  • Der Rabenfelsen (Freefall-Attraktion), Shafirs Hort (Flug auf einem Drachen als 4D-Erlebnis), Xorlosch (mit Indiana-Jones-Loren-Achterbahn), eine Stadt der Shakagra (Glaskuppel unter Wasser)
  • Maraskan, Vinsalt, Gradnochsjepengurken
  • Die Dämonenbrache, als Irrgarten mit tödlichen Fallen. Die Oase Kheft, mit 2stündlichem Erscheinen von Rastullah. den Rondra-Tempel zu Donnerbach, den man über einen schmalen glitschigen Steg erreichen muss oder in einen See fällt.
  • Auf die Fläche von 100 Quadratkilometern könnte man eigentlich ganz Aventurien in Realgröße nachbauen... Gut, das war jetzt etwas übertrieben.Aber gut:Die Havener Unterstadt - Karussell in Form des Yo - Nahoh, Olport: Drachenbootrennen mit) motorisierten Ottas auf einem See Beilunk: Zielschießen von der Stadtmauer auf Schergen der SchwarzenLande (Attrappen auf Schienen), gemeinsames Singen praiotischer Choräle, mit jedem Ton, der richtig getroffen wird, erstrahlt das heilige Licht heller Festum: Ringen mit als Bären verkleideten Animateuren, Wettrinken mit Bronnjaren - Statisten, Goblinweitwurf Mherwed: täglich von 8-17.00 Uhr Streitgespräche von Mawdlis, Zuschauer dürfen sich natürlich beteiligen, 17.30 Verkündigung des heutäglichen "Groß - Mawdlis", der die 999 Gesetze des DSA am besten auslegen konnte Warunk: Geisterbahn in Form der Goldenen Pyramide ein Hügelzwergendorf: hier ist die Schenke mit der Verpflegung
  • Aventurien komplett als Mini-Version. Das Wirtshaus zum Schwarzen Keiler als Hotel. Reicht. Und Merch, Merch, Merch ...
  • Es gäbe wie in Disney World jedenfalls einen Extra-Park für Erwachsene, das Al'Anfa Pleasure Island ;)
  • Gareth, Al Anfa, Fasar und Andergast
  • Die schönsten Teile der Städte Angbar, Khunchom und Vinsalt/Kuslik, die Kanäle von Grangor, den Rabenfelsen von Al'Anfa für Turmspringshow (Flug der Zwölf), Lorgolosch als Geisterbahn
  • ---
  • Ich würde nur Aventurien nachbauen und den Rest Zeug weg lassen und Punin wäre bei mir die Hauptattraktion!
  • Eine hochelfische Stadt

Es ist 1984. Wutentbrannt greift der Chef von Schmidt Spiele zum Telefonhörer. "Diese arroganten TSR-Leute mit ihren absurden Lizenzforderungen für Dungeons&Dragons werden wir vom deutschen Markt fegen! Da war doch dieser langhaarige Typ, der sich mit diesem Rollenspiel-Krams auskannte. Kiesow, ja so heißt er! Der muss mir ein neues Rollenspielsystem erfinden!" Leider unterläuft ihm in seiner Wut ein Zahlendreher, und statt Ulrich Kiesow hat er nun Dich am Telefonhörer. Du musst nun also in ein paar Monaten DSA neu erfinden! Was würdest Du radikal anders machen, und was würdest Du genauso übernehmen?

Ja, irgendwann wiederholen sich die Fragen auch irgendwie, und im Nachhinein hätte ich sicherlich einige der Fragen streichen oder ersetzen können. Egal. Bei dieser Frage war auffällig, dass doch ziemlich viele Leute gar nichts oder nur wenig ändern würden, weil Ihnen ihr DSA so gefällt wie es ist bzw. war. Ebenfalls erstaunlich: Keiner schlägt vor, das ganze Regelsystem komplett wegzuschmeissen und durch etwas anderes zu ersetzen.
  • Kein Würfeln beim Stufenanstieg. W20 statt 3W20 - die Talentproben sollten nicht von den Eigenschaften abhängig sein. Weniger Sonderregeln zulassen. Monsterklasse als Belohnung für bestandene Kämpfe in jedem Fall beibehalten.
  • Ich würde nichts anders machen und alles so lassen wie es ist. Genau so. Jeder der was ändern würde ist ein Häretiker vor dem Herrn
  • Den Kontinent so, dass es mehr interessante Seefahrtziele gibt. Das W20 System
  • Aventurien wäre größer. Elfen hätten sich in einigen Gebieten ein wenig mehr Zivilisation bewahrt. Die kulturellen und technischen "Level" der einzelnen Regionen wären sinnvoller aufeinander abgestimmt.
  • Das Talentsystem bleibt. Das kampfsystem ändern.
  • Aventurien größer skalieren
  • Also Parade abschaffen, Welt Maßstab vergrößern und vielleicht noch eine andere Spezies zum spielen.
  • Bruchfaktor abschaffen und weniger abgedrehte Soloabenteuer, dafür vielleicht ein Reise Abenteuer
  • Warum ändern, was es bis heute gibt.
  • Die Welt ohne Sciencefiction übernehmen & die Regeln & Erstellung eines Helden nicht dem Zufall überlassen. Fern davon, kommt das Desinge weg, dass alle Halbnackt und in Strumpfhosen sind. Das Mittelreich zu einer Wahlmonarchie machen & weg mit dem Hal-Plot. Answin ist fortan ein missverstandener protagonist, der von Hal hineingelegt wurde. Nahema wird generft/entfernt.
  • Ich würde Aventurien mit verdoppelten Distanzen und größerer Bevölkerung festlegen...
  • hm......die dungon-crawler von damals mit etwas mehr innerer logik versehen und von Anfang an die Welt genauer gestalten. vieles würde ich aber auch so lassen, weil es damals dem Zeitgeist einfach entsprach
  • Gar nichts anders machen, DSA ist super geworden und 36 Jahre später spielen wir das immernoch.
  • Ich findes DSA als Counterpart zu D&D, so wie es ist, sehr gut durchdacht.
  • Die Welt hätte weniger gesetzte Details und mehr Raum für Spieler sich auszutoben. Sie wäre mehr so, wie auf den Yüce-Covern gezeigt. Die 3W20 Probe würde irgendwie so funktionieren, dass man sie auch einem Computer anständig beibringen kann.
  • Das Kampfsystem ändern
  • Ich würde die Welt und ihren Inhalt beibehalten. Myranor würde ich weglassen. Ich würde aber vielleicht nur einen Teil der Aventurien-Karte offenlegen und mehr Fokus auf die Beschreibung der Welt legen.
  • Ich würde es soweit so lassen ich mag die rpg Steuererklärung
  • ich würde gleich mit DSA 3 starten, 4 überspringen und 5 definitv kompakter Aufbauen, was die Anzahl der zu erwartenden Boxen betrifft
  • Ich würde versuchen die ultimative Simulation umzusetzen und natürlich klanglos scheitern.
  • Sry das würde zu einem Satinavfrevel führen.
  • Aventurien würde nahezu gleich sein, nur etwas dreckiger.
  • Think it big! Aventurien mindestens doppelt so groß skalieren.
  • Aventurien größer machen
  • Ich würde schon am Anfang mehr auf die in sich stimmige Welt achten. Aber sonst keine großen Änderungen. Finde DSA so gut wie es ist. Regelsysteme lasse ich da außen vor. Mein Favorit ist 4.1.
  • Phex wird durch Salefion ersetzt und auf dem Mond eingesperrt! Freiheit für Mada!
  • Ich würde das unsägliche Charakter auswürfeln der ersten Edition direkt unterbinden.
  • Warum sollte ich was anders machen? Der Erfolg gab ihm doch recht.
  • Übermächtige Zauberer weglassen
  • Die Götter würde ich absolut reduzieren die Zauber Verbissenheit und ansonsten würde ich die meisten Dinge wirklich so lassen V Edition ist schon nah an der Perfektion ich habe gestern auf jeden Fall
  • Abenteuer mit Zufallsevents Wie: „Du öffnest die Tür. Würfel mal. Du verlierst drei Klugheit.“ ändern. Dann von Anfang an mehr moralischen Spielraum.
  • Gleich mit DSA 5 Regelwerk anfangen, aber dem ursprünglichen Metaplot
  • Ich würde für jede Publikation eine Mindestquote für schlechte Wortspiele vorschreiben und jeder der obligatorischen halbnackten Frauen-Darstellung das Bild eines mindestens genauso leicht bekleideten Mannes gegenüberstellen.
  • Ich würde das Meiste so übernehmen und vielleicht häufiger mal fragen, wie zugänglich das Spiel ist.
  • Die drei Würfelproben behalten
  • Die Welt übernehmen aber alle Kontinente zugänglich machen
  • Es waren die 80er... wahrscheinlich würde es sehr ähnluch aussehen.
  • Im Grunde ist das ganze Setting gut, da lässt sich nicht viel anders machen. Man hat einen sehr deutlichen Wiedererkennungseffekt, weil fast alles real existierenden Elementen nachempfunden ist. Was vielleicht fehlt sind mehr Relikte, mehr magische Tierwesen, aber nicht nur Gegner). Die Bände mit erotischen Inhalt, wie Rajasutra, Wege der Vereinigung usw, hätte ich nicht so ausgiebig gestaltet, sondern eher in einem Band zusammengefasst. Vielleicht noch mehr Grusel und Horror Elemente für Abenteuer.
  • Ich würde Borbarads Fluch nicht rausbringen, ansonsten war alles schon sehr okay
  • Anders: flächenmässig zehn mal so grosser Kontinent, 2W20-Probe als Probenmechanismus für alles (DSK)
  • Ich würde Ulrich Kiesow anrufen und mit ihm gemeinsam diese Welt gestalten
  • Ich würde der Welt mehr erlebbare Magie, also Waffen,Gegenstände ect. geben, Sofort mit dem Erschaffungssystem a la 4.1 starten und vor allem das Klerikersystem überarbeiten, vor allem das Konzept der Karmaenergie!!! Ich würde etwas mehr Raum für eigenes gestalten der Spieler lassen und nicht alles bis ins kleinste Detail in den Regelwerken ausarbeiten, ich würde die Regionalbeschreibungen exakt so übernehmen
  • Zu seiner Zeit hat es sehr viel Spaß gemacht. Vielleicht wäre ein Talentsystem mit 3W20 Probe von Anfang an sinnvoll gewesen. Oder eben gleich DSA5 machen, aber das hätte ich weder heute und schon gar nicht 1984 hin bekommen.
  • Ich lege lachend auf.
  • Die Regionen und der Aufbau sind toll! Ich würde die Welt größer machen und genügend Platz für Ungenauigkeiten und eigenkreativität lassen.
  • Das ist zu viel verlangt. Ich weise auf den Zahlendreher hin.
  • Regelsystem belassen, weniger peinliche Pin-Up Bilder in den Abenteuern.
  • Wir brauchen ein Spiel mit Kampfrobotern im einem mittelalterlichen Japan-Setting!
  • Grundsätzlich gleich, optionale Regeln und bei NSCs von Anfang an auf mehr Durchmischung achten. Erst Person beschreiben, dann Geschlecht etc. auswürfeln
  • Glückswurf, Stabilität und ein schnelles Kampfsystem ohne feste AT-PA
  • Aufgrund der kurzen Zeit würde ich alles so übernehmen.
  • Ich wuerde mir deutlich mehr Muehe bei den Abenteuern geben, dass dies nicht einfach nur Dungeon Crawls sind und aehnlich wie George Martin schon fruehzeitig wichtige Plotstraenge beginnen, damit es nicht ganz so zusammengewuerfelt erscheint. Auch die Charaktererschaffung wuerde ich freier gestalten. Den Rest kann man so lasse fuer den Anfang.
  • Ich würde weniger "Rassismus" und Vorurteile gegenüber Andersartigen, wie Goblins, Orks und Achaz, einbauen.
  • Götter - sind super umgesetzt.
  • Alles genau so machen. Das passt auf den deutschen Markt
  • Aventurien viel größer machen um mehr Settings realistischer unterbringen zu können.
  • Ich würde Vieles ähnlich machen
  • Anderer Probenmodus. 2W10 Mindestwurf, wahrscheinlich. 2 Aktionen / KR ohne fixe Unterteilung in AT und PA. AT* und PA* werden als Auto-Finte und Auto-Meisterparade übernommen. Fehlende PA* erhöhen den Schaden. Das meiste (Trennung von Rasse und Klasse, Kaufsystem, Wunden) kam ohnehin mit DSA 4.
  • Schlankeres Regelsystem, größerer Kontinent, ein, zwei Kulturen mehr; der Rest ist ziemlich großartig
  • Sachen erfinden bin ich generell schlecht drin ^^" ich hätte mich vermutlich auch an DnD orientiert und einige Anpassungen an den deutschen Markt gemacht.
  • Ich würde es genauso machen. Manchmal vermisse ich die Anfänge.
  • Es ist schon alles gut gelaufen wie es war. Soviel Herzblut wie die Autoren hinein gesteckt haben.
  • Ich würde direkt mit der Drachenritter-Box anfangen, Aventurien größer machen und die Regeln schlanker ;)
  • Übernehmen würde ich die einfachen Regeln. Aber bunter, mehr Frauen, mehr Monster und weniger Zufall bei der Charaktererschaffung. Und ein Punkte zum Ausgeben statt dem Stufensystem.
  • Kontinent größer mit etwas realistischeren Gebirgsbildungen und Klimazonen, weniger Tiermenschenspezies, weniger Hauptgötter, mehr Kleinstaaten, weniger Magie, keine Elfen, die meisten NSC+Politik+Geschichte sind toll wie sie sind
  • Von Anfang an würde es Halbling-Assassinen geben, sonst passt der Rest schon gut!
  • Ich würde alles genau so machen. Nur sollte für jede Edition ein neuer Kontinent gewählt werden.
  • Kein Paradesystem im Kampf, RS würde ich so übernehmen.
  • Sofort meta plot
  • Die aktive Parade weglassen und versuchen, Jugendsünden wie z.B. Borbarads Fluch zu vermeiden.
  • Nicht nur Eigenschaften werden erwürfelt, sondern alles von der Profession bis zum Namen, die Maske des Meister bleibt Dank Schmidt Spiele natürlich
  • Praios weg - Bornland weg - Nostria und Andergast weg, Rest kann bleiben wie er ist :)
  • Keine drei W20 (war das überhaupt bei DSA 1 schon so?)
  • Nix
  • Leichtere Regeln, mehr Mystic und übersinliches einbauen.
  • Das meiste war cool. Zusätzlich: Flottere & dynamischere Kämpfe (aka z.b. Midgard),ein größeres Aventurien mit mehr unerforschten Gebieten, weniger Einfluss der Götter
  • Talent und Kampfsystem belassen, neu viele LARPs mit offenem Ausgang um den Metaplot zu formen.
  • Wege der Vereinigung streichen. Endlich Bücher bringen, die schon lange nötig sind. Sehen, was im e Shop von der Community gebaut wird und es ihnen als Produkt bauen. Optolith fördern und eine elektrische Plattform aufziehen. Sie bietet das book of heroes mit Editor und rundenbasiert. Sie verbindet Spieler in der Corona Krise und wir entwickeln zügig neue Modelle und fügen Abenteuer und neueste Bücher hinzu, als kleine DLCs und ein paar Münzen, um Kosten zu decken. Den Anfang macht ein crowdfunding.
  • Den Kontinent grösser machen. Maraskan und die aktive Parade genau so übernehmen.
  • Alles genau so, aber keine drei Würfe auf Talentproben
  • DSA5 von vorn herein ausschließen.
  • Aus DSA 1? So behalten, lief ja gut... und nur so wird dsa zu heutigem dsa
  • DSA ist so wie es ist und hat seine Geschichte. Ich würde ihn auf den Fehler hinweisen und einen schönen Tag wünschen.
  • Ich würde den Kontinent vergrößern, ich würde die anderen Kontinente besser ausgestalten, ich würde Nahema aus dem Spiel nehmen ;)
  • Damals (TM) als ich Uli Kiesow sagte, wie er das DSA machen soll...ähm ja. Naja, da müßte man auf DSA 1 referenzieren. Viele Fehler sind aber später passiert. Inkonsistenzen, mangelnde Absprachen, zu viel Regelkram, Metaplot-Wirren...
  • Nein, das bleibt so wie es war.
  • "Meister" in "Hochwürden" ändern
  • Eine solche Erfolgsgeschichte zu ändern kann nur schief gehen. Ich würde Aventurien etwas düsterer gestalten, aber sonst so belassen.
  • anders machen: Aventurien gründlicher planen und mit realistischen Bevölkerungsangaben versehen genauso übernehmen: 3W20 Probe - gut, die kam ja erst später, aber trotzdem!
  • Ich würde natürlich alles genau so genial machen, wie weiland Herr Kiesow.
  • Eigentlich war für die damalige Zeit DSA voll OK so.
  • Mehr High Fantasy, Schiesspulver und mehr ASP für Magier und ein Zauber ohne ASP Kosten (kleiner Feuerball etc.)
  • Gleich das gute System von DSA5 zur Generierung und Steigerung verwenden. Anders gestalten würde ich den Kontinent - breiter im Süden, Khom kleiner, große Savanne, mehr Dschungel, Inka/Maya-Hochkultur, ...
  • Aventurien größer machen, den Rest so lassen.
  • Aventurien wäre größer, weil es viel zu klein ist für die absurde Mengen an Rassen, Völkern und Stämmen, die man reingequetscht hat
  • Ich würde mich nicht anmaßen, man sollte nichts ändern denn nicht einmal Satinav kennt die Folgen ...
  • Das meisten genau so, aber mit einen zusätzlichen Lektor

Der infernalische Lärm der Schlacht hallt über das Feld. Die Schergen des Dämonenmeisters sind zahlenmäßig überlegen, doch es gelingt den Kaiserlichen ihre Reihen zu durchbrechen. Es kommt zum alles entscheidenden Endkampf: Borbarad, Pardona, Galotta, Xeraan, Kaiser Hal, Answin von Rabenmund, Nahema, Prinz Brin, Waldemar der Bär, der Aikar Brazoragh, Rakorium Muntagonus, die Skrechu, Amene Horas, Tar Honak - alle sind in einem finalen Kampf verwickelt und werden in wenigen Sekunden in den Limbus gerissen werden. Du kannst nur einen von ihnen retten, und ihm oder ihr wird dann unweigerlich der Thron des Mittelreichs gehören. Wen rettest Du, und warum?

Echsen, zieht Euch warm an: Rakorium scheint bei den Lesern (vermutlich aus humoristischen Gründen) der absolute Favorit für die Übername des Greifenthrons zu sein. Auch der Aikar Brazoragh und Prinz Brin hätten bei Euch gute Chancen gerettet zu werden.
  • Ein Mittelreich geleitet von Rakorium wäre bestimmt lustig!
  • Galotta, the real good guy von Aventurien
  • Waldemar der Bär
  • Keinen. Entweder ich werde selbst Kaiser oder es wird eine herrliche Kampagne in der das mittelreich zerfällt
  • Aikar Brazoragh. Damit das Ork Reich niemals untergeht.
  • Aikar Brazoragh, dadurch gibt es endlich neuen Schwung in der lebendigen Geschichte und der Kontinent wird umgestülpt.
  • Nahema weil ich als meist Magier Spieler mein Charakter bestimmt viel von ihr lernen kann und ich dann einen Gefallen bei ihr gut habe.
  • Waldemar der Bär, weil Weiden und rondra
  • Warum nicht Prinz Brin?
  • Waldemar der Bär. Ein aufrechter & ehrlicher Ritter, dem das Reich und die Ehre an erster Stelle stehen. Zudem ist er kein arroganter oder verwöhnter Adliger oder gar Magier.
  • Anene Horas! Dann würde Aventurien bei nächster Gelegenheit wenigstens stilvoll zu Grunde gehen...
  • Nottel! Weil ...NOTTEL!
  • Da kenne ich mich nicht so super aus, aber weil Hal nach Attentäter schwierig ist Prinz Brin
  • Ich rette keinen... keiner macht MEINEN Thronanspuch streitig!
  • Viele dieser Namen sagen mir nichts. Neue Helden müssen her!
  • Prints Brin. Er ist mein Held
  • Hm, ich würde Borborad retten. Ich fände es spannend, in einer von ihm (teilweise) beherrschten Welt zu spielen.
  • Ich rette Prinz Brin, ich glaube er würde dem Reich Stabilität geben
  • Rakorium Muntagonus - nachdem alle anderen Weg sind, wer soll da sonst die Echsen aufhalten?!
  • Rakorium Muntagonus, um die Welt von der Echsenmenschenverschwörung zu befreien
  • Pardona, die DSA Community würde explodieren danach.
  • Rakorium!
  • Von den hier genannten wahrscheinlich Prinz Brin. Er nervt einerseits weniger als die meisten, andererseits wäre er ein vergleichsweise "schwacher" Herrscher, was politisch interessante Plots ermöglicht.
  • Rakorium
  • Prinz Brin würde ich retten. Fand ihn immer sympatisch und kompetent als Herrscher. Auch wenn es mir um Waldmar den Bären sehr Leid tut.
  • Rakorium Muntagonus, weil er es schon immer gewusst hat!
  • Kaiser Hal
  • Borbarad ... einfach nur aus Sympathie
  • Prinz Brin... Der hat es einfach verdient, die arme Sau.
  • Prinz Brin der ha bis jetzt den wenigsten Mist gebaut.
  • Ich bin für eine neue Regentschaft unter meinem Namen
  • Pardona. Das gäbe eine schöne Kampagne das Mittelreich zu befreien.
  • Waldemar, der war bodenständig, das gefällt mir
  • Answin, weil seine Inthronisation das größte Plotpotential birgt.
  • Nahema
  • Pardona
  • Aikar Brazoragh
  • Mein Herz sagt der Aikar aber mein Kopf Answin.
  • Amene Horas
  • Nahema, denn dadurch wäre eine Sprunghaftigkeit der Herrscherin gegeben, aber ohne besonders grausam zu sein, was viele Möglichkeiten für Abenteuer geben würde.
  • Rakorium Muntagonus. Weil wir alle wissen, dass Rakorium recht hatte.
  • Prinz Brin
  • Nahema, als verhüllte Meisterin hat sie das Wissen der Jahrhunderte, eine chaotische aber gute Lebenseinstellung und Power genug um Feinde effektiv in Zukunft zu bezwingen
  • Kaiser Hal. "Er" ist seit 1984 für mich der einzig wahre Kaiser. Wir haben alles für "ihn" gegeben und ich habe geheult, als "er" in der Jahr des Feuers Kampagne zurückkehrte.
  • Nahema
  • Waldemar der Bär! Weil er seine Pflicht tun würde ohne seine Menschlichkeit zu verlieren.
  • Waldemar, weil er ein Bär ist.
  • Kaiserin Emer, viel zu früh von uns gegangen.
  • Keinen, die kaiserliche Schwester Yppolita von Gareth soll auf den Thron!
  • Keinen. Es wäre ungerecht den anderen gegenüber und wer bleibt hat am Ende weniger Ruhm als der Rest
  • Rakorium! Die Echsen müssen aufgehalten werden!
  • Rakorium Muntagonus, weil ich den Namen mag
  • Borbarad, die Zeit fuer Happy Ends ist vorbei
  • Pardona... sie ist so wunderschön 😍
  • Brin - guter man, guter König
  • Tar honak denn er hat es verdient (heil dem ewigen Patriarchen, Avatar des Götterfürsten Boron)
  • Kaiser Hal, um das DSA1-Feeling wieder aufleben zu lassen :-)
  • Waldemar der Bär -toller NSC :-)
  • Amene Horas oder Tar Hinak, tendiere zu letzterem.
  • Rakorium! Das wird lustig! ....solange sich nicht die Echsen einmischen ;)
  • Prinz Brin, der das Reich voller Optimismus und Tatendrang positiv in die Zukunft führen wird.
  • Von den genannte: Prinz BrinEr war als Junge beim Anfang von DSA dabei (Verschwörung von Gareth) und sein Abscheid ein wenig plötzlich war. (Es gibt auch Gründe dafür, aber ich fand es Schade.)
  • Oha. Unter den Personen gibt es tatsächlich nur eine Person, der ich mit gutem Gewissen den Thron des Mittelreiches geben könnte. Und das wäre Amene Horas
  • Kaiser Hal
  • Waldemar der Bär natürlich. Das wird eine schöne, bodenständige, ritterliche Regentschaft (und die Publikationen werden genauso).
  • Rakorium Muntagonus - das wird unterhaltsam ;)
  • Pardona - wir brauchen doch einen starken Antagonisten...
  • Den Aikar. Den Orkinnen gehört die Zukunft.
  • Rakorium Muntagonus - das Mittelreich würde von einer Monarchie zu einer Echsen-Paranoiokratie! Viel Stoff für tolle Abenteuer!
  • Aikar Brazoragh. Das hätte spannende Abenteuer zur Folge.
  • Amend Horas - die einzige gute Politikerin auf der Liste wo ich keine großen Sorgen haben würde, dass das Volk in den nächsten Tagen gleich wieder in Probleme gerät.
  • Answin, ein super grauer Bösewicht
  • Niemanden und die Zwerge an die Macht bringen
  • Waldemar der Bär! Wen denn sonst?
  • Answin - einzig wahrer Kaiser auf ewig
  • Tar Honak - coolster NSC Name ever
  • Rakorium - damit endlich was gegen die verdammten Echsen getan wird!
  • Hal. Die lady hat es einfach verdient.
  • Galotta :-)
  • Yppolita von Gareth - möge sie Rohals Vermächtnis antreten!
  • Nahema
  • Keinen, kenne nicht einen davon.
  • Prinz Brin, der ist meiner Meinung nach damals zu früh gestorben. Mit dem wäre alles besser gweorden.
  • Nahema, damit auch zukünftige Generationen die Frage stellen können,warum?
  • Keinen, sind ja keine Angroschim dabei.
  • Die Skrechu, seit Jahren nicht aufgeflogen und dennoch mächtig in ihren Intrigen. Sie würde lange verdeckt auf dem Thron herrschen und das Weltgefüge langsam ins Chaos stürzen. Ein hoch auf Asfaloth!
  • Answin, er ist der wahre Kaiser.
  • Prinz Brin - ich habe ihn nicht schützen können ...
  • Aus der Liste? Waldemar. Bodenständig, ehrlich, nicht abgehoben.
  • Die Perade Aktion hätte es nie geben sollen.
  • Rakorium, weil Aventurien ohne ihn keinen Sinn hat (mit welcher Meisterperson will man Spieler sonst in den Wahnsinn treiben?)
  • Amene Horas_Die Grenzen von 42 Murak waren nur der Anfang - muhahaha
  • Borbarad, hätte einfach gerne gesehen, wie er Aventutien umgestaltet
  • Prinz Brin, damit der Thron metaplotkonform an Rohaja übergehen kann und die Geschichte Aventuriens nicht umgeschrieben werden muss.
  • Kaiser Hal, weil: Es lebe Kaiser Hal!
  • Prinz Storko von Gareth. Der hält den Laden aus dem Hintergrund heraus eh seit drölfzig Jahren am Laufen.
  • Alle sterben lassen und selbst den Thron besteigen. Lobpreiset Sharif al Saher!
  • Borbarad MUHAHAHAHA... ok vielleicht doch Brin
  • Waldemar den Bären, er ist einfach ein Held.
  • Prinz Brin
  • Kaiser Hall, mein schimmernder Held immer in vor dem Volk und nicht dahinter
  • Yppolita von Gareth, Kaiserin der Herzen

Bei einer Hirnoperation wurde Dir ein fortschrittlicher Künstliche-Intelligenz-Chip eingepflanzt, der Deinem Körper neue Fähigkeiten verleiht. Seine Speicherkapazität reicht aber nur für eine Verbesserung! Möchtest Du malen können wie Ugurcan Yüce? Komponieren wie Ralf Kurtsiefer? Karten zeichnen wie Ina Kramer? Romane verfassen wie Bernard Hennen? Alberne Umfragen erstellen wie der Schelm? Sammeln können wie der Grolm? Du hast nur einen Versuch: Welche Super-Fähigkeit willst Du haben? 

Zu unserer aller Überraschung will niemand die Super-Fähigkeit des Umfrage-Schreibens vom Schelm übernehmen. Völlig unverständlich, sowas. Mrrmmpf.
  • Einmal komponieren können wie Ralf wäre großartig. ICh höre zwar gerne Musik, bin aber selbst leider absolut unmusikalisch.
  • Auf DSA bezogen? Yüces Zeichenkunst
  • Dämonenpakte eingehen
  • Romane verfassen, damit bringe ich die Welt anderen näher jnd werde nebenbei reich
  • Kartenzeichnen wie Ina Kramer
  • Geschichten erzählen können.
  • Den-Mitspielern-Zeit-und-Lust-für-Rollenspiel-geben
  • Ich würde Romane verfassen wie Bernard Hennen so schreiben zu können wäre super.
  • Bass spielen wie Cliff burton
  • Schreiben wie Hennen.
  • Schreiben können wir G.R.R.Martin
  • Danke, ich bin gut wie ich bin...
  • Weiß nicht wer das kann, aber ich würd gern alles (termine und planungsvortschritte etc.)im Blick behalten können.....das ist bei zwei Kindern und nem Studium die ultimative superpower!
  • Ich würde gerne Musik im Blut haben.
  • Malen zu können wäre toll, da habe ich großen Respekt vor.
  • Mich begeistern können wie Markus Plötz!
  • Roman schreiben wie Bernard Hennen
  • Malen wie Ugurcan Yüce!
  • Ein fotografische Gedachnis
  • Darf ich würfeln? Verdammt Patzer: Zeichnen wie Hennen ist's geworden (Gleich vorweg, sorry, falls ich Hennen hier unrecht tu.)
  • Meine Phantasie in Bilder zu bringen (malen/zeichnen) wäre meine Wahl.
  • Ralf Kurtseifer
  • Ugurcan Yüce. (Sorry Schelm :-/ )
  • Malen können wie Nadine Schäkel. Keine Pointe.
  • Romane verfassen wie Bernhard Hennen. Ich hab so viele Ideen und diese in Worte zu fassen können wäre traumhaft.
  • Ist das wirklich eine Frage?
  • Romane verfassen.
  • Rechnen wir ein Ork
  • Ich möchte gerne so spielleiten können wie Markus Plötz :)
  • Zeichnen
  • Ich würde am liebsten malen können
  • Eidetisches Gedächtnis
  • Geschäftssinn wie ein Phexgeweihter
  • Malen wie Yüce wäre zwar geil, mir wäre aber das Romanschreiben wie Karl-Heinz Witzko (im Hinblick auf den Stil) und Bernhard Hennen (im Hinblick auf den Ausstoß) mehr geholfen.
  • Romane schreiben kann ich selbst lernen. Für die Zeichenfähigkeiten fehlt mir immer die Geduld.
  • Romane verfassen wie Bernard Hennen, weil man dadurch seine Welt im Kopf perfekt aufs Blatt Papier bringt
  • Romane verfassen
  • Schreiben wie Bernard Hennen
  • Karten zeichnen!
  • Eidetisches Gedächtnis, damit ich nicht zur Abenteuervorbereitung jedesmal wieder alle Unterlagen, etc. durchgehen muss, sondern schon im Kopf habe, und auch nicht während der Sitzung wichtige Details vergesse.
  • Gut malen.
  • Zeichnen können :)
  • Romane schreiben wie Berhard Hennen
  • Karten zeichnen, aber wie Steffen Brand
  • Meistern wie Hennen
  • Romane schreiben können!
  • Definitiv perfektes gestalterisches Talent
  • Malerei
  • Schamlos Railroaden wie Großmeister Kiesow höchstselbst, das wäre meins.
  • Alles Magierelevante merken
  • Zeichnen können wie Ugurcan natürlich (weil ich das gar nicht kann)
  • Ist doch klar, solche Umfragen erstellen ;)
  • Musik machen wie Ensiferum
  • Ich würde gerne viele Akzente und Dialekte der deutschen Sprache beherrschen, um meinen Meisterpersonen mehr Eigenleben zu geben
  • Malen
  • Detailverliebtheit wie Werner fuchs
  • die Fantasie von Tolkien würde mir reichen :-)
  • Romane verfassen wie Bernhard Hennen wäre nett ;)
  • Bernard Hennen
  • Einen DSA-Hobbykeller bauen wie der Schelm
  • Das eidetische Gedächtnis von Justus Jonas ;)
  • Malen! Ich will malen können! Ich versuche mich immer wieder daran, aber so richtig will es nicht funktionieren... Ich würde einfach jedem meiner Bekannten den Charakter zeichnen! Ich habe Spaß und alle haben was davon! ^^
  • Menschen lesen zu können, wie ein offenes Buch. Dann könnte ich immer die richtigen Leute zusammenbringen und das Team am laufen halten
  • So richtig spannend und toll erzählen und alles Hintergrundwissen behalten können.
  • Ich will singen können wie die Familie Chalaigh... oder auch eher wie jemand anderes ;)
  • Improvisieren können wie ein paar alte SL-Hasen, die ich kenne.
  • Ina Kramer und Hannah Möllmann haben mit Abstand die schönsten Karten gezeichnet!
  • Zeichnen können wie Pechschwinge oder Tokala!
  • Malen wie Ugurcan Yüce!
  • Aussehen wie Niko Hoch
  • Malen
  • Wissen wie Werner Fuchs
  • Ich möchte so begeisterungsfähig sein wie Markus Plötz!
  • Echsische Namen aussprechen wie Robert Corvus
  • Zeichnen - wie egal welcher DSA Künstler.
  • Abenteuer schreiben wie Anton Weste
  • Dass die Luft stinkt.
  • Malen
  • Geduld. Die Umfrage dauert mir schon zu lange. 🤨
  • Schnellerschreiben als Ulrich Kiesow...
  • Super zeichnen zu können.
  • Zaubern können
  • Die Schnauzbärte so malen zu können wie Yüce war schon immer mein Traum. Ne tolle Metaplot Kampagne zu schreiben wäre auch super.
  • Charmant werden wie Nahema, der Rest kommt dann von selbst
  • Alberne Fragen kann ich schon, aber zeichnen wie Caryad wäre cool.
  • Schwachsinn reden wie D. Trump
  • Ich würde mir so etwas nie einsetzen lassen. Noch nicht mal im Gedankenexperiment.
  • Romane verfassen
  • Irgendwas mit spitzen Ohren. Sonst ... Yüces Malerei ist schon geil... oder einfach besser als SL NSCs, Plot und Regeln im Kopf behalten können?
  • Karten zeichnen wie Ina Kramer
  • Richtig gut malen können wäre cool, müssten aber keine Schnauzbärte und Flügelhelme sein.
  • Malen wie Ugurcan Yüce - alles ist besser mit Bart und Flügelhelm
  • Schreiben wie Robert Corvus
  • Andere so für Dinge, die ich verkaufen will, so begeistern können wie Markus Plötz.
  • Zeit dehnen, um alle DSA-Abenteuer zu spielen
  • Spielleiten wie Niko Hoch
  • Sammeln wie der Grolm
  • Aber ich will doch alles... ok am besten zeichnen können wie Elif Siebenpfeiffer
  • Romane verfassen wie Bernard Hennen
  • Romane verfassen wie Bernard Hennen
  • Meine Samlung ist ja schon leicht Grolmich, dann mach ich doch lieber einen auf Hennen, dass kommt dann auch den Spielern am Tisch zu gute
  • Sammeln wie der Grolm!

In letzter Sekunde rettest Du eine Frau aus dem brennenden Autowrack. Sie ist Dir unendlich dankbar für ihre Rettung, und stellt sich als erfolgreiche Innenarchitektin vor, die auch schon Kulissen für Hollywood-Produkten entworfen hat. Aus Dankbarkeit verspricht sie Dir Dein Rollenspielzimmer nach Deinen Wünschen neu einzurichten. Wie sieht das Spielzimmer Deiner Träume aus?

Auch hier scheint der Fantasie meiner Leserschaft keine Grenzen gesetzt zu sein: Vom Wirtshaus zum Elfenbaum, vom Hochseeschiff zum Magierturm ist alles an klassischen Örtlichkeiten vorhanden. Tische mit Touchscreen-Fernsehern, riesige Bücherregale und kabellose Soundanlagen sind nur einige der gewünschten Ausstattungen. Wer noch nach Inspiration für ein schönes Spielzimmer sucht, sollte vielleicht auch einen Blick auf meinen Schelmenkeller werfen.
  • Mein Schelmenkeller sieht jetzt schon so aus, wie ich ihn mir vorgestellt habe! :-)
  • Meine Güte hast du dieses mal Fragen. Da könnte man jeweils einen Roman schreiben. Ich hab mehr als genau Vorstellungen davon, aber das würde hier den Rahmen sprengen
  • Akademie Rashdul
  • Wie eine große Bibliothek, mit rundbögen und Lampen in Glaskugeln, dort befinden sich alle! Bücher die man brauchen kann, mit einem großen Teppich und einem Tisch in passender Höhe in der Mitte.
  • Wie eine mittelalterliche Taverne und einem Aufklappbaren Spieltisch, der sowohl für Feierlichkeiten, als auch für Tabletop genutzt werden kann.
  • Ein Zimmer in vorm eine Zwergenbinge.
  • groß
  • Ein rollenspiel Tisch mit Karten einlege Bereich, mehrere Bücherregal an den Wänden, Kerzen Halter zwischen den Regalen,einen gute Anlage für musik und nicht zu vergessen getränke Halter am Tisch.
  • Viktorianisch
  • An Bord der Seeadler.
  • Es ist modifizierbar, so dass es das innere eines Schiffes sein kann und auch das Ulmenkabinett. Inklusive eines großen Tisches in welchen eine übergroße 3D Karte aventuriens eingelassen ist.
  • Existent.
  • gemütlich und wandelbar! Veränderbare Lichtsituationen für verschiedene Stimmungen, verstecktes Multimediatool für Musik und Lichtsteuerung, massive Holzregale und Schränke für Bücher und Materialien, ein großer Tisch mit Modulen für Kartenablage, Schreibplätze/Würfelplätze etc. bequeme Sitzmöbel
  • Corona Frei, ne natürlich hätte ich schon gerne eine Faux Mittelalterliche Kammer mit schweren Eichentisch, Fakeln an den Wänden etc. Mit verstecktem Sound system and projector natürlich.
  • So besonders muss das gar nicht sein, aber ein schönes Regal zum Präsentieren der ganzen Bücher wäre ganz nett.
  • Ein extrem gemütlicher Sessel, genug Platz für Unterlagen, ein top Audio Setup und ein paar richtig große Monitore. Endlich richtig schön online spielen.
  • Überall Holzbalken, ein Kamin. Gemütliche Sessel. Ein großer Holztisch mit einer gravierten und gemalten Aventurien-Karte. Große Regale mit allen Regelbänden und Spielhilfen. Der Boden ist aus alten Holzbohlen. Die Decke ziert das Pantheon und überall sind andere Gottheiten versteckt (Schinxir, Mokoscha, etc.). In den Ecken stehen Rüstungsständer mit Aventurischen Rüstungen.
  • Rustikal mittelalterlich mit hoher Decke, Eichentisch und Bannern aller Aventurischer Reiche an den Wänden ebenso wie Rüstungen der reiche
  • In erster Linien muss sie das Zimmer planen und bauen, die Inneneinrichtung bekomm ich dann schon selbst hin :)
  • Der perfekte Mix aus Atmosphäre und Funktionalität
  • Sowas brauche ich nicht.
  • Gewölbekeller, mittelalterlich mit Kamin, Tresen und vielleicht noch einen Ort an dem man ein Spanferkel grillen kann.
  • Dann nehme ich Tor B, ich habe leider in meiner aktuellen Bleibe keinerlei Platz für ein Rollenspielzimmer. Und die Hütte unseres SL lasse ich für einen solchen Gefallen echt nicht verschönern, soviel Egoismus muss sein.
  • Ein Gewölbekeller mit hohen Decken. Einer urigen Tafel für meine Mitstreiter. Passenden Schränken für Regelwerke, Bücher und Zubehör und dezent eingepasst den modernsten technischen SchnickSchnack der jedes Rollenspielerlebnis noch stimmiger Macht. (Bildschirm, Soundsystem, etc.)
  • Traumhaft
  • Wie das innere einer typischen Taverne
  • Klischee und Bilderbuch stehen Pate: Wand aus Steinen, Kronleuchter, uralte Bücherregale an der Wand, in der Mitte ein riesiger Tisch mit eingelassenem TV für Kartenprojektionen und so n Schnickschnack. Und eine Automatik, die mir mit Robotterarmen die Maske des Meisters aufsetzt. Muhahaha!
  • Ein Tavernenschankraum
  • Ein bisschen wie Aventurien aber wie schon erwähnt Hauptsache meine Auserwählte ist dabei
  • Einem Traum von H. R. Giger entsprungen.
  • Es wäre einer Havener Taverne nachempfunden
  • Ein alter, aber großzügiger und bestens temperierter, sowie belüfteter Gewölbekeller mit umfangreichen Regalen für die Rollenspielsammlung, bequemen Sitz- und Liegemöbeln, sowie einem raffinierten, großen Spieltisch inklusive gigantischem versenkbarem Touchdisplay. Dazu eine fette Soundanlage, eine komfortabel zu bedienende Beleuchtung mit verschiedenfarbigen und dimmbaren LEDs und weitere Bildschirme an den Wänden, die alle über einen zentralen Spielleiter-Rechner gesteuert werden können.
  • ein großer, runder Tisch; ein kleiner Kühlschrank; Regale mit den Büchern und Materialien; davor Vorhänge; Bilder an den Wänden, die man nach Stimmung und Genre austauschen kann
  • Kurzfassung: Nerdig
  • Der Stil eines Langhauses aus Thorwal
  • Dafür reicht der Platz hier nicht.
  • Wie ein Magierturm. An den Wänden Banner aus berühmten Büchern, eine kleine Küche, ein großer Spieltisch, genügend Beleuchtung, angenehme Sitzmöglichkeiten, interne Belüftung, Surround-Sound Anlage für leichte Beschallung und passend zum Spieltisch ein Podest für Spielleiter.
  • Bankettsaal einer mittelaterlichen Burg mit König Arthus Tisch in der Mitte. Eine lange Wand Fenster mit Blick auf Ländereien, Fluss und Berge, gegenüber Wandteppiche und Wandgemälde mit versteckten Monitoren, auf die ich Karten, Handouts, etc. legen kann, versteckte Lautsprecher für die Musikuntermahlung und die beiden übrigen Wände Regale mit Bücher, in Leder und Leinen gebunden.
  • Ein Raum mit ausreichend grossem Tisch und bequemen, ebenen, nicht zu niedrigen und unbiegsamen, stabilen Stühlen, ansonsten keine ablenkende Dekoration.
  • Ein Raum voller Regale mit Rollenspielzeug, trotzdem gut geordnet, gemütliche Sitzgelegenheiten, eine Minibar, ein Rollenspieltisch mit verschiedenen Geheimfächern
  • Ein runder Raum mit einem Durchmesser von 10m, in der Mitte ein Holztisch mit integrierter EDV, interaktives Display in der Tischmitte mit 4k Auflösung, 6 gemütliche Ohrensessel um den Tisch mit Lederbezug, der Boden ist von einer Aventurien-Karte-Moasik bedeckt, die Wände werden von insgesamt 7 Säulen aus schwarzem Marmor, mit arkanen Symbolen aus der DSA Welt, in Nischen unterteilt. Dort sind Regale mit allen Regelwerken und Abenteuern untergebracht, eine versenkbare Hifi-Anlage mit Dolby Surround System für die musikalische Untermalung der Abende, indirektes Licht, ein mittelalterlicher Leuchter mit echten Kerzen.
  • Ein achteckiger Tisch mit schönen Holzintarsien eines passenden DSA Symbols. Die Wände mit Stein verblendet und dicke Holzbalken an der Decke. Dazu eine Wagenradlampe mittig darüber.
  • Wie eine zwergische Thronhalle
  • Groß mit einem 1,20 mal 3 Meter eichentisch Die Wände würden aussehen wie gemauerter Stein einer Burg mit einem wandgemälde einer Schlacht. In der Decke wären Balkeneingezogen in denen led-Lampen eingelassen sind. Eventuell ist noch eine ritterrüstung an die wand gemalt... eine gemalte Aussicht auf Ländereien und eine echte Rüstung daneben wären natürlich noch besser... 😉
  • Ein Dschungel, darin ein steinerner Tisch, verstellbare Lichtverhältnisse für Tag, Nacht..
  • Ist zwar klischeehaft, aber wie ein Rittersaal. :)
  • Ein Schmugglerhöhle, die es nicht schummriger in der Havenaer Unterstadt geben könnte.
  • Sehr raffiniert mit zug Kleinigkeiten und verwinkelt, gleichzeitig sehr bequem und viele Leute finden Platz
  • orientalisches Teehaus
  • eine mittelalterliche Taverne mit einem riesigen, gefüllten Weinkeller
  • Ein schoener Spieltisch in der Mitte, mit Platz fuer Spielmaterial und Getraenkehalter, die Waende voller Regale mit allerlei Brett- und Rollenspielen, dazu eine gute Soundanlage fuer die richtige Stimmung, dazu komplett mit Hue Beleuchtung ausgestattet, um je nach Setting das Licht anzupassen (blaues Licht fuer den hohen Norden, flackerndes Orange fuer eine Nacht am Lagerfeuer).
  • Wie eine alte Taverne mit einem hölzernen Kronleuchter, einer urigen Bar und einem massiven großen Eichetisch zum Spielen😍
  • Keller, schöner holztisch für 5, Kühlschrank, schöne Licht atmosphere, kamin
  • Ein 3D Beamer und greenscrenn Raum den ich je nach Kampagne umgestalten kann, mit immersiver Sound- und Klimaanlage, die sogar Gerüche simuliert. Eher technisch variabel als Phantasialand Achterbahn Schaumstoff
  • Die riesige Messehalle würde an jeder erdenklichen Stelle eine Spielecke für jedes der RP-Systeme enthalten, die ich bereits gespielt habe und noch spielen möchte, incl. aller Regelwerke, Abenteuer, Quellenbände, Miniaturen und aller Merch-Artikel.
  • Ein Zimmer in dem man die Wände z.B. mit verschiedenen Designs ohne Aufwand modifizieren und ändern könnte
  • Riesige Karten von Aventurien, Lorakis und der Erde (für Cthulhu), vielleicht auch der Traumlande. Einige Schwerter, Säbel und Wappenschilde verteilt. Tische, Stühle, Schränke und Vitrinen bleiben, wie sie sind (lasierter indischer Palisander, massiv).
  • Mittelalterliche Archtitektur, Säulen, Kartenwand, Schwerter, Wappen, massiver Tisch etc.
  • Eine Wand sollte mit der Karte Aventuriens tapeziert sein.
  • Oh gott, das ist schwer zu beschreiben ^^" es muss natürlich komplett mittelalterlich eingerichtet sein. Einen schönen massiven Holztisch. In diesem Holztisch ein großer Monitor, auf dem ich Karten und Bilder anzeigen lassen kann. Also... Eigentlich will ich nur eine mittelalterliche Stube :D
  • Wie ein alter Rittersaal mit schwerem Leuchter, massiven Wänden, passender Holzeinrichtung (mit Tisch und Bänken zum spielen), Rüstungen, magischen Symbolen auf schweren Vorhängen und einem großen Kamin
  • Kaminzimmer mit Ausblick in die Schweizer Berge.
  • Ein mächtiger Tisch, ein Kronleuchter, Karten, Schwerter und Trophäen an der Wand und Regale mit alten Büchern (wohinter sich meine Sammlung versteckt). Steinfliesen und Felswände. Ein Wasserfall mit einem kleinen Teich...
  • Es bräuchte einfach mehr Platz! Vielleicht braucht es absenkbare Hängeablagen, damit mehr Zeug + Knabberkram auf den Tisch passt... Oder man müßte den Keller bewohnbar machen... Den dann als Dungeon-Raum designt - bloß mit viel Tisch und Regalplatz und beheizt etc.
  • Hmm - wie eine Art zwergischer Ratsraum. Gewölbekeller. Großer Steintisch, gemütliche Sessel, Kamin, Fackeln, ein paar aventurische Portraits und Waffen an den Wänden, Beschallung mit Felsmusik und sonstigem möglich, freie Beamerwand
  • Das Wirtshaus zum schwarzen Keiler
  • Pergola für den Garten, im Winter mit Glas schließ- und beheizbar.
  • Holzvertäfelte Wände mit Bilder von bekannten DSA-Covern und Karten. Ein großer Holztisch mit gepolsterten Stühlen. Ein dicker Teppich und kerzenRtigen Lampen.
  • Ein gemauertes Gewölbe mit schmiedeeisernen Leuchten. Ein großer ovaler Tisch. Schwere Stühle. Ein dezent versteckter Kühlschrank. Ein gut gefülltes Regal mit Regelwerken und Erweiterungen. Stimmige Bilderm Schwerter und Äxte an den Wänden. Trinkhörner und Humpen.
  • Eine heimelige, verwinkelte Hobbithöhle mit Rollenspieluntensilien in jeder möglichen Ecke und einem Raum mit genug Platz für alle Mitspieler.
  • Endlose Regalmeter, amohagonietisch mit eingebautem 70 zoll screen, 7.1 anlage und getränkehalter
  • Wie eine Taverne : großer Holztisch, Hälfte der Wand gemauert mit echten Steinen, darüber verschiedene Devotionalien aus Aventurien: Schwerter, Schilde, Plüscheberkopf.
  • Eine Mischung aus magischer Bibliothek und uriger Schenke
  • Alles drin, was es von DSA gibt.ALLES.
  • Drachen sessel, Alste Holzregale Lichteffekte vom feinsten und ne super 24.6 Surround Anlage
  • Großer Rittersaal
  • Ein runder Tisch in der Mitte, am Rand des Runden Raumes angedeutete Säulen mit LED in Fackeloptik, dazwischen schwere Regale für Bücher und in der Mitte ein großes Glasdach mit der Funktion dort zu projezieren (Sternenhimmel, Blätterdach, Feuer, etc.)
  • Großer spieltisch mit Touch screen, bar, beste Musik Anlage, alles kabellos. Kerzen, viele Kerzen und ein Boden, der aventurien als schöne Karte darstellt mit allen Orten drauf. Dimmbares licht und Platz für meine 7 Spieler.
  • Tisch, Stühle, Stifte und Zettel. Mehr braucht es nicht.
  • Alle
  • Ein großartiger Gewölbekeller mit rustikalen Regalen für die in Kunstleder gebundenen DSA-Werke, Eichentisch, Geheimfächern und zweitem Zugang über einen Geheimgang.
  • Wände wie Mauerwerk, mit einigen Regalen, anpassbare Stühle im Ohrensessel stil um einen auf gleiche Weise verstellbaren, segmentierten Brettspieltisch. Zudem ein guter Abzug und geräuschdämmung für die Raucher in meiner Runde und die Ruhe für meine Freundin.
  • Ich will gar kein reines Rollenspielzimmer. Ich nehme eine schöne Bibliothek.
  • Wie ein Wirtshaus in Albernia
  • Wie ein Elfenbaumnest in der Sala.
  • Überall wo man in Ruhe sich hinsetzen und Spielen kann ist ein gutes Zimmer. Das wichtigste sind doch die Mitspiler.
  • Alle Wände bestehen komplett aus Bildschirmen, die jede beliebige Umgebung und Lichtverhältnisse simulieren können. Einen kann man aufklappen, damit man an den Essensaufzug kommt. Ansonsten Konzentration auf das Wesentliche (Tisch, Stühle).
  • Gewölbekeller, Kamin, Holztisch, Schwerter und Rüstungen
  • Grosser Tisch mit eingelassenem Bildschirm, zum Anzeigen von Karten oder Bildern. Grosde gemütliche Massagestühle mit Becherhalter und Beistelltischchen für Snacks. Surroundanlage für Musik und Effekte, Wände mit aventurischen Bildern bemalt. Beleuchtung über elektrische Kerzen. Und ein schwarzes Auge mit direktem Draht zu Nikolai Hoch, für etwaige Fragen zu DSA.
  • Wie ein schönes, gemütliches garethisches Wirtshauszimmer, aber mit einer großen Aventurienlandkarte an einer Wand, welche sich mit einem Vorhang verbergen lässt.
  • Die Frage ist mir zu hypothetisch, da ich kein Rollenspielzimmer hab. Ehrlich gesagt möchte ich darüber lieber gar nicht nachdenken, weil ich sonst noch anfange zu heulen.
  • Fancy Tisch mit verschiedenen ausklappbaren Teilen, geile Karte an den Wänden, indirekt beleuchtete Regale.
  • Wie ein prunkvolles Gasthaus, mit vielen tollen Details
  • Ein riesiger Holztisch, in dessen Mitte ein mechanisch freilegbarer Monitor installiert ist, auf dem alle Handouts und Karten angezeigt werden können und von den Spielern frei gezogen und gezoomt werden können. In der Ecke ein immer funktionierender Farbdrucker für echte Handouts. An den Wänden Götter-Motive und passender Zierrat, eine finstere Ecke mit Kerzen und Borbel-Bildchen und Heshtot-Statuette. Perfekte SurroundSound-Anlage. Dimmbares Licht. Hirschgeweih als Lampenhalter. Riesige Aventurienkarte am Meister-Kopfende an der Wand, mit Laser-Pointer und integrierter Beleuchtung, um Wege anzuzeigen.
  • Ein großer Tisch für 6 Personen, die Wände sind glatt, sodaß man die passende Umgebung darauf projizieren kann. Und eine gute Akustik.
  • ---
  • Mein Zimmer ist schon fast fertig ! Lieber mache ich es selbst , sie kann aber in der Zwischenzeit auf die Kinder aufpassen
  • Oberstes Etage eines Magierturms
Und das war sie, die wohl langwierigste und forderndste Umfrage, die man hier bisher durchstehen musste. Danke nochmal an alle, die sich mit der Beantwortung soviel Zeit gelassen und Mühe gegeben haben. Ich hoffe, Euch auf positive Art zum Nachdenken und Kreativ-Werden angeregt zu haben, und dass Euch das Lesen der Antworten ebenso viel Freude gemacht hat wie mir. Besonders die Sache mit dem Reversalis, den man als einzigen Zauber.... aber egal! 

Das Gewinnspiel

Wer so viel Kreativität an den Tag legen musste, hat sich natürlich auch wieder die Chance auf einen schönen Preis verdient, und so durften die Teilnehmer diesmal auf den Gewinn von zwei Abenteuern und einem Spielkartenset hoffen.



Zu gewinnen gab es das brandneue Regionalabenteuer Jadegrün und Kobaltblau von Philipp Koch aus der Regionalspielhilfe Die Dampfenden Dschungel, das klassische Soloabenteuer Des Elfenkönigs Zaubermacht von Jörg Raddatz sowie das Spielkartenset zum Aventurischen Pandämonium 2.

Nach einer spannenden Verlosung in einem wieder einmal sehr sporadisch besuchten YouTube-Livestream (warum mache ich eigentlich Videos wenn dann doch nur 10 von 150 Leuten einschalten?) darf ich hier noch einmal den drei hoffentlich glücklichen Gewinnern gratulieren:
  • Timm R. aus Langenfeld darf sich auf der Suche nach Jadegrün und Kobaltblau in den Dschungel machen.
  • Michael B. aus Trier muss schnell Des Elfenkönigs Zaubermacht im Kampf gegen die Orks herbeirufen.
  • Für Jens G. aus Braunschweig ist nun das Aventurische Pandämonium 2 nur einen Spielkartenzug entfernt.
Allen drei Gewinnern sei ein herzlicher Glückwunsch gewiss, und auch den anderen leider leer ausgegangenen Spielern sei für die Teilnahme von Herzen gedankt. Ich hoffe, Ihr hatte wieder Spaß mit der Umfrage und seid auch im nächsten Monat wieder dabei. Worum es geht? Keine Ahnung. Aber irgendwas wird mir schon einfallen. Bis dahin: Gehabt Euch wohl!

Kommentare

  1. Hab es diesmal aus Zeitgründen leider nicht geschafft, an der Umfrage teilzunehmen - schade, denn die Fragen luden ja geradezu zu kreativen Antworten ein!

    Ein Hinweis zu den Youtube-Videos: ich wollte beim vorletzten Mal zuschauen, und da meinte Google, der Inhalt sei privat und ich müsse mich anmelden? Das hat mich damals irritiert (und vom Zuschauen abgehalten).

    AntwortenLöschen

Kommentar posten